Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Ein Mord, den jeder begeht

2. , 33. bis 34. Tausend der Gesamtauflage.
Buch (gebunden)
Louison Veik, die jüngste Tochter des Landgerichtspräsidenten Veik, wird ermordet und ihres kostbaren Schmuckes beraubt. Die Such nach dem Mörder bleibt ergebnislos, der Fall muß zu den Akten gelegt werden. Sie ruhen sieben Jahre... weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

24,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Ein Mord, den jeder begeht als Buch
Produktdetails
Titel: Ein Mord, den jeder begeht
Autor/en: Heimito von Doderer

ISBN: 3406398952
EAN: 9783406398957
2. , 33. bis 34. Tausend der Gesamtauflage.
Beck C. H.

9. Juli 2008 - gebunden - 370 Seiten

Beschreibung

Louison Veik, die jüngste Tochter des Landgerichtspräsidenten Veik, wird ermordet und ihres kostbaren Schmuckes beraubt. Die Such nach dem Mörder bleibt ergebnislos, der Fall muß zu den Akten gelegt werden. Sie ruhen sieben Jahre lang bis zu jenem Tag, da Conrad Castiletz die Schwester der Ermordeten heiratet. Er sieht zum ersten Mal das Bild der Toten, und eine tiefe und unerklärliche Zuneigung zu ihr überkommt ihn. Er versucht nun, von einem seltsamen Zwang getrieben, das Verbrechen aufzuklären, vernachlässigt dabei seine Frau und gefährdet seine Existenz. Aber er ist bereits so tief in den Bann der Toten geraten, dass der Sinn seines Daseins sich nur erfüllen kann, wenn er den Mörder findet. Die Entdeckung schließlich ist furchtbar ...

Portrait

Heimito (Ritter) von Doderer, 5. 9. 1896 Hadersdorf bei Wien - 23. 12. 1966 Wien. Der aus einer protestantischen Architekten- und Bauunternehmerfamilie stammende D. begann nach dem Besuch des humanistischen Gymnasiums 1914 in Wien mit dem Jurastudium, wurde jedoch 1915 zum Militär eingezogen und geriet 1916 als Kavallerist in russ. Gefangenschaft. Nach seiner Entlassung (1920) studierte er in Wien Geschichte (Dr. phil. 1925). Danach lebte er als freier Schriftsteller und schrieb für das Feuilleton verschiedener Wiener Tageszeitungen. Am 1. April 1933 trat er in die nationalsozialistische Partei ein, die bald darauf in Österreich verboten wurde. 1936 siedelte er nach Dachau über. Er distanzierte sich bald wieder vom Nationalsozialismus und konvertierte 1940 zum Katholizismus. Im selben Jahr wurde er zur Luftwaffe eingezogen. 1946 kehrte er nach Wien zurück und besuchte von 1948 bis 1950 Kurse am Institut für österreichische Geschichtsforschung. Zahlreiche Ehrungen - u. a. Großer Österreichischer Staatspreis für Literatur (1957) - bestätigten die Stellung, die er nun als Repräsentant der österreichischen Literatur der Nachkriegszeit erreicht hatte.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Tragen Sie Ihre E-Mail- Adresse ein, und bleiben Sie kostenlos informiert:
Der Hurenkiller: Wegners schwerste Fälle (1. Teil)
eBook
von Thomas Herzbe…
Wollsockenwinterknistern
- 70% **
eBook
von Karin Lindber…
Print-Ausgabe € 9,99
Harry Potter 1 und der Stein der Weisen
Buch (gebunden)
von Joanne K. Row…
Die Strudlhofstiege
Hörbuch
von Heimito von D…

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die Strudlhofstiege
- 30% **
Hörbuch Download
von Heimito von D…
CD-Preis € 29,99
Die Strudlhofstiege
Buch (gebunden)
von Heimito von D…
Die Strudlhofstiege
Taschenbuch
von Heimito von D…
Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre
Buch (gebunden)
von Heimito von D…
Die Wiener Ringstraße 03. Der Kunst- und Kulturführer rund um den Ring
Buch (kartoniert)
von Michael Schmi…
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.