Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Longmire: Bittere Wahrheiten

Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5
Als die Leiche von Cody Pritchard gefunden wird, weiß Walt Longmire, seit 25 Jahren Sheriff in Absaroka County, Wyoming, dass echte Schwierigkeiten auf ihn zukommen.
Zwei Jahre zuvor hatten Cody und drei seiner Schulfreunde ein Cheyenne-M... weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

12,95*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Produktdetails
Titel: Longmire: Bittere Wahrheiten
Autor/en: Craig Johnson

ISBN: 3865525504
EAN: 9783865525505
Festa Verlag

Juli 2017 - kartoniert - 512 Seiten

Beschreibung

Als die Leiche von Cody Pritchard gefunden wird, weiß Walt Longmire, seit 25 Jahren Sheriff in Absaroka County, Wyoming, dass echte Schwierigkeiten auf ihn zukommen.
Zwei Jahre zuvor hatten Cody und drei seiner Schulfreunde ein Cheyenne-Mädchen vergewaltigt. Cody wurde in der Nähe des Indianer-Reservates erschossen. Hat dort jemand mit einem Rachefeldzug begonnen? Es scheint so.
Und nun ist es Longmire selbst, der zwischen den übrigen Jungen und einem Sharps-Gewehr steht ...


Longmire ist der unerschütterliche Sheriff aus den Thrillern des Bestseller-Autors Craig Johnson. Vorlage der mitreißenden Netflix-Serie.

Craig Johnson schildert sehr überzeugend die atemberaubende Weite des modernen amerikanischen Westen und seine schrulligen Figuren sind unvergesslich.

Portrait

Craig Johnson ist der Autor der Bestsellerserie LONGMIRE, auf der die erfolgreiche Netflix-Serie mit den unerschütterlichen Sheriff im heutigen Amerika basiert. Er hat für seine Romane viele Auszeichnungen in verschiedenen Ländern erhalten. Craig lebt in Ucross, Wyoming, Einwohner 25.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Tragen Sie Ihre E-Mail- Adresse ein, und bleiben Sie kostenlos informiert:
Endstation Neukölln
Taschenbuch
von Connie Roters
Longmire: Bittere Wahrheiten
- 61% **
eBook
von Craig Johnson
Print-Ausgabe € 12,95
Mausetot im Mausoleum
- 18% **
eBook
von Lotte Minck
Print-Ausgabe € 10,99
Killing Days
Taschenbuch
von Saul Black
Bewertungen unserer Kunden
Rezension zu Longmire : Bittere Wahrheiten
von Zsadista - 10.08.2017
Absaroka County, Wyoming. Walt Longmire ist seit 25 Jahren dort Sheriff. Auf einem abgelegenen Acker wird eine Leiche gefunden. Longmire schickt zuerst Vic dahin, weil er glaubt, dass die beiden Betrunkenen ihn auf den Arm nehmen wollen. Doch es handelt sich wirklich um eine Leiche. Genauer gesagt um die Leiche von Cody Pritchard. Dieser sollte mit ein paar Kumpels vor zwei Jahren ein behindertes Indianermädchen vergewaltigt haben. Da die Jungs nicht verklagt wurden, tippt Longmire auf einen Rachefeldzug. Auch wenn Walt selbst mit dem Urteil mehr als unzufrieden war, kann er jegliche Art von Selbstjustiz nicht gelten lassen. Longmire macht sich auf den Weg, den Mörder zu finden und dingfest zu machen. "Longmire : Bittere Wahrheiten" ist ein Roman aus der Feder des Autors Craig Johnson. Das Cover ist einfach eine Wucht. Ich finde es sehr gelungen und es ist mir auch gleich ins Auge gefallen. Auf dem Cover wird das Buch als "Original Bestseller zur TV-Serie" beschrieben. Dem muss ich definitiv widersprechen. So wurde ich nämlich ziemlich in die Irre geführt. Das Buch wurde bereits 2004 geschrieben, die Serie selbst ging erst 2012 an den Start. Der Teil "Bittere Wahrheiten" wurde in der ersten Staffel als Teil 10 verfilmt. Nun ist es so schon schwierig, 45 Minuten Film in ein 500 Seiten Buch zu verlängern. Dies sieht nach dem Wissen, dass das Buch vorher bestand, schon ganz anders aus. Als Fan der Serie tat ich mich mit dem Buch doch etwas schwer. Zum Vergleich mit der Serie ist im Buch fast alles anders. So tauchen auch Personen auf, ich musste da wirklich nach googeln, die in der Serie gar nicht existieren. Nach den ersten Seiten blendete ich dann die Serie für mich komplett aus und las nur noch das Buch als eigenständiges Werk. Es war zwar doch sehr schwer für mich, da ich die Figuren in der Serie einfach gerne mag, doch ich versuchte es einfach. Wenn ich das Buch als Einzelstück sehe, war die Geschichte richtig gelungen. Es gab zwar Längen, gerade am Anfang, doch fand ich das so gewonnene Hintergrundmaterial gar nicht mal so schlecht. Die Hauptfiguren mochte ich auch im Buch. Sympathisch, gradlinig und mit einem Hauch schwarzen Humors, wie in der Serie auch. Sehr westernmäßig fand ich das Buch jetzt nicht. Auch nicht die Serie. Nur weil die da Cowboyhüte tragen und neben einem Indianer-Reservat leben, ist das noch lange kein Western für mich. Eher einfach ein guter Krimi mit ungewöhnlichem Hintergrund und außergewöhnlicher Optik. Ich kann das Buch als neue Art Krimi wirklich weiter empfehlen. Für Fans der Serie sowieso, obwohl das Buch halt sehr von der Serie abweicht. Trotzdem war ich begeistert von dem Werk. Ich freue mich schon auf den Folgeband von Longmire.
Kauf- und Leseempfehlung
von Mundolibris - 07.08.2017
Longmire ist kein Buch das den Leser wie ein Bulldozer mittreist, sondern eher gemächlich daherkommt. Es scheint dem reinen Leser von harten Thrillern vorkommen als gäbe es die eine oder andere Länge im Buch, doch dies scheint nur so. Denn auf mich wirken diese Längen durchaus genau so gewollt um den jeweiligen Figuren genug Raum zu geben um diese dem Leser näher zu bringen. Die Figuren wirken durchweg echt und sehr glaubhaft und keineswegs konstruiert. Durch seine Bildhafte Sprache gelingt es Johnson dem Leser die Landschaft in Wyoming sehr schön zu beschreiben und dem Leser direkt ein Bild in den Kopf zu pflanzen. So war es für mich kein Wunder, dass ich sogleich ein Bild im Kopf hatte und die ganze Story lief dann ab wie ein bunter Film vor meinem inneren Auge ab. Wäre die Story einige Jahrzehnte früher angesiedelt, hätte man direkt ein Bild mit Cowboys und Indianern im Kopf gehabt. Wie soll man die Story beschreiben? Ich denke am ehesten wird man dem Buch und der Story gerecht wenn man es als einen modernen Western beschreibt. Ich hatte immer wieder den einen oder anderen Verdächtigen im Kopf, jedoch immer nur kurz, weil dann die Story eine Wendung nahm, mit der ich so nicht gerechnet hatte. Besonders die letzten Wendung zum tatsächlichen Täter hatte es in sich und ich habe so auf keinen Fall mit gerechnet. Ich kann die Story bzw das Buch nur zu gerne empfehlen. Und ich bin gespannt, ob es weitergeht und wie. Von mir gibt es die volle Punktzahl. 5 von 5 Sternen.
Prädikat: Absolut lesenwert!
von Kaisu - 29.08.2017
Bob Barnes sagt, sie haben draußen im BLM-Gebiet eine Leiche gefunden. Er ist auf Leitung eins." [Buchbeginn] Walt Longmire ist seit mehreren Jahren Sheriff einer Gemeinde in Wyoming. Bis auf regelmäßige traditionelle Events mitsamt deren Betrunkenen und Randalierer, gibt es in der "Rentnerhauptstadt" kaum aufsehenerregende Ereignisse. Zwar gibt es immer wieder kleine Meinungsverschiedenheiten mit dem benachbarten Indianer-Reservat und deren Bewohnern, aber auch das ist kaum nennenswert. Entsprechend nimmt man den Anruf zunächst nicht sonderlich ernst. Eine Leiche? Das ist bestimmt ein Betrunkener, der in der Wüste eingenickt ist und sich im Koma-Schlaf befindet. Oder ein Schaf. Schließlich hat Bob eine Menge davon auf den Weiden und trinkt gerne ein Bierchen dabei oder zwei oder drei. Da kann man aus der Ferne schon einmal was verwechseln. "Hallo Zuckerpuppe¿" "Hallo, Blödmann", erwiderte die Stimme am anderen Ende der Leitung. "Es ist kein totes Schaf." Ich war verwirrt und brauchte einen Moment, bis ich begriff, was los war. Ich senkte die Stimme. "Was haben wir?" (S.41) Rasch ist jedoch sicher, das der gute Bob nicht gelogen hat und man wird sofort aktiv. Ermittler werden an den Fundort geschickt und letztlich wird klar, dass das Opfer Cody Pritchard heißt. Jener Cody hatte zusammen mit drei Freunden ein Indiandermädchen vergewaltigt. Der Vorfall hatte extreme Wellen geschlagen und nicht jeder war damals mit dem Strafmaß zufrieden. Will nun jemand den Rächer spielen? Während man sich auf die Suche nach dem Täter macht - erste Ermittlungen richten sich natürlich gegen die Gegner der Vergewaltiger - schlagen sich die Bewohner mit dem Alltag herum. Weihnachtsbeleuchtung zum Beispiel. Oder aktuelle Footballspiele und eine Frau für Walt muss auch her. Nach dem Tod seiner Frau hat er sich ein wenig gehen lassen und sich in eine sichere Kapsel zurückgezogen, was dieses Thema angeht. "Walt, wir müssen über ein paar Sachen reden." [¿] "Es gab mal eine Zeit, in der dieser Lebensstil angebracht war - der trauernde Witwer, der tapfer durch das Meer aus Depression und Pappkartons segelt. Danach die Ära des exzentrischen Gesetzeshüters. Aber jetzt, Walt, mein Freund, bist du nur noch ein Waschlappen." Ich griff meinen Kaffeebecher etwas fester und rückte meinen Bademantel zurecht. "Aber ein liebenswerter Waschlappen." (S. 79) Die Wortspiele zwischen Henry, seinem guten Freund und Vic, seiner Deputy und Anwärterin des Sheriff-Postens sind einfach Gold wert. So handelt man sich einfach stupide einen Mordfall ab. Sucht Tatwaffe, Täter und Motiv. Sondern man kann den Charakteren bei ihrem Leben und ihrer Entwicklung zuschauen. Wie man an den Zitaten sicher schon gemerkt hat, berichtet Walt aus seiner Sicht. Somit ist man noch näher dabei. Trotz der vielen alltäglichen Dinge, verliert man nie das eigentliche Ziel vor Augen. Denn die Welt ist ein Dorf, jeder hat irgendwie Dreck am Stecken, ob der für den Fall relevant ist, muss rausgefiltert werden. Ich selbst hatte immer ein paar Verdächtige im Visier. Konnte aber bis kurz vor Schluss - genau wie der Sheriff - nicht klar den Namen des Täters aussprechen. Letztlich hat mich dieser Serienauftakt sehr gut unterhalten. Der Stil sowie das Flair von Craig Johnson erinnern an James Lee Burke. Man hat das Gefühl der gute Walt Longmire und Hackberry Holland hatten die gleichen Eltern und wurden bei der Geburt getrennt. Wer also den einen Sheriff mag, kommt um den anderen nicht herum. Prädikat: Absolut lesenwert!
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Runaway
Taschenbuch
von David Sedlacz…
Wilder Winter
- 40% **
eBook
von Joe R. Lansda…
Print-Ausgabe € 16,90
Verrottet
Buch (kartoniert)
von Bryan Smith
SHIFTERS - Radikal böse
Buch (kartoniert)
von Edward Lee, J…
Der Leichenkönig
Buch (kartoniert)
von Tim Curran
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.