Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Kriminalitätsgeschichte

Beiträge zur Sozial- und Kulturgeschichte der Vormoderne. 'Konflikte und Kultur - Historische Perspektiven'.…
Buch (kartoniert)
Die Forschung in den Archiven der Justiz hat unser Wissen über den Zusammenhang von Herrschaft, Gesellschaft und Kultur im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit stark erweitert. Gerichtsakten dienen als Ausgangspunkt, um das breite... weiterlesen
Buch

59,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Kriminalitätsgeschichte als Buch
Produktdetails
Titel: Kriminalitätsgeschichte

ISBN: 3896699342
EAN: 9783896699343
Beiträge zur Sozial- und Kulturgeschichte der Vormoderne.
'Konflikte und Kultur - Historische Perspektiven'.
1. Auflage.
Herausgegeben von Andreas Blauert, Gerd Schwerhoff
Uvk Univers.-Vlg Konstanz

1. Mai 2000 - kartoniert - 960 Seiten

Beschreibung

Die Forschung in den Archiven der Justiz hat unser Wissen über den Zusammenhang von Herrschaft, Gesellschaft und Kultur im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit stark erweitert. Gerichtsakten dienen als Ausgangspunkt, um das breite Spektrum abweichenden Verhaltens oder die verschiedenen Formen sozialer Kontrolle und strafrechtlicher Sanktionen zu beleuchten.Der Band enthält zum einen Berichte zum Stand der internationalen historisch-kriminologischen Forschung. Zum anderen dokumentiert er Ansätze und Ergebnisse der deutschsprachigen Kriminalitätsforschung und bietet methodische und theoretische Beiträge zur Weiterentwicklung des Wissenschaftsfeldes, z.B. durch die konsequente Einbeziehung der geschlechterhistorischen Perspektive, oder indem der engere Bereich der Kriminalitätsforschung verlassen wurde, um der vormodernen Erinnerungskultur nachzuspüren.

Inhaltsverzeichnis

Jetzt reinlesen: Inhaltsverzeichnis(pdf)

Portrait

Andreas Blauert ist Privatdozent für Mittelalterliche und Neuere Geschichte.Gerd Schwerhoff ist Professor für Geschichte der Frühen Neuzeit an der TU Dresden.

Leseprobe

Jetzt reinlesen: Leseprobe (pdf)

Pressestimmen

"Kriminalitätsgeschichte, bis vor etwa zehn Jahren im deutschen Sprachraum - anders als in England, Frankreich oder Italien - fast nicht existent, hat mit dem anzuzeigenden Band endgültig den Zustand der Insider-Wissenschaft verlassen und wird auch von den anderen Sparten der Historiographie zur Kenntnis genommen werden müssen." Historische Zeitschrift "Der Band weist in durchweg beachtenswerten Studien den hohen Stellenwert der internationalen Kriminalitätsforschung in den aktuellen Geschichtswissenschaften nach." Zeitschrift für Hohenzollerische Geschichte "Dem interessierten Leser steht mit diesem Kompendium eine anregende und kenntnisreiche Sammlung zur Kriminalitätsgeschichte zur Verfügung." Zeitschrift für Geschichtswissenschaft "In diesem vielseitigen Band kommen die wichtigsten Autoren der deutschen Diskussion mit eigenen Beiträgen zu Wort. Die Beiträge zeichnen sich durchweg durch gute Lesbarkeit, Quellennähe und umfangreiche Literaturangaben zum Weiterlesen aus. 'Kriminalitätsgeschichte' gibt Anregungen für eine innovative, sozial- und kulturgeschichtlich orientierte Spätmittelalter- und Frühneuzeitforschung." Concilium medii aevi - Zeitschrift für Geschichte, Kunst und Kultur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit Insgesamt gibt der Band einen guten Einblick in die aktuelle kriminalhistorische Forschung und führt eindrucksvoll deren facettenreiches, interdisziplinäres und von Methodenvielfalt geprägtes Spektrum vor, wie es sich außerhalb der juristischen Rechtsgeschichte entwickelt hat. (Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte, 2/ 65.Band/ 2002) Der Band verdient Beachtung als ein unerlässliches Hilfsmittel und ein zentraler Bezugspunkt für alle künftigen Studien im deutschsprachigen Raum, die das Forschungsfeld der historischen Kriminalitätsforschung berühren. (Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde, Band IL, 2004) In 33 Einzelbeiträgen bietet der Band einen vorzüglichen Überblick über den historiographischen Forschungsstand dieses 'verspäteten' Forschungszweigs, wie Gerd Schwerhoff seinen Abriss der deutschsprachigen Kriminalitätsgeschichte untertitelt. (Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft, 113/2001)

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Jugenddelinquenz
Buch (gebunden)
von Nina Mackert
Zwischen Füchsen und Wölfen
Buch (gebunden)
von Andreas Flurschü…
Göttlicher Zorn und menschliches Maß
Buch (kartoniert)
Die Sprache der Zeugen
Buch (kartoniert)
von Matthias Bähr
Tribunal der Barbaren?
Buch (gebunden)
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.