Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Nach der Kristallnacht

Jüdisches Leben und antijüdische Politik in Frankfurt am Main 1938 - 1945. 'Schriftenreihe des Fritz Bauer…
Buch (kartoniert)
Buch

24,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Nach der Kristallnacht als Buch
Produktdetails
Titel: Nach der Kristallnacht

ISBN: 3593363100
EAN: 9783593363103
Jüdisches Leben und antijüdische Politik in Frankfurt am Main 1938 - 1945.
'Schriftenreihe des Fritz Bauer Instituts, Frankfurt am Main'.
32 Abbildungen.
Herausgegeben von Monica Kingreen
Campus Verlag GmbH

Oktober 1999 - kartoniert - 476 Seiten

Inhalt

Was geschah konkret in den Jahren 'nach der Kristallnacht' in der deutschen
Gesellschaft, in Städten und Gemeinden?. Am Beispiel von Frankfurt am Main
- der Stadt Deutschlands mit dem gräßten jüdischen Bevälkerungsanteil -
dokumentiert der Band diese Jahre. Er beleuchtet die Rolle der Gestapo
und der städtischen Behärden im Wechselspiel mit dem Reich, vor allem aber
den bedrohten Alltag der verfolgten jüdischen Menschen angesichts ihrer
Vernichtung.

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Harry Stein
Das Sonderlager im Konzentrationslager Buchenwald nach den Pogromen 1938

Monica Kingreen
Von Frankfurt in das KZ Dachau
Die Namen der im November 1938 deportierten Männer

Helga Krohn
"Holt sie raus, bevor es zu spät ist!"
Hilfsaktionen zur Rettung jüdischer Kinder zwischen 1938 und 1940

Monica Kingreen
Zuflucht in Frankfurt
Zuzug hessischer Landjuden und städtische antijüdische Politik

Gudrun Maierhof
Selbsthilfe nach dem Novemberpogrom
Die jüdische Gemeinde in Frankfurt am Main 1938 bis 1942

Hanna Becker
"... das Leben in die Tiefe kennengelernt ..."
Martha Wertheimer und ihr Wirken nach der "Kristallnacht"

Lutz Becht
"Die Wohlfahrtseinrichtungen sind aufgelöst worden ..."
Vom "städtischen Beauftragten bei der Jüdischen Wohlfahrtspflege" zum "Beauftragten der Geheimen Staatspolizei ..." 1938 bis 1943

Volker Eichler
Das "Judenreferat" der Frankfurter Gestapo

Wolf Gruner
Der "Geschlossene Arbeitseinsatz" und die Juden in Frankfurt am Main von 1938 bis 1942

Renate Hebauf
Frankfurt am Main, Gaußstraße 14
Ein Haus und seine jüdischen Bewohner zwischen 1911 und 1945

Ute Haub
Die Stadt Frankfurt am Main macht sich "judenfrei"
Zur Konzentrierung, Verbannung und Ghettoisierung der jüdischen Bevölkerung zwischen 1938 und 1943

Monica Kingreen
Gewaltsam verschleppt aus Frankfurt
Die Deportation der Juden in den Jahren 1941-1945

Charlotte Opfermann
"Im Hermesweg"
Zur Tätigkeit in der Bezirksstelle der Reichsvereinigung in Frankfurt am Main von November 1942 bis Juni 1943 - ein Zeitzeugenbericht

Marlies Flesch-Thebesius
"Wir saßen zwischen allen Stühlen"
Als Mischling zweiten Grades in Frankfurt am Main

Cilly Kugelmann
Befreiung - und dann?
Zur Situation der Juden in Frankfurt am Main im Jahr 1945

Georg Heuberger, Heike Drummer, Jutta Zwilling
"Ensemble der Erinnerung"
Gedenkstätte Neuer Börneplatz, Namenfries am Alten Jüdischen Friedhof, Datenbank im Museum Judengasse

Die Autorinnen und Autoren

Abbildungsnachweis

Pressestimmen

"Nach der Kristallnacht" "Ein Buch, das den Fakten der Zerstörung der deutsch- jüdischen Lebenswelt Name und Stimme gibt." (Frankfurter Rundschau, 11.11.1999)
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.