Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Klick ins Buch Die Kunst der Filmregie als Buch
PORTO-
FREI

Die Kunst der Filmregie

Originaltitel: On Directing Film. 6. Auflage.
Buch (kartoniert)
In den USA sind David Mamets Vorlesungen über Filmregie, die er im Herbst 1987 an der Filmschule der Columbia University hielt, eines der Standardwerke zur Regie- und Drehbuchtechnik.
»Ein guter Autor wird nur dann besser, wenn er lernt ... weiterlesen
Buch

19,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die Kunst der Filmregie als Buch
Produktdetails
Titel: Die Kunst der Filmregie
Autor/en: David Mamet

ISBN: 3895810320
EAN: 9783895810329
Originaltitel: On Directing Film.
6. Auflage.
Übersetzt von Petra Schreyer
Alexander Verlag Berlin

November 2013 - kartoniert - 110 Seiten

Beschreibung

In den USA sind David Mamets Vorlesungen über Filmregie, die er im Herbst 1987 an der Filmschule der Columbia University hielt, eines der Standardwerke zur Regie- und Drehbuchtechnik.
»Ein guter Autor wird nur dann besser, wenn er lernt zu streichen, das Schmückende, das Beschreibende, das Narrative und vor allem das tief Gefühlte und Bedeutungsvolle herauszunehmen. Das Drehbuchschreiben ist eine Kunst, die auf Logik beruht. Sie besteht aus der beharrlichen Anwendung einer Reihe von grundlegenden Fragen: Was will der Held? Was hindert ihn daran, es zu bekommen? [...] Ich kam als Drehbuchautor zum Regieführen und betrachtete die Kunst der Regie als freudeschaffende Fortsetzung des Drehbuchschreibens - und unter dieser Prämisse unterrichtete ich den Kurs und schrieb ich dieses Buch.«
David Mamet

Portrait

David Mamet, 1947 in Chicago geboren, Dramatiker (u. a. "Oleanna", "Hanglage Meerblick", für das er 1984 den Pulitzerpreis erhielt), Drehbuchautor ("Wenn der Postmann zweimal klingelt", "Die Unbestechlichen") und Regisseur ("Haus der Spiele") zählt zu den wichtigsten amerikanischen Autoren der Gegenwart. Zuletzt wurde sein Drehbuch "Wag the Dog" mit Robert De Niro und Dustin Hoffman von Barry Levinson verfilmt. Sein letzter eigener Film war "Spanish Prisoner" ("Die unsichtbare Falle").

Leseprobe

Jetzt reinlesen: Leseprobe(pdf)

Pressestimmen

Ein erstaunliches Werk: Kühn schlägt es Bögen von Aristoteles und Ödipus zu Disneys Elefantenbaby Dumbo, beruft sich als Kronzeugen seiner Montagetheorie vor allem auf Hitchcock und Eisenstein und zeigt den berechnenden Erzählfallensteller Mamet als Beschwörer des Unbewußten, des Traum- und Märchenhaften. Mamet wirft mit scharfsinnigen, gern ins Paradoxe überspitzten Einsichten um sich und verbreitet heilsamen Schrecken. Was ist sein strengstes Erzählprinzip? Antwort: kein überflüssiges Wort, kein überflüssiges Bild. Oder anders gesagt: man muß dem Zuschauer möglichst viele Informationen vorenthalten.
Urs Jenny, Der Spiegel
außerdem: Film Zoom Okto.99; film-dienst, Mai 99; cut 6+7, 99, Tagesspiegel7.2.99; Tagesanzeiger Zürich, 12.1.99 u.a.


Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.