Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Der König der Schweine

Ein Kitty-Muhr-Krimi.
Taschenbuch
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 review.image.1
VORSICHT, DIESE FRAU KANN JUDO! JUDO, NICHT YOGA
Kitty Muhr wiegt ein bisschen mehr als ein durchschnittliches Magermodel, und sie ist auch sonst aus gröberem Holz geschnitzt. Sie raucht und trinkt und flucht, und sie mag Kerle. Richtige K... weiterlesen
Taschenbuch

12,95*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Produktdetails
Titel: Der König der Schweine
Autor/en: Manfred Rebhandl

ISBN: 3709978602
EAN: 9783709978603
Ein Kitty-Muhr-Krimi.
Haymon Verlag

Oktober 2016 - kartoniert - 277 Seiten

Beschreibung

VORSICHT, DIESE FRAU KANN JUDO! JUDO, NICHT YOGA
Kitty Muhr wiegt ein bisschen mehr als ein durchschnittliches Magermodel, und sie ist auch sonst aus gröberem Holz geschnitzt. Sie raucht und trinkt und flucht, und sie mag Kerle. Richtige Kerle. Solche mit Haaren und keine Sackrasierer.
Mit ihrer Polizeikarriere geht anfangs ebenso wenig weiter wie mit der lange ersehnten großen Liebe. Barkeeper Johnny aus der Bingobongobar, wo sie nahezu ihre gesamte Freizeit verbringt, ist es jedenfalls nicht. Dabei ist er groß, stark behaart und extrem männlich.

EIN ERMITTLERDUO WIE KEBAB UND VEGGIE-BURGER
Blöd nur, dass Kitty ausgerechnet einen Zwerg als Partner zugewiesen bekommt, als endlich ihre Beförderung durchgeht. Einen zugewanderten Kurden namens Ali Khan Kurtalan, der sein Heil in vollständiger Assimilierung sucht. Die beiden passen zusammen wie Kebab und Veggie-Burger: Sie fährt einen alten Benz, er fährt Rad; sie tritt Türen ein, er hält sie ihr auf.

MORD IM VORSTADTWEIBER-MILIEU
Als hintereinander die Leichen von drei jungen, gut aussehenden Afrikanern gefunden werden, tauchen Kitty und Ali ein in ein Milieu, das ihnen beiden gar nicht schmeckt. Alle drei Opfer wurden in einer Flüchtlingsunterkunft von ein paar gut situierten Vorstadtweibern der Wiener Gesellschaft betreut: verwöhnte, überforderte Frauen in der Mitte ihres Leben, die sich langweilen und sich lieber mit schwarzen "Toyboys" amüsieren, anstatt sich um ihre eigene missratene Brut zu kümmern ...

"Der Rebhandl rockt. Im Grunde kenn ich keinen, der so unverblümt schreibt, ehrlich, mutig, grad raus - und irrsinnig komisch! Rebhandl war für mich schon Kult, da hab ich noch gar nicht selber ans Schreiben gedacht, und ich kann nur sagen: LESEN!"
THOMAS RAAB

***********************************************************
Leserstimmen:
"Irre komisch, wie sich Kitty und Ali zusammenraufen - ein neuer Stern am Ermittlerduo-Himmel! Ich musste auf jeder Seite mindestens einmal laut lachen."

"Kitty Muhr - was für eine Bombenfrau. Die Amy Schumer Wiens! Endlich mal eine Ermittlerin, die mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein ausgestattet ist. Sehr wohltuend unter den vielen depressiven und traumatisierten Kommissaren und Kommissarinnen."
*********************************************************

Portrait

Manfred Rebhandl, geboren 1966, lebt als Autor in Wien. Er schreibt Krimis, Drehbücher, Theaterstücke und Reportagen, u.¿a. für den WIENER und den Standard. Seine Biermösel-Krimis rund um einen kriminalistisch ziemlich unbegabten Ausseer Gendarmen sind Kult. Zuletzt trieb Rebhandls schräger Ermittler Rock Rockenschaub am Wiener Brunnenmarkt sein Unwesen. "Das Schwert des Ostens", der erste Teil der Rockenschaub-Serie, wurde 2012 mit dem Leo-Perutz-Preis ausgezeichnet und mit Gregor Seberg auf die Theaterbühne gebracht. "Der König der Schweine" (HAYMONtb 2016) ist der Auftakt zu einer brandneuen Krimireihe, in der die sympathisch grob gestrickte Sonderermittlerin Kitty Muhr mit Unterstützung ihres kurdischen Partners Ali Khan Kurtalan auf die Jagd geht: nach Mördern und nach der großen Liebe.

Pressestimmen

"Manfred Rebhandl rockt. Im Grunde kenn ich keinen, der so unverblümt schreibt, ehrlich, mutig, grad raus - und irrsinnig komisch! Rebhandl war für mich schon Kult, da hab ich noch gar nicht selber ans Schreiben gedacht, und ich kann nur sagen: LESEN!" Thomas Raab

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Tragen Sie Ihre E-Mail- Adresse ein, und bleiben Sie kostenlos informiert:
Fischland-Verrat
- 26% **
eBook
von Corinna Kastn…
Print-Ausgabe € 12,90
Schwarzeis
- 14% **
eBook
von Daniel Badrau…
Print-Ausgabe € 9,90
Gewürm
Buch (kartoniert)
von Edward Lee
Zwei auf einen Streich
eBook
von Gisa Pauly

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Muj und der Herzerlfresser von Kindberg
Taschenbuch
von Christoph Wagner
Herzfleischentartung
Taschenbuch
von Ludwig Laher
Sibirien
Taschenbuch
von Felix Mitterer
Trilogie der sexuellen Abhängigkeit
Taschenbuch
von Michael Köhlmeie…
Böse Samariter
Taschenbuch
von Constanze Dennig
vor
Bewertungen unserer Kunden
Sex and the Kitty
von badwoman - 16.11.2016
Kitty Muhr arbeitet bei der Wiener Kriminalpolizei, sie ist ein Bulle, wie sie sich selber bezeichnet, fährt einen alten Benz und ist ziemlich sexbesessen. Als ihr als neuer Kollege ein kleiner Kurde namens Ali Khan Kurtalan zur Seite gestellt wird, hält sich ihre Begeisterung in engen Grenzen, schließlich steht sie auf eine ganz andere Art Mann: muskelbepackt und groß sollte er sein. Doch nun müssen die beiden sich zusammen raufen und einen Mörder stellen, dem schon zwei farbige Jugendliche zum Opfer gefallen sind. Bei ihren Ermittlungen stoßen sie auf einige zwielichtige Gestalten in der "besseren" Wiener Gesellschaft. Doch wie soll Kitty bei all der männlichen Ablenkung ernsthaft ermitteln? Schwierig¿ "Der König der Schweine" von Manfred Rebhandl ist ein origineller Roman mit einer ganz besonderen Protagonistin. Kitty Muhr trinkt zu viel, schleppt möglichst viele Männer ab und lässt sich ansonsten gern von ihrem "Ghetto-Boy" beglücken. Außerdem fehlt ihr für ihre Arbeit doch ein gewisses Maß an Motivation. Sie spricht eine derbe Sprache, an die sich der Leser erst gewöhnen muss. Doch die Dialoge sind oft sehr witzig, auch wenn sie manchmal hart an der Grenze zum Geschmacklosen sind. Der Schreibstil gefällt mir, das Buch ist einfach und flüssig zu lesen. Wer hier jedoch einen herkömmlichen Krimi erwartet, wird etwas enttäuscht sein: die Mordermittlung ist eigentlich nur Beiwerk, im Mittelpunkt steht Kitty und ihr extremer Lebenswandel, was stellenweise wirklich lustig ist, dem Genre Krimi aber nicht ganz gerecht wird und mir als Krimifan manchmal auch etwas zuviel war. Das Cover gefällt mir gut, es fällt auf und die Gestaltung mit den abgerundeten Ecken ist schön. Der Schriftzug "Ein Kitty Muhr Krimi" passt gut dazu und lässt darauf schließen, dass es noch mehr Bücher mit dieser Protagonistin geben wird. Der Titel macht neugierig.
Nicht mein Krimi
von Gaby2707 - 29.10.2016
Kitty Muhr, 39, nennt sich selbst Bulle bei der Wiener Kriminalpolizei Abteilung Gewaltverbrechen inklusiv Mord und betont immer wieder: Ich kann Judo, kein Yoga. Sie hat einige Pfunde zu viel auf den Rippen, was sie nicht davon abhält, super kurze eng anliegende Kleider zu tragen, wo sie zeigt, was sie hat und man alles sieht. Sie raucht, sie trinkt, feilt lieber ihre Nägel oder telefoniert mit ihrer Freundin als zu ermitteln, sie flucht wie ein Bauarbeiter es nicht besser könnte. Sogar vor ihrem Chef zeigt sie keinerlei Respekt, sieht auch in ihm ein Lustobjekt. Sie ist auf der Suche nach einem Kerl, einem richtigen Kerl. Dabei nimmt sie alles mit, was sich ihr bietet. Nur bei Jonny aus der Bingobongobar beißt sie auf Granit. Aufgrund der Frauenquote wird Kitty befördert, bekommt zusammen mit ihrem neuen kurdischen Kollegen Ali Khan Kurtalan sogar ein eigenes Büro in einer kleinen Abstellkammer. Hier müssen sich die zwei so grundverschiedenen Ermittler zusammen raufen, wobei Kitty versucht die Oberhand zu behalten. Was ihr auch meist gelingt. Auch ein erster Fall ist für die Beiden schnell gefunden. Zwei junge Schwarze werden innerhalb einer Woche tot an verschiedenen Plätzen aufgefunden. Immer mit dabei: ein kleines Schweinchen. Aufgrund des Klappentextes hatte ich auf einen interessanten, nicht alltäglichen, manchmal zum Schmunzeln anregenden Krimi gehofft. Was ich zu lesen bekam, war leider etwas anderes. Die erste Geschichte zu einer Krimireihe um die so ganz andere Ermittlerin Kitty Muhr befasst sich auch zum großen Teil mit ihrer Vorstellung. Sie bestimmt 90% des Geschehens und der bestimmt sehr interessante Teil des Krimis rückt leider für mich zu sehr in den Hintergrund. Die Geschichte liest sich leicht, locker und flüssig. Die Seiten fliegen nur so dahin. Leider konnte ich Kitty, die absolut überall nach potentiellen Besteigern Ausschau hält, als Ermittlerin bald schon nicht mehr ernst nehmen. Einzig die Dialoge mit ihrem Kollegen Ali haben mir ab und zu ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert. Ich wusste lange nur, dass es zwei Tote gegeben hatte. Die Ermittlungen standen weit hinten an und Kommissar Zufall stellt die Weichen zur Aufklärung. Von Spannung lange Zeit keine Spurt. Die immer wieder einfließenden fremdenfeindlichen Töne waren mir beim Lesen auch zu viel. Wer eine gesellschaftliche, leicht kriminelle Satire sucht, dem kann ich dieses Buch empfehlen. Meinen Geschmack hat es leider absolut nicht getroffen.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Es beginnt am siebten Tag
Taschenbuch
von Alex Lake
Es beginnt am siebten Tag
- 13% **
eBook
von Alex Lake
Print-Ausgabe € 15,00
Notizen eines Sommers
Taschenbuch
von Michael Kolle…
Notizen eines Sommers: Österreich Krimi
eBook
von Michael Kolle…
Bühne des Todes
eBook
von Vena Cork

Entdecken Sie mehr

Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.