Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Die Bestimmung des Menschen

Auf d. Grundl. d. Ausg. v. Fritz Medicus rev. v. Horst D. Brandt. Einl. v. Hansjürgen Verweyen. 'Philosophische…
Buch (kartoniert)
Unter den Versuchen Fichtes, sein Denken allgemeinverständlich darzustellen, zählt diese 1800 erschienene Schrift zu den inhaltlich abgerundetsten und aufschlußreichsten; bei den Zeitgenossen stieß sie jedoch auf vehemente Kriti... weiterlesen
Buch

9,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die Bestimmung des Menschen als Buch
Produktdetails
Titel: Die Bestimmung des Menschen
Autor/en: Johann Gottlieb Fichte

ISBN: 3787314490
EAN: 9783787314492
Auf d. Grundl. d. Ausg. v. Fritz Medicus rev. v. Horst D. Brandt. Einl. v. Hansjürgen Verweyen.
'Philosophische Bibliothek'.
Herausgegeben von Hansjürgen Verweyen
Meiner Felix Verlag GmbH

Januar 2000 - kartoniert - XLII

Beschreibung

Unter den Versuchen Fichtes, sein Denken allgemeinverständlich darzustellen, zählt diese 1800 erschienene Schrift zu den inhaltlich abgerundetsten und aufschlußreichsten; bei den Zeitgenossen stieß sie jedoch auf vehemente Kritik, Hegel sah in ihr gar einen besonders illustrativen Text für den Aufweis der Haltlosigkeit der von Fichte in der Wissenschaftslehre vertretenen Position einer auf das Ich als Tathandlung gegründeten Philosophie. Darum vermag allein schon die Lektüre von Fichtes Bestimmung des Menschen und ihrer kritischen Rezeption in Hegels Glauben und Wissen einen Einblick in die Gründe zu vermitteln, warum bis ins 20. Jahrhundert die Philosophie Fichtes weitgehend als ein merkwürdiger Mosaikstein auf dem Wege "Von Kant bis Hegel" oder, im Hinblick auf den "Endpunkt" dieses Wegs wohl genauer, in der "Entwicklung des Spinozismus" betrachtet wurde. Deutlich wird einer neuen Lektüre aber auch, wieviel noch zu tun bleibt, um die wichtigen Erkenntnisse, die im Deutschen Idealismus auf so getrennten Bahnen gewonnen wurden, im Blick auf die gemeinsamen Grundprobleme einer "Ersten Philosophie" ohne Rückfall in die traditionellen Feindbilder wahrzunehmen und kritisch in die pluralistische Diskussion heutigen Philosophierens einzubringen.

Portrait

Johann Gottlieb Fichte wurde 1762 in Rammenau geboren und starb 1814 in Berlin. Er wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Sein Studium der Theologie finanzierte er größtenteils als Hauslehrer. 1790 kam er mit den Schriften Immanuel Kants in Kontakt, die seine "Wissenschaftslehre" strak beeinflussten. Kants Einfluss war so groß, dass man Fichtes Buch "Critik aller Offenbarung" für ein Kant Werk hielt.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Tragen Sie Ihre E-Mail- Adresse ein, und bleiben Sie kostenlos informiert:
Die Sekte der Bluthexe
Buch (gebunden)
von Lina George
Liebe ohne Geheimnis
Buch (kartoniert)
von Ayya Khema
Analytische Psychotherapie zwischen 18 und 25
Buch (gebunden)
von Holger Salge
Pop Ballads
Buch

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Grundlinien der Philosophie des Rechts
Buch (kartoniert)
von Georg Wilhelm Fr…
Briefwechsel
Buch (kartoniert)
von Baruch de Spinoz…
Vorlesungen über Ästhetik
Buch (kartoniert)
von Karl Wilhelm Fer…
Opus maius
Buch (gebunden)
von Roger Bacon, Nik…
Ästhetik
Buch (gebunden)
von Friedrich Daniel…
vor

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Asset Allocation
Buch (gebunden)
von Thomas Menzel…
Von Löwen, Lumpen und anständigen Leuten: Lustige Hamburger Geschichten. Mit Plattdeutsch
Buch (kartoniert)
von Wilhelm Poeck
Machen Sie sich frei!
Taschenbuch
von Vince Ebert
Die Göttin in mir
Taschenbuch
von Martina Tisch…
Rosenthal-Bielatal und Umgebung 1 : 15 000
Blätter und Karten
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.