Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Selfies

Der siebte Fall für das Sonderdezernat Q in Kopenhagen Thri…
Sofort lieferbar
Buch (gebunden)
Buch

23,00*

inkl. MwSt.
Produktdetails

Titel: Selfies
Autor/en: Jussi Adler-Olsen

ISBN: 3423281073
EAN: 9783423281072
Der siebte Fall für das Sonderdezernat Q in Kopenhagen Thriller.
Originaltitel: SELFIES.
Übersetzt von Hannes Thiess
dtv Verlagsgesellschaft

März 2017 - gebunden - 576 Seiten

Der siebte Fall für das Sonderdezernat Q Vizepolizeikommissar Carl Mørck wird zur Aufklärung eines brutalen Todesfalls von der Mordkommission in Kopenhagen hinzugezogen. Wie sich herausstellt, gibt es eine Verbindung zu einem mehrere Jahre zurückliegenden und ausgesprochen brisanten cold case, aus dem sich schwerwiegende Konsequenzen für die aktuellen Ermittlungen ergeben. Ausgerechnet jetzt geht es Carls Assistentin Rose sehr schlecht. Sie wird von grauenhaften Erinnerungen aus ihrer Vergangenheit heimgesucht. Rose kämpft mit aller Macht dagegen an - und gegen das Dunkel, in dem sie zu ertrinken droht. Welche Rolle spielen die jungen Frauen Michelle, Jasmin und Denise, die sich zu einem starken und hochexplosiven Kleeblatt verbündet haben?
Jussi Adler-Olsen veröffentlicht seit 1997 Romane, seit 2007 die erfolgreiche Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Mit den Thrillern »Erbarmen«, »Schändung«, »Erlösung«, »Verachtung«, »Erwartung« und »Verheißung« sowie mit seinen Romanen »Das Alphabethaus« und »Das Washington Dekret« stürmt er die internationalen Bestsellerlisten. Seine vielfach preisgekrönten Bücher erscheinen in über 40 Ländern und werden mehrfach verfilmt.
"Adler-Olsen schafft auch dieses Mal in der gewohnt klugen Weise ein Buch zu schaffen, welches den Leser in den Bann zieht."
Anne-Marie Holze, Kulturfalter März 2017

"Für eingefleischte Dezernat Q Fans wie mich, ist ›Selfies‹ eine große Bereicherung."
mia-bruckmann.de 03.03.2017

"Meisterhafte Krimis schreibt der dänische Bestseller-Autor Jussi Adler-Olsen."
Münchner Merkur 02.03.2017

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Tragen Sie Ihre E-Mail- Adresse ein, und bleiben Sie kostenlos informiert:
Selfies
- 13% **
eBook
von Jussi Adler-O…
Print-Ausgabe € 23,00
Die Geschichte der Bienen
Buch (gebunden)
von Maja Lunde
Die fremde Königin
Buch (gebunden)
von Rebecca Gablé
Die Mädchen von der Englandfähre
- 50% **
eBook
von Lone Theils
Print-Ausgabe € 9,99
Bewertungen unserer Kunden
Die Vergangenheit nimmt Form an
von Mia Bruckmann - 12.03.2017
Aufbau und Schreibstil: "Selfies" umfasst, nach bekannter Adler-Olsen Art, 566 Seiten. Das Buch ist in einen Prolog, 55 Kapitel und einen Epilog gegliedert. Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich. Die Dialoge sind logisch und ansprechend. Wieder besteht die Geschichte aus parallel verlaufenden Handlungssträngen, die mit Blicken in die Vergangenheit kombiniert sind. Somit erfährt der Leser mehr, als die Ermittler ahnen, was Mutmaßungen ermöglicht, wohin der Verlauf der Story gehen könnte. Meine Meinung: Die vordergründige Story um die drei jungen Frauen Michelle, Denise und Jasmin hat mir sehr gut gefallen. Durch sie wird eine gewisse gesellschaftliche Entwicklung der heutigen Zeit perfekt skizziert. Die drei könnten auch die Namen "Flatterhaftigkeit", "Gedankenlosigkeit" und "Gleichgültigkeit" tragen. Die Frauen haben alle noch nicht den Sinn ihres Erdendaseins erkannt, versuchen aber durch Selfies soziale Bestätigung und Aufmerksamkeit zu erlangen. Ihr Zusammenschluss setzt eine dynamische Energie frei, die die Frauen in ihrem Eigennutz bestärkt und bewirkt, sogar das Risiko über Leichen zu gehen zuzulassen. Es wäre nicht Adler-Olsen, wenn er diesem Trio nicht eine passend zugeschnittene Antagonistin entgegengestellt hätte. Sie wird wundervoll widersprüchlich und kontrastreich in Szene gesetzt. In diesen Handlungsstrang hinein flichtt der Autor eine Mordermittlung mit Verbindung zur Vergangenheit und das dunkle Geheimnis von Rose, das in dieser Folge ans Tageslicht gehoben wird. Endlich erfährt der Leser, warum Rose ihre gespaltene Persönlichkeit besitzt. Die vielen Fragen, die in den vergangenen Büchern bezüglich dieser Ermittlerin bei mir entstanden sind, werden nun beantwortet. Fazit: Für eingefleischte Dezernat Q Fans, wie mich, ist "Selfies" eine große Bereicherung. Die mittlerweile gewachsene Vertrautheit, die zwischen Carl und Assad besteht, überträgt sich auf den Leser. Ich habe das Gefühl entwickelt, wir alle sind "eine große Familie", die gemeinsam durch Dick und Dünn geht. Carls Sorge um Rose ist absolut glaubwürdig dargestellt und beleuchtet den sonst knurrigen Kommissar von einer ganz anderen Seite. Dadurch, dass Rose Schicksal offenbart wird, steigert sich diese Intimität. Ich freue mich bereits heute auf den 8. Fall, der Assad in den Focus setzten wird. Ich empfehle, die Bücher in chronologischer Reihenfolge zu lesen, denn Jussi Adler-Olsen hat nun mit dem Zusammenfügen der Vergangenheit begonnen. Obgleich der siebte Band problemlos als Einzelgeschichte gelesen werden kann, ist es einfacher die Zusammenhänge zu verstehen, wenn die Vorgeschichten bekannt sind.
Kauf- und Leseempfehlung
von Thomas Jessen - 28.03.2017
Nachdem der Sechste Band doch ein klein wenig schwächer war, mich jedoch immer noch sehr gut unterhalten konnte, hat Adler-Olsen mit Band sieben nochmals eine Schippe draufgelegt. Schwierig für mich, weiß ich doch jetzt nicht wie ich das Buch bewerten soll. Geschickte Wendungen und die gewohnt kritische Vorgehensweise machen diesen Thriller so genial. Mehrere Erzählstränge, davon dieses Mal einer der sich mehr oder weniger in der Hauptsache um Rose, einer der Ermittlerinnen, dreht. Für mich war es von Anfang an sehr spannend wie es Adler-Olsen gelingt diese miteinander zu verweben. Vorab kann ich sagen, es ist wieder Bestens gelungen, so dass hinterher keine Fragen offen blieben. Wie man es gewohnt ist erzählt Adler-Olsen die Geschichte so spannend, das der Leser neugierig bleibt, neugierig auf die folgenden Seiten und Kapitel. Und so ist es nicht verwunderlich, dass es wirklich sehr schwer fällt das Buch aus der Hand zu legen. Bildhaft beschreibt er die Figuren und Schauplätze, so sehr das beides zu leben scheint. Viele der Figuren sind so fein gezeichnet, auch die Nebendarsteller, dass sie einem vorkommen als wäre sie die Nachbarn oder Arbeitskollegen. Jeder mit seinen Macken, Ecken und Kanten, doch keiner irgendwie wie weichgespült, also wie als wären es künstliche Figuren. Bei Jussi Adler-Olsen wirkt alles echt und ehrlich und genau das ist es was seine vielen treuen Fans vielleicht erklärt. Es wirkt nicht so als wenn er die sich die Story ausgedacht hat, sondern vielmehr als wenn er die Geschichten erlebt hat. Und so wird es bei ihm nie langweilig, auch nicht nach der Lektüre des nunmehr siebten Bandes der Reihe um das Dezernat Q. Langsam aber sicher gehen mir die Superlative aus um seine Bücher zu lobpreisen. Für mich ist das eine klare Kauf- und Leseempfehlung!
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Im Grab schaust du nach oben
Buch (kartoniert)
von Jörg Maurer
The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.
Taschenbuch
von JP Delaney
Lost in Fuseta
Buch (kartoniert)
von Gil Ribeiro
Gefährliche Côte Bleue
Buch (kartoniert)
von Cay Rademache…
AchtNacht
Taschenbuch
von Sebastian Fit…
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.