Zum Online-Shop von Hugendubel.de

Markus Zusak: “Die Bücherdiebin”

Montag, 17. Februar 2014
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 6 Stimmen.

Markus Zusak - Die BücherdiebinMarkus Zusak erschaffte mit „[Der] Bücherdiebin“ im Jahre 2005 ein wahrhaftes Meisterwerk, das nun im März 2014 den Sprung auf die Kinoleinwand absolvieren soll.

Selten, wirklich selten, hat mich ein Buch so berührt wie es eben jenes tat. Kein anderes Buch konnte ich zur Hand nehmen- auch nur irgendwie eines Blickes würdigen, während ich die Geschichte eines kleinen Mädchens las, mit der ich so viel gemeinsam habe. Bittersüß! Im Nachhinein weiß ich nicht mehr, was ich von „[Der] Bücherdiebin“ erwartet hatte. Jenes, das ich wirklich erhalten habe, stellt jegliche Gedanken, die ich mir vorher über Markus Zusaks Werk gemacht habe, in den dunkelsten aller Schatten.

Diese sprachliche Exzellenz hat mich nachhaltig unfassbar beeindruckt. Vielleicht ist es vermessen, doch für mich ist dieses Buch nahezu rhetorische Perfektion. Jeder Satz… jedes Kapitel… jeder Abschnitt- alles wirkt so absolut stimmig! Mit einem Wort: “richtig“.

Tui T. & Kari Sutherland, Magic Park – Das Geheimnis der Greifen

Montag, 17. Februar 2014
4,40 von 5 Punkten, basierend auf 10 Stimmen.

MagicParkDas Geheimnis der Greifen“  der Schwestern Tui und Kari Sutherland ist ein phantastisches, sehr witziges Abenteuer für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren und überhaupt für alle Greifenfreunde. Ich bin ja schon etwas über das empfohlene Lesealter hinaus, aber auch mir hat dieses Buch einen Riesenspaß gemacht – es passt einfach alles!

Logan zieht mit seinem Vater aus der Großstadt Chicago in das Provinznest Xanadu und freut sich schon…. auf gar nichts. Mit den Klassenkameraden muss er sich erst anfreunden und viel Abwechslung scheint es in Xanadu nicht zu geben. Da dies aber nun überhaupt kein langweiliges Buch ist, muss doch etwas passieren!

Jessica Martinez: Virtuosity – Liebe um jeden Preis

Sonntag, 16. Februar 2014
4,88 von 5 Punkten, basierend auf 17 Stimmen.

Jessica Martinez - Virtuosity - BaumhausMit “Virtuosity – Liebe um jeden Preis” von Jessica Martinez (Boje Verlag) ist endlich mal wieder eine richtig schöne, berührende Liebesgeschichte erschienen, die zudem die Entwicklung der jungen Hauptperson äußerst gelungen beschreibt.

Die 17-jährige Carmen ist absoluter Profi im Geigespielen. Sie füllt die Konzertsäale und begeistert die Menschen. Mit ihrer Mutter tourt sie durch die ganze Welt. Doch jetzt steht Carmen vor einer großen Herausforderung: der Guarneri-Wettbewerb, bei dem die Jungstars aus den unterschiedlichsten Ländern gegeneinander antreten. Fest steht: Carmen muß gewinnen. Dessen ist sich vor allem Carmens Mutter völlig sicher. Die Beruhigungstabletten, die Carmen regelmäßig schluckt, sind nur einer der Preise, die sie für den großen Ruhm zahlen muß, auch begreift Carmen allmählich, als sie ausgerechnet ihren größten Konkurrenten Jeremy kennenlernt, dass ihre Mutter sie im Grunde wie einen Vogel in einen Käfig einsperrt. Doch Carmen beginnt auszubrechen, um Zeit mit Jeremy zu verbringen. Aber was hat der Junge wirklich vor? Ist er ihr Konkurrent, der sie ausspioniert oder meint er es tatsächlich ernst mit ihr? Und zu welchen Mitteln wird ihre Mutter greifen, damit sie den Wettbewerb gewinnt…?

Nora Price – Heute will ich leben

Samstag, 15. Februar 2014
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 6 Stimmen.

Nora Price - Heute will ich leben - cbtNora Price hat mit “Heute will ich leben” ein Jugendbuch über eine akutelle und wichtige Problematik geschrieben. Sie beschäftigt sich mit dem Thema Essstörungen. Dieser sehr bewegend erzählte Roman ist für Jugendliche ab 13 Jahren geeignet und interessierte Erwachsene.

Die 16-jährige Zoe kann nicht verstehen, was sie hier soll. Hier – in Twin Birch – einer Art Anstalt, in der sich fünf weitere Mädchen aufhalten. “Patientinnen” werden sie genannt. Warum hat ihre Mutter sie hier hergebracht? Und ganze sechs Wochen soll sie hier bleiben? Mit ihrem sehr kritischen und aufmerksamen Blick notiert sie jedes wichtige Detail in ihr Notizbuch, um sich über ihre Situationen einen Überblick zu verschaffen. Allmählich findet sie heraus, dass die anderen Mädchen an einer Essstörung leiden. Aber Zoe doch nicht! Dummerweise hat man ihr das Handy abgenommen und sie kann keinen Kontakt zu ihrer Mutter herstellen. Schließlich kann es sich hier ja nur um ein großes Missverständnis handeln…

Der Roman, der bereits durch ein sehr schönes Cover besticht, wird komplett…

Tom Avery – Der Schatten meines Bruders

Freitag, 14. Februar 2014
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 5 Stimmen.

Tom Avery - Der Schatten meines Bruders - Beltz“Der Schatten meines Bruders” von Tom Avery ist für mich eines der Highlights im Frühjahr und ein Favorit für den Jugendliteraturpreis 2014. Ab 12 Jahre / All Age.

Die Welt bricht für die elfjährige Kaia White zusammen, als sie ihren Bruder Moses tot in seinem Zimmer findet. Kaia kann nicht begreifen wie das geschehen konnte, weshalb ihr geliebter Bruder, der sie immer zum Lachen brachte, freiwillig aus dem Leben schied. Doch Kaia ist nicht die Einzige, die aus ihrem Tritt kommt. Ihre Mutter kann den Verlust ihres Sohnes noch weniger verkraften und fängt an zu trinken und vernachlässigt dadurch Kaia immer mehr. Das Mädchen ist ganz auf sich alleine gestellt. Der Tod ihres Bruders hat sie “erstarren” lassen und sie zieht sich zunehmend von der Welt zurück. Die Tage ziehen an ihr vorbei und ihre “Abwesenheit” sorgt dafür, dass einige Mitschüler angfangen sie zu hänseln, was nicht unbedingt dazu beiträgt, sie aus ihrer Lethargie zu holen. Doch dann taucht plötzlich ein wild zerzauster Junge auf, der nicht spricht und für Kaia beginnt sich langsam alles zu verändern. Schritt für Schritt kämpft sie sich ins Leben zurück. Manchmal muss man einfach loslassen können. Doch wer einmal “eingefroren” ist, kommt auch immer wieder ins Straucheln…

Salah Naoura – Hilfe! Ich will hier raus!

Dienstag, 11. Februar 2014
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 7 Stimmen.

Salah Naoura - Hilfe! Ich will hier raus! - Dressler

Ein wirklich bezauberndes Kinderbuch hat Salah Naoura geschrieben: “Hilfe! Ich will hier raus!”, erschienen bei Dressler. Eine turbulente Familiengeschichte, die durch viel, viel Humor besticht und nicht nur Kindern ab 8 Jahren Freude bereiten wird, sondern zugleich auch Vorlesespaß für die ganze Familie ist! (dann auch schon ab 6 Jahren für kleinere Kinder)

Familie Gruber ist am Graben. Lauter Löcher befinden sich in ihrem Garten. Und jeder hat eine andere Grabtechnik: mit der kleinen Kinderschaufel ist die Mama am Werke, die Oma gräbt nur zaghaft in den Blumenbeeten, der Papa gräbt ziemlich geradförmig und Hendriks  Schwester die allertiefsten Löcher, so dass Hendrik – die Hauptfigur des Buches – eines Nachts sogar hineinfällt und nicht mehr alleine herauskommt. Doch warum gräbt die Familie Gruber? Und was suchen sie? Damit hat allein die Oma zu tun, die eines Tages überraschend auftaucht, nachdem ihr Altenheim abgefackelt ist (was sie selbst getan hat!) und behauptet, dass ihr Vater hier im Garten einst drei Goldbarren versteckte! Und bald gräbt nicht nur Familie Gruber, auch in dem angrenzenden Kurpark, der früher zu dem Grundstück der Oma gehörte, geht die gesamte Stadt auf Schatzsuche…

Kasie West: Blaubeertage

Sonntag, 09. Februar 2014
4,80 von 5 Punkten, basierend auf 5 Stimmen.

Kasie West - Blaubeertage Kasie West ist mit “Blaubeertage” ein wunderschöner Liebesroman gelungen. Ein bißchen Aschenputtel, ein bißchen Gilmore Girls, ein bißchen O.C. California…

Caymen ist 17 Jahre alt und lebt mit ihrer Mutter in einer kleinen Wohnung über deren Geschäft “Puppen und mehr”. Um ihre Mutter zu entlasten hilft sie sehr viel im Laden mit. Eines Tages taucht Xander auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk für seine Großmutter dort auf. Caymen ist fasziniert von ihm, doch gleichzeitig erkennt sie, dass er zu einer anderen Welt gehört – der Welt der Reichen. Doch trotz allen Unterschieden kommen sie sich näher…

Ein gelungene Liebesgeschichte, die einen einfängt und nicht mehr loslässt. Mit viel Humor und liebenswerten Charakteren wird eine altbekannte Geschichte neu erzählt und so leicht geschrieben, dass sie perfekt zum Frühling passt.

Jenny Han und Siobhan Vivian – Auge um Auge

Freitag, 07. Februar 2014
4,71 von 5 Punkten, basierend auf 7 Stimmen.

Jenny Han und Siobhan Vivian - Auge um Auge - HanserAuf diese Novität habe ich mich persönlich schon sehr, sehr gefreut: “Auge um Auge” von Jenny Han (bekannt durch ihre  “Der Sommer, als ich schön wurde”-Trilogie) und Siobhan Vivian (bekannt durch den phänomenalen Roman “Nur eine Liste”). Jetzt haben sich diese zwei Jugendbuchautorinnen zusammengetan, was auch nicht erstaunlich ist, denn die beiden sind seit dem Ende ihrer Schulzeit miteinander befreundet. “Auge um Auge” ist der erste Band einer geplanten Trilogie über Rache, Freundschaft und Loyalität.

Zu Beginn des neuen Schuljahres treffen sie aufeinander: Lillian, Mary und Kat. Sie alle leben auf einer kleinen Insel. Wobei Mary erst kürzlich wieder zurückgekehrt ist. Die letzten vier Jahre hat sie auf einer anderen Schule verbracht, um einem Jungen, der sie täglich mobbte, aus dem Weg zu gehen. Jetzt – sie ist längst nicht mehr übergewichtig – kehrt sie zurück, um mit diesem hässlichen Kapitel ihres Lebens abzuschließen. Auch Kat möchte mit Reenie endlich abrechnen, die beiden waren früher befreundet gewesen, bis das Mädchen allerlei Lügen über Kat verbreitet hat. Lillian erfährt mit Schrecken, dass ausgerechnet Alex, ein Junge aus ihrer Clique, etwas mit ihrer kleinen Schwester angefangen hat. Und nicht einmal Reenie, mit der Lillian seit langem befreundet ist, hat ihr etwas davon gesagt. Als Kat ihr von dem Plan, Rache zu nehmen, erzählt, schließt auch Lillian sich ihnen an…

Man merkt dem Roman den Stil beider Autorinnen zum Teil wirklich an. Da ist…

Lucy Christopher – Kiss me, kill me

Mittwoch, 05. Februar 2014
4,83 von 5 Punkten, basierend auf 6 Stimmen.

Lucy Christopher - Kiss me,kill me - Chicken House“Kiss me, kill me” von Lucy Christopher ist genauso geschrieben wie ein Thriller sein sollte: es startet spannend von Anfang an und führt seine Leser unaufhaltsam auf ein furioses Finale zu. Da macht das Lesen Freude! Ein Spannungsroman über Mord, gefährliche Spiele und falsche Wahrheiten. Für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene.

Emilys Vater steht unter Mordverdacht. Er – ein ehemaliger Soldat, der unter einer posttraumatischen Störung leidet – hat ein junges Mädchen aus dem Wald getragen. Ashlee. Erwürgt. Vor Gericht plädiert er für Totschlag in Folge eines Flashbacks. Doch Emily kann nicht glauben, dass ihr Vater das wirklich getan haben soll. Sie beschließt auf eigene Faust seine Unschuld zu beweisen. Dabei gerät sie mit Damon aneinander, der Ashlees Freund war und sie zu einem Straftraining im Wald abkommandiert. Was er will er wirklich von ihr? Und was für seltsame Spiele veranstaltet er mit seinen Freunde heimlich im Wald?

Dieses Buch möchte man so schnell nicht aus der Hand legen. Wie schon…

Wieland Freund – Wecke niemals einen Schrat!

Dienstag, 04. Februar 2014
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 4 Stimmen.

Wieland Freund - Wecke niemals einen Schrat!Eine wahrhaft putzige Geschichte zum Vorlesen oder Selberlesen, die vor Abenteuer, Magie und fantastischen Wesen nur so strotzt. Wieland Freund’s “Wecke niemals einen Schrat!” ist ein wunderschönes Kinderbuch, das man nicht nur aufgrund der tollen Illustrationen sogleich ins Herz schließt.

Der kleine Elf Jannis ist mit Pauken und Trompeten durch die Gefahrenprüfung der Sommerschule gerauscht, obwohl seine Freundin Motte ihn immer wieder zum Lernen ermahnt hat. Nun stapft er wütend durch den Wald, und dabei passiert ihm etwas, das einem Elf NIE passieren darf: Er weckt versehentlich einen Schrat. Der – sein Name ist Wendel – klebt nun auf Schritt und Tritt an Jannis, und weil Schrate Unglück bringen, werden die beiden gemeinsam aus dem Elfenwald verbannt. Doch kurz darauf braucht das Elfenvolk Jannis’ Hilfe: Der böse Zauberer Holunder hat Titania, die Elfenkönigin, deren Hofdamen und Motte entführen lassen! Zusammen macht sich das ungleiche Paar auf den Weg, um zu retten, was zu retten ist.

Suche

Facebook & Twitter

  • Hugendubel bei FacebookHugendubel bei Twitter

Herzlich Willkommen!

  • Im Hugendubel Blog schreiben Mitarbeiter der Buchhandlung Hugendubel über Bücher: Neuerscheinungen, Lieblings- bücher, Geheimtipps, über Themen, Trends und Fakten.

Empfohlene Links