Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Paper Princess

von Erin Watt
Die Versuchung. Originaltitel: Paper Princess.
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen L... weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

12,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Produktdetails
Titel: Paper Princess
Autor/en: Erin Watt

ISBN: 3492060714
EAN: 9783492060714
Die Versuchung.
Originaltitel: Paper Princess.
Übersetzt von Lene Kubis
Piper Verlag GmbH

März 2017 - kartoniert - 384 Seiten

Beschreibung

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne - einer schöner als der andere - verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen ...

Portrait

Erin Watt ist das Pseudonym zweier amerikanischer Bestsellerautorinnen, die ihre Begeisterung für großartige Bücher und ihre Schreibsucht verbindet. Beide sind sehr erfolgreiche Autorinnen in den Bereichen Young und New Adult. Die »Paper«-Serie um die Protagonistin Ella war ihr erstes gemeinsames Projekt, das die SPIEGEL-Bestsellerlisten im Sturm eroberte.

Pressestimmen

"Erin Watt schafft es, ihre Protagonisten sehr authentisch und sympathisch darzustellen und schreibt zudem noch sehr mitreißend. 'Die Versuchung' ist ein gelungener Auftakt, der definitiv Lust auf den Rest der Reihe macht!", Neue Westfälische, 07.04.2017

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Tragen Sie Ihre E-Mail- Adresse ein, und bleiben Sie kostenlos informiert:
Paper Princess
- 23% **
eBook
von Erin Watt
Print-Ausgabe € 12,99
One Night - Die Bedingung
Taschenbuch
von Jodi Ellen Ma…
Paper Palace
Buch (kartoniert)
von Erin Watt
Love is War - Sehnsucht
Taschenbuch
von R. K. Lilley

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Paper Paradise
Buch (kartoniert)
von Erin Watt
Paper Passion
Buch (kartoniert)
von Erin Watt
Paper Palace
Buch (kartoniert)
von Erin Watt
Paper Prince
Buch (kartoniert)
von Erin Watt
vor
Empfehlungen Ihres Buchhändlers
Hedda Freier, Buchhandlung Hugendubel Flensburg
Vom Aschenputtel zur Prinzessin
von Hedda Freier, Buchhandlung Hugendubel Flensburg - 26.02.2017
Ella ist 17 Jahre alt und hat es bis jetzt nicht leicht gehabt. Ihren Vater hat sie nie kennengelernt und nun ist auch noch ihre Mutter gestorben und sie schlägt sich mehr schlecht als recht alleine durch. Doch dann taucht eines Tages der Milliardär Callum Royal auf und behauptet auch noch ihr Vormund zu sein. Doch kommt Ella mit diesem neuen Leben zurecht? Denn Callum hat auch noch 5 erwachsene Söhne. Dieser Roman hat mich von Anfang bis Ende gut unterhalten. Die Geschichte liest sich so ein bisschen wie ein Märchen. Eine Liebesgeschichte mit erotischem Flair. Das Ende lässt viele Fragen offen und macht neugierig auf den 2. Teil. Ich vergebe 4 Sterne.
Bewertungen unserer Kunden
Wow - ich bin begeistert
von Bücherfreundin :-) - 28.02.2017
Bei dem Buch "Paper Princess" handelt es sich um den Auftakt einer Trilogie. Zum Inhalt: Nachdem ihre Mutter gestorben ist, schlägt sie sich die 17-jährige Ella alleine durch und hält sich mit mehreren Jobs über Wasser. Dann soll sich ihr Leben plötzlich völlig ändern, als der steinreiche Callum Royal auftaucht und sich als ihr Vormund vorstellt. Für Ella beginnt ein neues Leben. Es könnte so perfekt sein, wären da nicht die fünf Söhne von Callum, die nicht sonderlich von dem unerwarteten Familienzuwachs begeistert sind. Ella, die sich durchzubeißen weiß, beginnt mit dem Feuer zu spielen. Ob sie den Royal-Söhnen gewachsen ist? Meine Meinung: Der Schreibstil ist super: Erfrischend, sehr plastisch, klar und einfach. Die Story liest sich dadurch sehr flüssig. Das hat mir sehr gut gefallen. Die Story ist klasse; das Buch ist ein echter Pageturner, die Seiten sind nur so verflogen. Es gab zu keiner Zeit Längen; die Story ist von Anfang bis Ende spannend und mitreißend. Durch die anschauliche Schreibweise kann man die Situationen direkt erfassen. Auch die Personen sind sehr gut beschrieben: Ella wirkt sehr sympathisch. Sie ist tough und weiß sich durchzusetzen. Die Royal-Brüder wirken gar nicht so "royal", eher wie Bad Boys; aber mit weichen Kern. Sie haben ganz klar das Sagen und das nicht nur im Hause Royal... Das Buch endet mit einem Cliffhanger und ich bin schon extrem gespannt, wie es weitergeht. Fazit: Ich kann das Buch sehr empfehlen. Es ist wirklich richtig richtig gut gelungen.
Die Royals
von Missi - 25.02.2017
Ella Harper gerade mal 17 Jahre, schlägt sich alleine durchs Leben. Nachdem Tod ihrer Mutter ist sie jetzt ganz alleine, ihren Vater hat sie nie kennen gelernt. Sie hat ein klares Ziel vor Augen , nur ist es gar nicht so einfach alles unter einem Hut zubekommen. Am Tag besucht sie die Schule und Nachts arbeitet sie als Stripperin. Als Callum Royal auftaucht und behauptet ihr Vormund zu sein, sucht sie schnell das weite, leider hat sie nicht mit seiner Hartnäckigkeit gerechnet. Er verspricht ihr ein besseres Leben, wenn sie bei ihm und seinen Söhnen Lebt. Das aufeinander Treffen ist alles andere als schön, die Jungs können Ella nicht ausstehen, was sie kein bisschen einschüchtert. Sie ist fest entschlossen das durch zustehen bis sie ihren Abschluss in der Tasche hat. Das Buch bringt alles mit sich lügen, entringen und eine große Portion Liebe. Ella und die Jungs verbindet sehr viel, beide Seiten haben einen schweren Verlust hinter sich. Ganz langsam schleicht sie sich in die Herzen aller Jungs, nur ein Herz hat sie von Anfang an erobert und zwar das von Reed Royal. Die Autorin hat da was echt tolles vollbracht, habe sehr viel Freude beim lesen gehabt. Schreibstil war sehr angenehm, ich hatte keine Probleme beim lesen. Cover ist auch super gelungen, es hat einfach so ein wow Effekt.
Paper Princess
von saika84 - 25.02.2017
Das Leben der 17 Jährigen Ellen Harper ist bislang alles andere als leicht gewesen. Sie hat ihre Mutter an den Krebs verloren und ihren Vater hat sie nie kennengelernt. Nun schlägt sie sich ganz alleine durch. Bis ihr Callum Royal begegnet, der von nun an ihr Vormund sein soll. Callum ist der beste Freund ihres Vaters gewesen, bis dieser starb. Er bittet sie von nun an bei ihm und seinen 5 Söhnen zu leben und ihren Schulabschluss zu machen. Das Anwesen der Royals wirkt wie ein Palast. Auch an Geld und allen anderen Luxus soll es ihr von nun an nicht mehr mangeln. Wären da nur nicht Callums 5 gut aussehende Söhne, die beschlossen haben Ella das Leben zur Hölle zu machen. Besonders Reed lässt ihr Herz trotz aller Gemeinheiten schneller schlagen. Bei den beiden beginnt es vom ersten Moment an zu knistern. Warum nur hassen die Jungs sie so sehr, obwohl sie Ella nicht kennen?   Dies ist der erste Band der Paper Trilogie. Erzählt wird die Geschichte aus Ellas Sicht. Der Schreibstil ist sehr erfrischend und locker leicht. Das Buch hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen und mich nicht mehr losgelassen. Ella war mir von Anfang an sehr Sympathisch. Sie ist in ihrem jungen Alter schon so stark. Sich ganz alleine als Minderjährige durchzuschlagen, obwohl man noch den Tod eines geliebten Menschen betrauert, zeugt von großes Stärke. Ella ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ich habe mit ihr gelitten, bei dem Versuch in der neuen Heimat zurechtzukommen und akzeptiert zu werden. Ich fand diesen Serienauftakt wirklich grandios und kann es gar nicht abwarten das es endlich bei den Royals weitergeht. Ich bin bereits süchtig danach und hell auf begeistert. 5 Sterne von  mir.
Klischeehaft
von Mr. Max - 07.03.2017
Ella schlägt sich allein durchs Leben, seit ihre Mutter vor kurzem gestorben ist. An ihrer Schule weiß das aber niemand, denn sie hat Angst vor den Folgen, da sie noch nicht volljährig ist. Und darum arbeitet sie nachts in einer Bar und einem Stripclub, um das Geld fürs Leben und die Wohnung zusammenzubekommen. Bis eines Tages Callum Royal, der beste Freund ihres ihr unbekannten Vaters, in der Schule auftaucht und behauptet, Ihr Vormund zu sein. Sie haut zwar ab, aber letztendlich sitzt sie irgendwann mit ihm im Flugzeug und sieht einem neuen Leben entgeben, mit ihm, seiner Freundin und seinen fünf Söhnen. Die sie aber alles andere als willkommen heißen. Auch von ihren neuen Mitschülern schlägt ihr hauptsächlich Mißbilligung und Verachtung entgegen. So besteht also auch ihr neues Leben aus einem ständigen Kampf. Dazu kommt, daß Reed, einer von Callums Söhnen, ihr nicht nur durch sein Verhalten das Leben schwermacht, sondern auch die unglaubliche Anziehungskraft dazu beiträgt. Mich hat nach einiger Zeit gestört, daß Callum, der von sich behauptet ein guter Vater zu sein und alle Tricks seiner Söhne kennt, sich von ihnen alles gefallen läßt, sie tanzen ihm regelrecht auf der Nase rum, ignorieren seine Ansagen und tun was sie wollen. Und seine Söhne, ja seine Söhne, sind ja alle äußerst gutaussehend, alle sportlich und potent. Mit Freundinnen, die ihnen die Bude einrennen und die auch schon mal schnell wechseln. Und das im Alter von 15/16 bis vielleicht 19 oder 20. Naja. Über die Probleme, die sie mit ihrem Vater bzw. dem Tod ihrer Mutter haben, wird nicht so recht gesprochen, es bleibt alles etwas im Dunkeln. Und die Freundin von Callum bzw. die Frau von Ellas verstorbenem Vater sind beide so was von geldgierig und negativ gezeichnet. Da bleibt irgendwie kein Klischee aus. Am besten gefallen haben mir noch die Figuren von Ella und Easton. Ella, die ihrem Grundsatz treu bleibt, aber doch eben nicht alles einstecken kann mit ihren 17 Jahren. Die auch mal zurückschlägt. Und Easton, der eigentlich eine Beziehung zu Ella aufbaut, eher noch als Reed. Da hab ich das Gefühl besteht eigentlich nur eine rein körperliche Anziehungskraft. Daß sie mal miteinander sprechen oder so kommt nicht oft vor. Er begnügt sich eigentlich immer mit Anstarren oder Niederstarren. Und dann noch die nächtlichen Aktivitäten, denen sich die Jungs so hingeben. Ist das jetzt so üblich in Young Aduld Romanen? Müssen die alle heimlich irgendwelche Faustkämpfe austragen? Das Buch ließ sich gut lesen. Einfach geschrieben und flüssig zu lesen. Aber je mehr ich gelesen habe, desto mehr ging es mir gegen den Strich. Trotz des Endes des ersten Teils, der wohl ein Cliffhanger sein soll, weiß ich noch nicht, ob ich mir weitere Teile antun möchte. Das Ende ist auch so ein Kritikpunkt. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen. So blöd kann doch keiner sein.
Ella und die Royals
von spozal89 - 26.02.2017
Die siebzehnjährige Ella Harper hat es in ihrem Leben wahrlich nicht leicht. Ohne Vater, lebte sie jahrelang mit ihrer krebskranken Mutter alleine. Ella verdiente sich als Stripperin ihr Geld, um sich und ihre Mutter durch zu bringen. Doch als Ellas Mutter stirbt bricht für Ella eine Welt zusammen und sie versucht sich von nun an alleine durchs Leben zu schlagen um einem Waisenhaus auszukommen. Als plötzlich Callum Royal vor ihr steht und sich als ihr rechtmäßiger Vormund ausgibt, glaubt Ella an einen Scherz. Doch Royal bietet ihr Geld und ein Dach überm Kopf und sie lässt sich darauf ein, mit ihm nach Hause zu fahren. Schließlich steht für sie eine erfolgreiche Schulbildung an oberster Stelle und Callum kann ihr diese bieten. Doch am Anwesen angekommen merkt Ella erst wie reich die Royals sind und die fünf Söhne von Callum sind über den Familienzuwachs alles andere als begeistert. Wären die Jungs nicht so unglaublich heiß und attraktiv würde Ella sie einfach ignorieren, aber vorallem Reed, der auch noch der gemeinste von allen ist, scheint es ihr am meisten angetan zu haben. Ella erfährt bei den Royals viel über ihren leiblichen Vater und nach und nach scheinen sich die Wogen zu glätten. Kann sie sich aber voll und ganz bei den Royals integrieren? Paper Princess - Die Versuchung ist das Debüt zweier bekannter amerikanischer Autorinnen und ich muss sagen ich bin wirklich geflasht und positiv überrascht worden. Anhand des Untertitels und der Tatsache das es ein Mehrteiler wird, dachte ich erst es wird wieder mal eine lahme Geschichte ala Trinity, Hardwired oder sonstigen New-Adult-Erotikromanen. Aber schon die Leseprobe hat mich eines besseren belehrt. Zwar ist die Story an sich nichts neues (moderne Cinderella-Adaption)und ist wahnsinnig klischeehaft, aber der Schreibstil und die Charaktere haben mich so gefesselt, dass ich das Buch an einem Tag durchgelesen habe. Ella und ihre Schlagfertigkeit sind einfach klasse und ich mochte es, wie sie sich gegenüber den fiesen Royals zur Wehr setzte. Zwar ging es bei den Charakteren nicht wirklich in die Tiefe, aber das machte mir in diesem Falle nichts aus. Das Buch endet zudem mit einem echt fiesen Cliffhanger, sodass ich es gar nicht abwarten kann, bis Teil zwei erscheint. Das hätte ich zu Beginn nicht gedacht. Das Cover sieht zudem in echt noch traumhafter aus und es macht sich echt toll im Regal. Daher klare Leseempfehlung und volle Sternezahl.
Achtung !! Suchtpotenzial
von Nicis Buchecke - 07.03.2017
Dieses Buch hatte mich bereits magisch durch sein wundervolles Cover angezogen. Ich habe mir dann die Leseprobe zu Gemüte geführt und wollte anschließend einfach wissen wie es weitergeht. Als ich aber dann dieses Schmuckstück in den Händen hielt war ich maßlos begeistert. Denn dieses Cover glitzert und ist für mich einfach nur zauberhaft, denn ich stehe ja auf BlingBling. Aber der Inhalt muss natürlich auch überzeugen. Ich begann also zu lesen und muss sagen einmal damit angefangen, habe ich dieses Buch regelrecht weggesuchtet. Die Autorin hat einfach einen Schreibstil, der einen mitreißt. Ella ist für mich eine Person, die ich einfach nur bewundern kann. Sie lässt sich von ihrem Schicksal nicht unterkriegen und ist für ihr junges Alter eine starke Persönlichkeit. Sie weiß, dass im Leben nicht alles rosarot ist und kennt die Tiefen, die einen im Leben mit sich reißen können. Als Callum Royal sie dann mit zu sich nimmt und ihr die andere Seite des Lebens zeigt, die sorgenfreie und luxuriöse wird Ella bewusst, dass trotz Reichtum nicht alles Gold ist was glänzt. Und das Personen, deren Bankkonto gut gefüllt ist sich nicht alles kaufen können und auch ihre Probleme haben. Die Royal-Söhne sind natürlich ein Augenschmaus und lassen die Herzen der Mädchen reihenweise höher schlagen. Jeder von ihnen hat seine markanten Eigenschaften und sie machen es Ella nicht leicht, sich in dem Haus der Royals willkommen zu fühlen. Die Spannung zwischen den Parteien ist deutlich spürbar und ich fand es wunderbar, wie jeder versuchte sich zu behaupten. Aber es sind nun mal alles starke Charaktere und sie machen es einander nicht leicht. Es war wirklich sehr unterhaltsam mitzuverfolgen, wie sie sich gegenseitig reizten. Die Gefühle, die Ella für Reed hat vervollständigen diesen Roman mit einer Spur Liebe und Leidenschaft. Das Knistern ist förmlich zu spüren und man muss einfach wissen, wo das alles mit ihnen hinführt. Ich habe dieses Buch wirklich verschlungen, denn es bietet Action, Spannung und Gefühl. Einfach wunderbar harmonisch abgestimmt. Ich bin begeistert und nach dem schockierenden Ende, will ich einfach nur wissen wie es weitergeht.
Plötzlich Prinzessin
von silvia1981 - 28.02.2017
Das Buch Paper Princess - Die Versuchung von Erin Watt hat mich sofort angesprochen, auch wenn es sich eigentlich um Jugendliteratur handelt. Die ersten Seiten ließen eine gute Geschichte erwarten, von der Protagonistin Ella war ich sofort angetan ihrer toughen Art wegen, die sie mit ihren 17 Jahren an den Tag legt, und ihrem Schicksal, das ihr in ihrem bisherigen Leben widerfahren ist. Auch das Cover spricht durch die Glitzerkrone, die wie auf das Buch gemalt wirkt, sofort an. Und wie nicht anders erwartet, hat mich die Geschichte sehr gut unterhalten, sie war flüssig und kurzweilig zu lesen, lässt den Leser in das Leben der Reichen und Schönen eintauchen, welche Probleme, Sorgen und Gedanken sie haben. Ella rutscht in diesen Kreis hinein, als sich Callum Royal als ihr Vormund vorstellt. Ella hatte bis dahin kein leichtes Leben. Eine schwierige Kindheit, von ihrem Vater so gut wie keine Informationen, eine Mutter, die ständig neue Lover hatte und mit ihr von einem Ort zum nächsten zog. Als diese an Krebs erkrankte nahm Ella neben der Schule verschiedene Jobs an, um die Medikamente und den Lebensunterhalt zu finanzieren, zuletzt sogar als Stripperin. Nach dem Tod ihrer Mutter fälschte sie deren Unterschrift und wollte alleine für sich sorgen, bis Callum auftauchte... Callum ist Multimillionär, alleinerziehender Vater von fünf Söhnen und bester Freund ihres Vaters Steve, der vor kurzem ebenfalls verstorben ist. Ella hat plötzlich ein ganz anderes Leben, und ganz andere Sorgen. Ihre Brüder begegnen ihr mit Feindseligkeit, nur Callum kümmert sich sehr fürsorglich um sie, was nur für noch mehr Missstimmung sorgt. Auch in ihrer neuen Schule stößt sie nur auf Abneigung und Vorurteile, da ihre Vergangenheit als Stripperin überall bekannt zu sein scheint. Ella ist für mich eine tolle Protagonistin, die mir mit ihrer Art sehr gut gefällt. Für ein 17jähriges Mädchen ist sie mental und verbal sehr stark, gibt ihren Kontrahenten erstklassig kontra und kann es äußerlich sehr gut verbergen, wenn ihr eine Situation missfällt. Sie setzt sich immer gekonnt durch, egal welche Steine und Peinlichkeiten ihr in den Weg gelegt werden, darf den gewünschten Job in einer Bäckerei behalten, auch wenn ihre Brüder ihr ständig vorhalten, sie würde den guten Ruf der Royals ruinieren. Mit ihrer umwerfenden Art schafft sie es schließlich, das Eis in ihrer neuen Familie zu brechen und zieht auch Callums Söhne mehr und mehr auf ihre Seite, was sich am Ende zu einer richtig guten Freundschaft entwickelt und nicht nur das, mit Reed, der ihr trotz seiner kalten Art von Anfang an imponiert hat, entwickelt sich eine wunderschöne zaghafte Beziehung, die am Ende des Buches leider zerstört wird und Ella zur Flucht zwingt. Ich fand es sehr interessant, hinter die Fassaden einer reichen Familie geführt zu werden. Im Laufe des Buches wird immer mehr klar, warum sich die Söhne verhalten wie sie sind. Sie lassen ihren Frust in Form von Feindseligkeit, Schlägereien, Alkohol und Spielsucht an ihrem Vater und ihren Mitmenschen aus. Die Söhne selbst halten jedoch zusammen wie Pech und Schwefel. Ella hilft ihnen schließlich, sich etwas zu öffnen und umdenken zu lassen, dass Gewalt nicht immer der richtige Weg ist. Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte weiter geht, mich konnte sie fesseln und überzeugen und ich freue mich sehr auf Band 2!
Seichte Story mit Suchtpotential
von TineKalisch - 21.04.2017
Bei Paper Princess - Die Versuchung, von Erin Watt, handelt es sich um einen Liebes-/ Erotikroman, welcher eher für junge Erwachsene geschrieben ist. Zum Inhalt: Nach dem Tod ihrer Mutter schlägt sich Ella Harper mehr schlecht als recht durch. Tagsüber sitzt sie in der Schule, nachts strippt sie einer kleinen Bar. Doch dies ändert sich abrupt, als Callum Royal auf den Plan tritt und sich als ihr neuer Vormund ausweist. Die selbstbestimmte Ella ist von dem offensichtlich reichen Fremden, welcher sie mit zu sich nach Hause nehmen will, erst gar nicht begeistert. Seine 5 Söhne begegnen ihr mit offener Feindseligkeit und erschweren ihr damit ihr neues, ungeahnt luxuriöses Leben erheblich. Dabei scheinen sie ein Geheimnis zu hüten, dem Ella nach und nach auf die Spur kommt, wobei sie gut auf ihr Herz aufpassen muss. Charaktere: Ella ist siebzehn Jahr alt und dies spiegelt sich oft auch in ihrer Sprache und in ihren Handlungen wieder. Jedoch musste sie schon früh die harten Seiten des Lebens kennen lernen und zeigt so doch häufig reifere Züge. Diese zwei Seiten wiedersprechen sich leider sehr oft, sodass sie einerseits sehr naiv wirkt, um dann wieder überlegte Entscheidungen zu treffen. Meiner Meinung nach überwiegen meist die unüberlegten. Eine wirkliche Identifizierung mit ihr fiel mehr sehr schwer. Sie wurde zum Teil für Aktionen gefeiert, bei denen ich nur den Kopf schütteln konnte. Die Royals sehen alle selbstverständlich umwerfend aus und sind, außer Callum, aller mehr oder weniger in Ellas Alter. Die Brüder reagieren ihr gegenüber seltsam bedrohlich und legen auch sonst ein unmögliches Benehmen an den Tag. Im Verlauf des Buches wird dieses auch begründet, doch so ganz überzeugen konnte es mich nicht. Schreibstil: Hier liegt die große Stärke des Buches. Der Autorin gelingt es wirklich den Leser mitzunehmen. Sie schafft viele Situationen, die vielleicht eher unrealistisch sind, jedoch trotzdem zum weiterlesen zwingen. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, um zu erfahren, was die Autorin als nächstes aus dem Hut zaubert. Fazit: Obwohl mich die Charaktere nicht hundertprozentig überzeugen konnten hat mich die Story doch gefesselt. Ein paar Parallelen zu "Cinderella" lassen sich nicht bestreiten, jedoch sehr frei interpretiert. "Paper Princess" ist ein Buch für ein einsames Wochenende zur Entspannung, jedoch sollte man eventuell eine Buchhandlung in der Nähe haben, denn der Cliffhanger am Ende ist wirklich fies! Ich gebe 3 bis 3,5 Sterne und bin gespannt auf Band 2.
Speziell, aber super fesselnd
von coala - 08.05.2017
Ein Buch, welches die Meinungen spaltet. Dem konnte ich mich natürlich auch nicht entziehen und ja, ich verstehe, woran sich einige stören. Paper Princess ist ein intensiver Roman, der sich nicht scheut, Tabuthemen wie Prostitution anzusprechen. Auch das Verhalten der männliche Charaktere lässt doch die meiste Zeit mehr als zu wünschen übrig. Aber genau dieser Bad Boy Charme ist es am Ende einfach auch, der zu fesseln weiß. Ich konnte mich von Beginn an in die schwierige Situation von Ella hineinversetzen und vor allem auch in ihren Sturkopf. Sie will es dann halt doch alleine Schaffen, sieht jedoch auch die Möglichkeiten, die sich ihr im Hause der Royals bieten. Das hat mich mich viele Handlungsweisen erklärt. Die Royals auf der anderen Seite sind einfach nur kaputt, das merkt man von Beginn an. Entschuldigt das so manche Handlung? Nein, nicht wirklich. Aber man versteht sie immerhin. Die Anziehung von Ella und Reed war irgendwie faszinierend und kam für mich super gut rüber. Die ganze Familie fand ich super spannend und es macht Spaß, nach und nach mehr über sie zu erfahren. Ich konnte das Buch wirklich schlecht aus der Hand legen. Ein für mich wirklich guter Auftakt zur Trilogie. Das Buch ist sicherlich speziell, aber wenn man sich in die Geschichte und den doch etwas härteren Umgangston rein fühlen kann, wird man bestens unterhalten.
--
von Libri-mundi.blogspot - 18.02.2017
Inhalt: Die siebzenjährige Ella steht vor dem Nichts. Ihre Mutter stirbt an Krebs, ihren Vater kennt sie nicht. So muss sie sich, um nicht ins Waisenhaus zu kommen, alleine durchschlagen. Als Stripperin muss sie sich ihr Geld verdienen und gleichzeitig den Schulabschluss machen. Und auf einmal taucht auch noch Callum Royal auf, dieser behauptet ihr Vormund zu sein, da ihr verstorbener Vater ihn dazu ernannt hätte. Auf einmal steht ihr Leben noch mehr auf dem Kopf, als sonst schon. Mit fünf attraktiven Stiefbrüdern ist es nicht leicht, besonders wenn sie denken, dass man hinter dem Familienvermögen her ist und nach dem Motto Gewalt, Partys und Sex leben. Besonders Reed scheint an allem was sie tut zu zweifeln. Meine Meinung: Der Roman hat mich sofort begeistert. Ich konnte mich schnell und gut in Ella hineinversetzen, mit ihr mitfühlen und mitfiebern. An Emotionen und Stimmungsschwankungen wurde nicht gespart, sodass das Alter der Charaktere und ihr Charakter sehr gut rüber kamen. Die Autorinnen schreiben flüssig, sodass ich schnell durch das Buch gekommen bin und schon dem nächsten entgegen fiebere. Natürlich wird auch mal übertrieben, aber dies schadet der Geschichte nicht. Die fünf Stiefbrüder werden bis auf die Zwillinge und Gideon gut beschrieben. Ich hoffe, dass die anderen in den nächsten Bändern mehr in den Vordergrund rücken werden. Reed ist mir von anfang an zuwider gewesen.
Toller neuer Auftakt
von MissBille - 30.03.2017
Das Cover finde ich toll. Passt halt einfach wunderbar zum Titel. Der Klappentext klingt interessant und macht neugierig. Ella hat nichts- bis die Royals kamen, denn nun hat sie alles! Dennoch machen es ihr ihre Mitschüler und das Leben nicht leicht. Auch die Royal-Brüder nicht- allen voran Reed. Aber warum sind sie so? Und was wird Ella alles erleben? Lest selbst! Die Protagonisten. Ella mochte ich, da sie selbstbewusst, schlagfertig und auf dem Boden geblieben ist. Die Royals sind böse, schlecht und doch irgendwie liebenswert. Ich finde, dass bei allen eine Veränderung zu sehen ist. Der Schreibstil der Autorinnen ist locker leicht und einfach zu lesen. Es ist absolut spannend und endet auch mit einem riesen Cliffhanger. Den Leser erwartet hier eine typische Aschenputtelgeschichte, nur spannender und natürlich mit gewissen Vorurteilen. Es gibt auf jeden Fall viel Drama, Wut, Trauer und auch viel Gefühl. Dennoch fand ich die Geschichte toll und ich werde auch auf jeden Fall den zweiten Teil lesen, da ich mehr über die Royals (vor allem die Hintergründe) wissen möchte!
Was will uns diese Geschichte sagen?
von Lesemama - 04.04.2017
Zum Inhalt: Ella ist siebzehn und seit ihre Mutter Tod ist völlig auf sich alleine gestellt. Nachts arbeitet sie als Stripperin und tagsüber geht sie zur Schule, als eines Tages Callum Royal auftaucht und behauptet ihr Vormund zu sein. Callum nimmt sie mit zu sich nach Hause, wo Ella auf seine fünf Söhne trifft, die alles andere als begeistert von Ellas Gesellschaft sind... Meine Meinung: Irgendwie hatte der Anfang was von HighSchool Musical, alles war toll, die Teenies sind alle reich und haben tolle Häuser, eine Privatschule und dazwischen die arme Ella. Nun frage ich mich tatsächlich, was wUlk uns die Autorin damit sagen? Ist es in Ordnung mit siebzehn zu Strippen, weil man ja schließlich das Geld braucht? Ist es in Ordnung, ein Mädchen mit nach Hause zu nehmen, in ein Haus in dem schon fünfzehnjährige Jungs Mädchenbesuch über Nacht haben und auch völlig ungehemmt Sex? Der Vater hat eine viel jüngere Freundin, die völlig ungeniert die Söhne anschmachtet und auch vor den Jugendlichen kein Schamgefühl hat und den Vater verführt. Ich weiß, das kommt jetzt Prüde rüber, aber wenn mich nicht alles täuscht, ist die ein Jugendbuch und ich finde es vermittelt den jungen Mädchen, die es eventuell lesen, ein völlig falsches Bild. Fazit: Für mich ist diese Buch großer Schwachsinn, der auf der aktuellen Erotikwelle völlig falsche Signale sendet. Für Erwachsene sind die Protagonisten zu jung und für Teenies ist es einfach zu brutal.
Wie im Märchen
von lesehörnchen99 - 12.03.2017
Ella Harper ist nachts eine Stripperin und tagsüber geht sie zur Schule. Was keiner weiß, ihre Mutter ist gestorben und sie ist erst siebzehn Jahre alt. Dann kommt Callum Royal in ihr Leben und sagut er sei ihr Vormund und ihr Vater hätte ihr einige hinterlassen. Nun soll sie bei den Royals wohnen, zur Schule gehen und ihren Abschluß machen. Eigentlich ein guter Plan wären da nicht die fünf Söhne von Callum, die alles andere als begeistert sind. Irgendwie hat das Buch was von einem Teenietraum, wobei es, meiner Meinung nach, nicht für Jugendliche geeignet ist. Der Schreibstil ist locker zu lesen, die Seiten fliegen dahin. Ella hat einen freche Mund und ist auch nicht auf den Kopf gefallen. Manche Szenen sind schon sehr heiß beschrieben und das Ende ist gemeiner Weise offen geblieben, so dass man, will man wissen wie es weitergeht, den zweiten Teil lesen muss. Fazit: Als Jugendbuch würde ich es jetzt nicht bezeichnen, aber es hat schon seine guten Seiten und das Lesen hat Spaß gemacht.
Hat mich positiv überrascht
von Silke Tellers - 12.03.2017
Inhalt: Die siebzehnjährige Ella Harper hat es nicht leicht im Leben, denn vor kurzem verstarb ihre Mutter an Krebs und seitdem schlägt sie sich alleine durch. Neben der Schule tanzt sie in einem Striplokal und ist in der Schule oft müde, deshalb ist sie auch kaum überrascht, als sie wieder einmal zum Direktor gerufen wird. Doch dieser ist nicht alleine, bei ihm sitzt Callum Royal, seines Zeichens Multimillionär. Er erklärt Ella, dass auch ihr Vater, den sie bis dato nicht kannte, ebenfalls verstarb und er jetzt ihr rechtmäßiger Vormund sei. Ella kann das alles so gar nicht glauben, doch irgendwie landet sie trotz allem bei Callum und seinen fünf Söhnen. Aber diese sind wenig begeistert davon, dass Ella dort auftaucht und machen ihr das Leben schwer. Auch in der neuen privaten Highschool kämpft sie gegen die Feindeseligkeiten ihrer Mitschüler, denn an dieser Schule gilt: alles tanzt nach den Nasen der Royals, allen voran Reed Royal. Meine Meinung: Ich muss sagen, dass ich in letzter Zeit immer seltener nach Büchern aus dem Young Adult Genre greife, alleine aus dem Grund, dass mir vor allem oft der weibliche Part zu naiv und unterwürfig vorkommt. Doch in diesem Roman ist es anders. Der Schreibstil hat mir hier sehr gut gefallen, jung, frech und sehr mitreißend und so war ich kürzester Zeit von der Geschichte gefangen und gefesselt. Dabei ist es auch zu keiner Zeit langweilig, zwar ahnte ich an mancher Stelle, wie es ausgeht, war aber trotzdem völlig im Bann des Geschriebenen und konnte das Buch auch erst aus der Hand legen, nachdem ich die letzte Seite gelesen hatte. Besonders gut haben mir die spritzigen Dialoge gefallen und auch wenn vieles fern der Realität erscheint und manches wie ein modernes Cinderella anmutet, habe ich wirklich sehr gute und unterhaltsame Lesestunden in diesem Buch gefunden. Aus der Ich-Perspektive wird dieses Buch aus der Sicht Ellas erzählt. Dabei lernt man diese sehr erstaunliche junge Frau auch sehr gut kennen. Äußerlich gibt sie sich tough und knallhart, doch innerlich ist sie einfach eine junge Frau, die sich manches Mal unsicher fühlt. Ttotzdem tritt sie nach aussen hin mit einer großen Klappe auf, die mich mehr als einmal zum Lachen brachte. Ella ist einfach im Young Adult Bereich eine tolle Abwechslung unter den weiblichen Charakteren, denn so schnell läßt sie sich nichts sagen, duckt sich nicht vor anderen und weicht auch unangenehmen Situationen nicht aus. Stattdessen punktet sie mit lockeren Sprüchen, weiß, dass sie umwerfend aussieht und steht zu sich selber. Ella mag ich einfach sehr und habe sie absolut ins Herz geschlossen. Neben Ella gibt es dann auch den herrlich schönen und selbstsicheren Bad Boy: Reed Royal. Allein schon der Name ließ mich eigentlich mit den Augen rollen und doch fand ich ihn im Nachhinein durchaus überzeugend. Reed gibt sich, genau wie Ella, äußerlich knallhart, doch auch er hat natürlich das berühmte Päckchen zu tragen. Allerdings dauert es hier recht lange, bis da wirklich mehr aus der Geschichte zwischen Ella und ihm wird, aber es traf mich tatsächlich mal mitten ins Herz. Neben Reed gibt es noch eine regelrechte Royal Horde gut aussehender junger Männer, von denen am ehesten noch Easton auffällig erscheint und auch die etwas größere Rolle hat. Auch hier der zunächst knallharte, reiche und schöne Bad Boy, ist auch Easton innerlich ein anderer. Mein Fazit: Auch wenn dieses Buch das ein oder andere Klischee eines Young Adult Romans bedient, war es sehr spritzig und voller Humor und punktet mit einem tollen Schreibstil und einer sehr sympathischen Protagonistin, die mir sehr ans Herz gewachsen ist. Das Buch lässt sich schnell und leicht lesen und bietet einfach leichte und gute Unterhaltung. Das Rad wird nicht neu erfunden und so manches läßt sich vorausahnen und trotzdem mochte ich es sehr. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung an alle Leser dieses Genres und an alle anderen: gebt zumindest der Leseprobe eine Chance, vielleicht kann Ella auch euch überzeugen.
Wie im Märchen
von lesehörnchen99 - 12.03.2017
Ella Harper ist nachts eine Stripperin und tagsüber geht sie zur Schule. Was keiner weiß, ihre Mutter ist gestorben und sie ist erst siebzehn Jahre alt. Dann kommt Callum Royal in ihr Leben und sagut er sei ihr Vormund und ihr Vater hätte ihr einige hinterlassen. Nun soll sie bei den Royals wohnen, zur Schule gehen und ihren Abschluß machen. Eigentlich ein guter Plan wären da nicht die fünf Söhne von Callum, die alles andere als begeistert sind. Irgendwie hat das Buch was von einem Teenietraum, wobei es, meiner Meinung nach, nicht für Jugendliche geeignet ist. Der Schreibstil ist locker zu lesen, die Seiten fliegen dahin. Ella hat einen freche Mund und ist auch nicht auf den Kopf gefallen. Manche Szenen sind schon sehr heiß beschrieben und das Ende ist gemeiner Weise offen geblieben, so dass man, will man wissen wie es weitergeht, den zweiten Teil lesen muss. Fazit: Als Jugendbuch würde ich es jetzt nicht bezeichnen, aber es hat schon seine guten Seiten und das Lesen hat Spaß gemacht.
Reichtum, Armut, Sex
von Gerda - 10.03.2017
Ella ist ein taffes Mädchen! Sie scheint clever zu sein. Dann wird ihr bisheriges Leben völlig auf den Kopf gestellt. Aber dann im Laufe des Romans verliere ich diese Heldin. Sie wird sehr klischeehaft und gefühlsbetont dargestellt. Sie handelt sehr dumm. Die ganze Geschichte gleitet in einen Softporno ab. Und ich als Leser bin sehr gelangweilt. Mir ist klar, das dieses Buch für den amerikanischen Markt geschrieben wurde. Es ist sehr routiniert und locker geschrieben worden. Die ganzen Alkohol-, Drogen- und Sex-Probleme finde ich die auch hier so geballt in Deutschland? Ich hoffe nicht. Die Romanfigur Ella entwickelt sich in diesem 1. Teil der Trilogie nicht. Sie wird zu einer Barbie reduziert. Vielleicht ist das der Traum von vielen Mädchen? Ich hoffe nicht! Ihre sogenannten Brüder sind am Anfang völlig durchgeknallt, dann handeln sie merkwürdigerweise sehr normal, um dann wieder ins labile abzugleiten. Warum, wieso durchschaue ich nicht so richtig. Die Figur des Vaters ist noch merkwürdiger und bleibt sehr blass. Es ist nicht mein Roman, aber viele Jugendliche werden ihn wohl lesenswert finden.
Die Royals werden dich zerstören
von Hauptstadtliebe - 19.02.2017
Ella ist ganz unten angekommen. Nach dem Tod ihrer Mutter strippt sie um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, und das mit gerade einmal 17 Jahren. Als jedoch eines Tages der mysteriöse Callum Royal auftaucht und behauptet ihr Vormund zu sein, gerät Ellas Welt aus den Fugen. Auf ein mal hat sie alles wovon sie immer geträumt hat, dafür aber auch fünf neue Stiefbrüder, die ihr das Leben zur Hölle machen. Das lässt Ella aber nicht auf sich sitzen und bald schon beginnt es zwischen ihr und dem attraktiven Reed Royal zu knistern. Das Cover ist wunderschön. Auch wenn es nicht wirklich zur Geschichte passt, denn Ella wird ja nicht wirklich eine Prinzessin mit Krone und allem drum und dran, aber es passt doch super in das Gesamtbild. Besonders die 3D-Optik der Krone gefällt mir sehr gut, und dann der ganze Glitzer...wunderbar kitschig. Ich muss sagen: Am Ende des Buches war ich wirklich kurz sprachlos. Ich war begeistert, verwirrt, aufgewühlt und neugierig...und das ist genau das, was ich von einem guten Buch erwarte. Der Anfang hat mich noch ein wenig zweifeln lassen, denn ich hatte ein wenig Angst, dass er sich sehr lang zieht und inhaltlich nicht viel zu bieten hat. Weit gefehlt - Ellas Situation ist mir sehr nah gegangen und ich habe geradezu auf den erlösenden Auftritt von Callum Royal gewartet. Der fiel zwar dann zunächst nicht ganz so spektakulär aus, wie ich es erwartet habe, wurde aber von Seite zu Seite besser. Der Aufbau der Geschichte ist stimmig und greift nahtlos ineinander, sodass auch kleine Exkurse in Ellas Vergangenheit wunderbar reinpassen. Wer hier jetzt einen Softporno à la Shades of Grey erwartet ist allerdings an der falschen Adresse, Zwar hat auch dieses Buch einige pikante Stellen, die wirklich gut und geschmackvoll geschildert sind, aber die Erotik überschreitet nicht die Grenze des Exzesses und die Autorin findet genau das richtige Maß. Auch die Charaktere habe ich alle ins Herz schließen können. denn es stimmt: Die Royal - Jungs sind einfach zum Verlieben! Ich muss auch gestehen, dass sie mir zu keiner Zeit unsympathisch waren, auch nicht, als sie Ella gegenüber so gemein waren. Ich konnte ihre Beweggründe ziemlich gut nachvollziehen und habe mit beiden Seiten mitgefühlt. Ella ist mir im Laufe der Geschichte auch immer sympathischer geworden und relativ schnell habe ich bei allem was sie gemacht hat angefangen mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere wie Val, Savannah & Co. konnten mich in verschiedenen Situationen positiv oder negativ überraschen. Die Geschichte hat sich außerdem super entwickelt. Gerade wenn man denkt die Story hat sich ein wenig eingependelt, passiert wieder was neues und alles bisher da gewesene wird über den Haufen geworfen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und es macht einfach Spaß zu lesen. Fazit: Ein toller, geschmackvoller Auftakt einer vielversprechenden Reihe. Ich freue mich schon sehr auf die nachfolgenden Bände.
Ein Lesehighlight
von Jette - 05.03.2017
Dies ist das erste Buch des Autoren Duos, das unter dem Psydonym Erin Watt schreibt. Das Buch ist der erste Band einer Reihe und ich bin sofort Ella und Reed verfallen. Im großen und ganzen geht es um Ella Harper. Sie kennt ihren Vater nicht und ihre Mutter ist vor kurzem verstorben. Sie ist 17 Jahre alt und arbeitet als Stripperin, um das Geld zum Leben und für ihre Schule zusammen zu bekommen. Sie möchte nichts anderes, als ihren Schulabschluss zu machen. Plötzlich taucht Callum Royal in ihrem Leben auf und behauptet ihr Vormund zu sein. Da ihr Vater auch tot ist und er sein bester Freund war. Nach anfänglichem zögern glaubt Ella ihm und Callum nimmt sie mit nach Hause und zu seiner Familie. Dort erwarten Ella fünft große, wütende Brüder, die alles dafür geben würden, wenn sie wieder verschwindet. Ella hat keine andere Möglichkeit und stellt sich dem neuen Leben, das so völlig anders ist, als ihr vorheriges. Ihr größtes Problem ist Reed, einer der Brüder. Er scheint sie wirklich zu hassen oder warum schaut er sie immer so wütend an? Ella verspürt unter seinen Blicken regelmäßig ein kribbeln. Ella weiß nicht was genau sie fühlt. Hat sie Angst vor ihm oder warum wird ihr unter seinen Blicken so heiß? Reed ist von Anfang an nicht begeistert, als sein Vater dieses Mädchen mit bringt. Schließlich mag sein Vater es jung, das beweist er ja mit seiner aktuellen Freundin. Nicht das er auch etwas mit Ella hat. Damit könnte Reed überhaupt nicht umgehen. Einerseits versucht er Ella zu hassen, aber anderseits berührt sie etwas in ihm. Aber ist das Gefühl stark genug seine inneren Dämonen in Schach zu halten? Die Geschichte wird aus Ellas Sicht erzählt und man bekommt am Anfang richtig Mitleid mit ihr, wenn man erfährt, was sie in ihren jungen Jahren schon alles mitmachen musste. Dann erscheint plötzlich Callum, wie ein Ritter in weißer Rüstung, in ihrem Leben. Ella hat einen sehr starken Charakter. Das mag ich an ihr. Sie lässt sich nicht unterkriegen und ist sehr mutig. Das muss sie auch sein, den sonst hätte sie ihre Vergangenheit nicht so unversehrt überstanden. Auch könnt esie den fünf Jungs kaum die Stirn bieten. Ich mag auch Callum, er ist ein mächtiger Mann, aber auch sehr durch einander und weiß nicht wirklich, wie er sich das Vertrauen seiner Kinder zurück erobern kann. Die fünf Jungs sind toll. Ich mag sie alle. Ganz besonders natürlich Reed, der mit seinem Hass und der Wut , die er versprüht heraussticht. Reed hat einen starken Charakter und er sieht einfach nur heißt aus. Ich bin gespannt, was wirklich hinter all dem steckt. Es ist toll zu lesen, wie Ella immer mehr die Herzen der Jungen erweicht und sie langsam zu einer Familie zusammen wachsen. Sehr gefallen hat mir auch Valerie Carrington. Schön das Ella ihn ihr eine zuverlässige Freundin gefunden hat. Das habe ich ihr nach allem was passiert ist, wirklich gegönnt. Ich bin absolut begeistert von diesem Buch. Es ist ein richtiger Page-Turner und ich habe es in einem rutsch gelesen. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen und am Ende hatte ich nach jedem Kapitel Angst, das es nun zu Ende ist. Der Cliffhänger ist wirklich fies und ich habe sofort den zweiten Teil vorbestellt. Der Schreibstiel ist grandios! Die Erzählweise fesselt den Leser regelrecht an das Buch und man kann gar nicht anders und nach noch mehr Ella und Reed verlangen. Mit diesem Buch haben die Autorinnen die Messlatte für die anderen Bände sehr hoch gesetzt und ich hoffe sehr, das sie das Niveau halten können. Ich hoffe außerdem, das diese Reihe nicht das einzige Projekt der beiden Autorinnen ist, den sie harmonieren prächtig mit einander. Das Buch gehört jetzt schon zu meinen Lesehighlights des Jahres 2017!
Plötzlich reich
von Rabentochter - 01.03.2017
Ella Harper kommt schon zurecht. Sie geht morgens in die Highschool und arbeitet nachts als Stripperin um sich Geld zu verdienen seit ihre Mutter tot ist. Dann steht auf einmal Callum Royal vor ihr, erklärt ihr, er sei ihr Vormund und werde sie ab jetzt finanziell unterstützen. Ella findet sich auf einmal in der Welt der Schönen und Reichen wieder und zieht zu Callum und dessen fünf gut aussehenden Söhnen in eine riesige Villa. Doch ihre neuen "Brüder" nehmen sie nicht gut auf und versuchen ihr das Leben schwer zu machen. Doch so leicht lässt Ella sich nicht unterkriegen... Die Geschichte hatte mich sofort in ihrem Bann und das nicht nur, weil der Schreibstil so fesselnd ist. Ella war mir von Beginn an sehr sympathisch, man ist sofort auf ihrer Seite und leidet mit, wenn Mitschüler sie bloßstellen oder ihre Stiefbrüder wieder einmal gemein zu ihr sind. Zwar wirken die Charaktere nicht immer wie 17- oder 18-jährige Schüler, sondern eher wie Studenten, weil sie scheinbar hauptsächlich in der Gegend herumvögeln oder sich betrinken, aber das ist ein eher kleiner Kritikpunkt und wer weiß schon genau, wie es an amerikanischen Elite-Highschools so zugeht. Der Roman ist voller Intrigen und sexy Szenen, macht auch definitiv süchtig, ich kann es nämlich kaum erwarten, bis der zweite Teil erscheint. Fazit: lesenswert mit Suchtpotential!
Paper Princess konnte mich leider nicht ganz überzeugen
von Bücherwürmchen - 25.02.2017
Wo soll ich anfangen? Als ich die ersten Seiten las, hatte ich das Gefühl, das könnte was werden. Ella ist stark bzw. muss stark sein, da es das Schicksal mit ihr bisher nicht gut meinte. Mit Strippen muss und musste sie sich das Geld verdienen. Die Arztrechnungen ihrer verstorbenen Mutter mussten schließlich bezahlt werden und nun natürlich auch die Miete und Essen. Nachdem sie ihre Mutter verloren hat, ist Ella auf sich allein gestellt. Sie möchte einfach nur ihren Abschluss machen. Und hier kommen die Royals ins Spiel. Callum Royal sagt, ihr Vormund zu sein, holt sie da raus und stellt Ellas Leben komplett auf den Kopf. Er entführt sie in eine Welt, in der es an Geld nicht mangelt. Seine fünf Söhne, Gideon, Reed, Easton, Sebastian und Sawyer, empfangen sie allerdings alles andere als mit offenen Armen, unternehmen nichts, um ihr die Umgewöhnung leichter zu machen. Das Gegenteil ist der Fall. Und in der Schule sieht sie sich des Mobbings ausgesetzt. Nein, tauschen wollte ich mit ihr nicht, vielmehr hätte ich Ella am liebsten in den Arm genommen. Jedenfalls am Anfang. Irgendwann musste ich dann aber feststellen, dass das Gefühl verschwunden war. Es war einfach weg. Die Euphorie, mit der ich am Anfang las, löste sich im Laufe der Geschichte in Luft auf. Den genauen Zeitpunkt kann ich nicht benennen, spätestens aber mit dem Waffenstillstand, aber eher davor. Ich hatte irgendwie mehr bzw. etwas anderes von der Geschichte erwartet. Ich möchte aber klarstellen, dass ich kein Problem damit habe, mich mit etwas anderem auseinander zu setzen. Das kann ja auch etwas Gutes sein. Mit der Geschichte wurde ich aber nicht ganz warm und ja, ein gewisses Gefühl der Enttäuschung kann ich nicht bestreiten. "Paper Princess - Die Versuchung" glänzt nicht mit sympathischen und liebenswerten Charakteren. Nein, ganz sicher nicht. Für mich gab es eigentlich nur einen Lichtblick und das war Valerie. Ja gut, zu Beginn auch Ella. Im weiteren Verlauf konnte ich Ellas Entscheidungen/Reaktionen jedoch nur bedingt nachvollziehen. Zu den anderen Charakteren konnte ich keinen richtigen Draht aufbauen. Sie waren für mich nicht richtig greifbar, insbesondere die Zwillinge. Lediglich den Zusammenhalt der Brüder fand ich spürbar. Immer wieder habe ich mir gewünscht, in die Köpfe der Jungs sehen zu können, aber es ist ausschließlich Ella, die die Geschichte erzählt. Zwischen Ella und Reed knisterte es. Ja, mag sein. Bei mir wollte aber der Funke einfach nicht springen, auch nicht, als sie sich dann näher kamen und Kleidung, nun ja, überflüssig wurde. Positiv aufgefallen an dem Buch ist mir allerdings, was sich hinter der vorderen Klappe versteckt: die Silhouetten der fünf Royals und Ella. Es wirkt stimmig zum Buch. Ich hätte gerne mehr Sterne vergeben, aber mehr wie 3 Sterne sind bei mir nicht drin.
Alle Kundenbewertungen anzeigen
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Paper Palace
- 23% **
eBook
von Erin Watt
Print-Ausgabe € 12,99
Paper Prince
- 23% **
eBook
von Erin Watt
Print-Ausgabe € 12,99
Paper Prince
Buch (kartoniert)
von Erin Watt
Der Sommer der Blaubeeren
Taschenbuch
von Mary Simses
The Escorts: JACE
Taschenbuch
von Isabel Lucero
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.