Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Briefe 1901 - 1942 I

'Musil: Briefe'.
Buch (gebunden)
Im Anschluß an den, von der literarischen Welt auch im Ausland gefeierten, 100. Geburtstag von Robert Musil am 6. November 1980 legte der Rowohlt Verlag die Sammlung seiner Briefe aus den Jahren 1901 bis kurz vor seinem Tode Mitte April 1942 vo... weiterlesen
Buch

130,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
vorbestellbar
Briefe 1901 - 1942 I als Buch
Produktdetails
Titel: Briefe 1901 - 1942 I
Autor/en: Robert Musil, Murray G. Hall

ISBN: 3498042696
EAN: 9783498042691
'Musil: Briefe'.
Herausgegeben von Adolf Frisé
Rowohlt Verlag GmbH

September 1981 - gebunden - 1488 Seiten

Beschreibung

Im Anschluß an den, von der literarischen Welt auch im Ausland gefeierten, 100. Geburtstag von Robert Musil am 6. November 1980 legte der Rowohlt Verlag die Sammlung seiner Briefe aus den Jahren 1901 bis kurz vor seinem Tode Mitte April 1942 vor. Der Herausgeber Adolf Frisé rundete damit seine neue, allein aufs Werk Musils konzentrierte Arbeit der letzten mehr als zwölf Jahre ab. Versammelt sind hier nahezu 1200 Briefe Musils einschließlich der im Nachlaß vorgefundenen Brief-Entwürfe; hinzu kommen eine Reihe von Briefen an ihn sowie von Martha Musil an einstige Weggefährten nach dem Tode ihres Mannes.

Portrait

(seit 1971 Edler von M.), geboren am 6.11.1880 in Klagenfurt, stammte aus einer altösterreichischen Beamten- , Gelehrten- , Ingenieurs- und Offiziersfamilie. Er studierte an der technischen Militärakademie in Wien, brach seine Militärsausbildung ab und wurde Maschinenbauingenieur. Nach einer Tätigkeit als Assistent an der TH Stuttgart studierte er 1903-08 in Berlin Philosophie, Psychologie, Mathematik und Physik und promovierte mit einer Arbeit über den Theoretiker des naturwissenschaftlichen Positivismus Ernst Mach zum Dr. phil. Auf eine Universitätslaufbahn verzichtete er, um freier Schriftsteller zu werden. 1911-14 war er Bibliothekar, 1914 Redakteur der "Neuen Rundschau". Im 1. Weltkrieg war er Landsturmhauptmann, Herausgeber der "Soldatenzeitung" und zuletzt im Kriegspressequartier. 1918-22 lebte er als Beamter in Wien, danach als freier Schriftsteller, Theaterkritiker und Essayist in Wien und Berlin. Nach der faschistischen Besetzung Österreichs emigrierte er nach Zürich. Die letzten Lebensjahre verbrachte er fast mittellos in Genf, wo er am 15.04.1942 starb.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.