Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Schneewittchen muss sterben

Der vierte Fall für Bodenstein und Kirchhoff. 'List bei Ullstein'. Empfohlen Ab 16 Jahre.
Taschenbuch
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Sulzbach im Taunus: An einem regnerischen Novemberabend wird eine Frau von einer Brücke auf die Straße gestoßen. Die Ermittlungen führen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein in die Vergangenheit: Vor vielen Jahren verschwanden in dem kleinen Taunu... weiterlesen
Taschenbuch

12,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Produktdetails
Titel: Schneewittchen muss sterben
Autor/en: Nele Neuhaus

ISBN: 3548609821
EAN: 9783548609829
Der vierte Fall für Bodenstein und Kirchhoff.
'List bei Ullstein'.
Empfohlen Ab 16 Jahre.
Ullstein Taschenbuchvlg.

9. Juni 2010 - kartoniert - 544 Seiten

Kurzbeschreibung

Sulzbach im Taunus: An einem regnerischen Novemberabend wird eine Frau von einer Brücke auf die Straße gestoßen. Die Ermittlungen führen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein in die Vergangenheit: Vor vielen Jahren verschwanden in dem kleinen Taunusort Altenhain zwei Mädchen. Ein Indizienprozess brachte den mutmaßlichen Täter hinter Gitter. Nun ist er in seinen Heimatort zurückgekehrt. Als erneut ein Mädchen vermisst wird, beginnt im Dorf eine Hexenjagd...

Portrait

Nele Neuhaus, geboren in Münster / Westfalen, lebt seit ihrer Kindheit im Taunus und schreibt bereits ebenso lange. Ihr 2010 erschienener Kriminalroman Schneewittchen muss sterben brachte ihr den großen Durchbruch, seitdem gehört sie zu den erfolgreichsten Krimiautorinnen Deutschlands. Außerdem schreibt die passionierte Reiterin Pferde-Jugendbücher und, unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg, Unterhaltungsliteratur. Ihre Bücher erscheinen in über 30 Ländern. Vom Polizeipräsidenten Westhessens wurde Nele Neuhaus zur Kriminalhauptkommissarin ehrenhalber ernannt.

Pressestimmen

»Nele Neuhaus versteht es perfekt, die Spannung auf konstant hohem Niveau zu halten.«
krimi-couch.de

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Tragen Sie Ihre E-Mail- Adresse ein, und bleiben Sie kostenlos informiert:
Tiefe Wunden
eBook
von Nele Neuhaus
Eulenkopf
Taschenbuch
von Charly Weller
Mordsfreunde
Taschenbuch
von Nele Neuhaus
Finsterloh
Taschenbuch
von Charly Weller
Bewertungen unserer Kunden
Ein Muss für Fans, aber etwas zu viele Personen und Verwicklungen
von StefanieFreigericht - 21.05.2016
Schneewittchen muss sterben" ist der vierte Band der Reihe von Nele Neuhaus um Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine Mitarbeiterin Pia Kirchhoff. Generell kann man die Bücher auch einzeln lesen. Tobias Sartorius wird nach zehn Jahren aus dem Gefängnis entlassen und kehrt in sein Dorf Altenhain zurück. Er wurde kurz nach dem Abitur in einem Indizienprozess wegen Mordes an zwei Ex-Freundinnen aus dem Dorf verurteilt, die Leichen wurden nie gefunden, er kann sich an nichts erinnern. Das Dorf hat während seiner Haft seine Eltern quasi mit in Sippenhaft genommen, in dem kleinen Ort kennt jeder den anderen und weiß über die meisten Geheimnisse. Zunächst aber stellt die Autorin zu Beginn des Krimis in für sie typischer Art einige Handlungsstränge in den Raum, die so noch nicht wirklich viel Sinn ergeben und die scheinbar unabhängig voneinander stehen. Dabei soll es aber nicht bleiben: Glaubhaft baut die Autorin die Atmosphäre einer Dorfgemeinschaft auf, deren Stärke und Schwäche der unbedingte Zusammenhalt ist, in dem fein unterschieden wird zwischen denen, die dazugehören und anderen. Eine eifersüchtige Jugendliche erstellte Flugblätter mit dem Text "Schneewittchen muss sterben" und die Kommissare bekommen Konkurrenz durch eine rebellische Teenagerin. Grandios, wie Neuhaus hier immer noch eins draufsetzt: hielt ich einiges für vorhersehbar, was dann auch so eintrat, toppte die Autorin dieses mit immer noch einer weiteren Verkettung. Als etwas problematisch empfand ich die doch sehr große Anzahl von Personen in diesem Buch.
Neuhaus, Schneewittchen muss sterben
von anyways - 29.09.2011
Der Autorin gelingt mit der Schilderung der Dorfgemeinschaft Altenhain die düstere, klaustrophobisch anmutende Geschichte um die mafiaähnlichen Strukturen innerhalb dieser Gemeinschaft. Das Ermittlerduo wirkt sympathisch und man nimmt auch an deren Leben außerhalb des Falles teil. Einziges Schwächen dieses Krimis sind die schlecht recherchierten medizinischen Fachausdrücke (vielleicht war es aber nur ein Schreibfehler), die Tatsache dass der fast 50 jährige Bodenstein schon zwei erwachsene Kinder (um die 25 Jahre) sowie noch ein Kleinkind mit seiner Ehefrau hat. Es ist nicht ganz auszuschließen aber auch sehr untypisch und wirkt dadurch unglaubwürdig. Ebenfalls purzelt ab und an die chronologische Zeitabfolge durcheinander das fällt im letzten Drittel des Buches besonders auf. Alles in allem aber ein solider Krimi mit vielen Wendungen.
Neuhaus, Schneewittchen muss sterben
von Lasszeilensprechen - 19.05.2015
Der für mich bisher mit Abstand beste Teil der Reihe In dem 4. Teil der Kirchhoff-Bodenstein Reihe wird eine Frau von einer Brücke gestoßen. Es handelt sich um die Mutter von Tobias Satorius, der vor 11 Jahren infolge eines Indizienverfahrens angeklagt wurde, die beiden Mädchen Laura Wagner und Stefanie Schneeberger ermordet zu haben. Dieser wurde gerade erst entlassen und ist in sein ehemaliges Dorf zurückgekehrt. Die Wogen in der kleinen Dorfgemeinschaft schwappen schnell über, vor allem, da die Eltern des einen Mädchens immer noch im Dorf wohnen. Nur Tobias Vater und seine Freundin Nathalie nehmen Tobias auf. Die Vergangenheit wird auf einmal wieder aufgemischt, als Laura Wagners Leiche gefunden wird. Kurz darauf verschwindet wieder ein Mädchen und ein potentieller Täter ist schnell ermittelt... Für mich war "Schneewittchen muss sterben" bisher der beste Teil der Kirchhoff-Bodenstein Reihe. Der 4. Teil glänzt mit einer spannenden und mitreißenden Story. Schnell hat man den Eindruck, selbst in dem Dorf zu sein und den Geschehnissen beizuwohnen. Das Schuldmaß der einzelnen Dorfmitglieder wird allmählich gezeigt und dies erklärt auch die Reaktionen auf Tobias Rückkehr. Für mich waren die einzelnen Charaktere stimmig. Auch das Leben der beiden Ermittler wird gut eingebunden und auf die vorherigen Fälle gibt es einige Hinweise. Einzig bemängeln könnte man, dass Frau Neuhaus gerne noch in den Schlusspart so viel Action wie möglich packen möchte. Manchmal wäre da weniger auch mehr, dies ist aber nicht weiter schlimm. Die Erzählweise des restlichen Buches war aber wie gewohnt sehr gut. Wer nicht die gesamte Reihe lesen möchte, dem empfehle ich, sich den 4. Fall vorzunehmen. Ein Krimi mit einem tollen Spannungsbogen, der mich von Anfang an gepackt hat. Ein Dorf mit viel Gerede, in dem auf den ersten Blick alles friedlich zu sein scheint, bietet einen super Schauplatz. Unzählige Wendungen und Verzweigungen machen das Buch zum Lesevergnügen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, daher 5 Sterne von mir.
Neuhaus, Schneewittchen muss sterben
von Simi159 - 12.06.2014
Inhalt: Kirchhoff und Bodenstein ermitteln wieder in "Schneewittchen muss sterben" von Nele Neuhaus. In diesem Band kommt Tobias Sartorius nach 10 Jahren Gefängnis wegen eines Doppelmordes an Stephanie (Schneewittchen) und Laura frei. Er soll die beiden Mädchen umgebracht haben, sie seit dieser Zeit spurlos verschwunden sind. Nur ihr Blut hat man vor 11 Jahren in der Scheune und in seinem Auto gefunden. Doch zu Hause ist nichts mehr wie es war. Und auch nicht, wie es jetzt zu sein scheint. Der Gasthof seiner Eltern ist ruiniert, seine Eltern haben sich getrennt. Und obwohl Tobias seine Strafe abgesessen hat, wird von den Einwohnern des Dorfes massiv bedroht. Dann verschwindet ein weiteres Mädchen steht für die Dorfbewohner schnell fest, wer der Schuldige ist. Als die Leiche von Laura gefunden wird nehmen Bodenstein und Kirchhoff den Fall wieder auf. Was Pia Kirchhoff aber am meisten stört, außer den Indizien weist gar nichts darauf hin, daß Tobias damals die Morde begangen haben soll. Und so findet sie den wahren Mörder von Schneewittchen. Fazit: Es ist nicht mein erstes Buch das ich von Nele Neuhaus gelesen habe, ehrlich gesagt, bin ich ein Fan von Ihrem Ermittler Team Bodenstein & Kirchhoff, seit dem ersten Fall. (Das hängt ein bisschen damit zusammen, dass ich auch Hessin bin, aber das ist ein anderes Thema). Ich mag ihren Stil, die Personen zu beschreiben und ihren genauen Blick für Situationen. Und dass dabei die Spannung langsam wächst. Alle die gerne Krimis lesen und es nicht allzu Blutig mögen sei diese Autorin ans Herz gelegt. Ich gebe für dieses Buch 4 Sterne, da ich diesmal viel zu schnell wusste, wer der richtige Täter ist. Ich bin beim nächsten Fall von Kirchhoff & Bodenstein wieder mit dabei.
Wer sagt die Wahrheit?
von sommerlese - 25.07.2017
Der Kriminalroman Schneewittchen muss sterben ist der vierte Band der Reihe um Kirchhoff und Bodenstein von Nele Neuhaus. Das Buch erschien 2010 im Ullstein Verlag. Sulzbach im Taunus: Tobias Sartorius kommt nach 10 Jahren Gefängnisstrafe wegen der Ermordung von zwei Mädchen wieder frei und kehrt in sein Heimatdorf zurück. Seine Eltern haben sich getrennt, der Gasthof ist erledigt und Tobias wird von den Bewohnern nicht gern gesehen und sogar bedroht. Als ein weiteres Mädchen verschwindet, gilt natürlich Tobias sofort als Beschuldigter. Dieser Krimi hat mich schnell gepackt und in seinen Sog gezogen. Die Ermittler Bodenstein und Kirchhoff habe ich mit diesem Band kennengelernt und finde ihre Ermittlungen sehr abwechslungsreich. Denn ehe sie den neuen Fall aufklären können, müssen sie erst den Mörder von Schneewittchen finden. So hinterfragen sie den damaligen Indizienprozess, der Tobias hinter Gittern brachte und untersuchen in dem Dickicht der Dorfbevölkerung den alten Fall und finden neue Hinweise auf den wahren Mörder von Schneewittchen. Mir hat der Schreibstil gut gefallen, die Figuren sind sehr authentisch und charakterlich deutlich gezeichnet und man bekommt einige Verdächtige präsentiert, aus denen man den Täter raten kann. Allerdings ist bald das halbe Dorf verdächtig, ihre Lügen und Drohungen und ihre Stimmungsmache gegen Tobias sind gut dargestellt. Man kann sich gut in die Situation hineinversetzen. Lediglich am Ende erscheinen mir die überraschenden Wendungen dann doch etwas übertrieben und auch die Anzahl der Personen hätte man etwas eingrenzen können. Ein interessanter, authentisch wirkender Krimi, der das Thema Stimmungsmache und Ausgrenzung sehr deutlich macht.
Neuhaus, Schneewittchen muss sterben
von Philo - 12.01.2015
Zunächst einmal habe ich die drei vorhergehenden Bände um das Ermittlerduo Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein gelesen, so daß man mit vielen Personen in dem nun vorliegenden 4. Band schon vertraut ist. Nele Neuhaus hat ein Ermittlerduo geschaffen, das seine Kriminalfälle mit Professionalität und großem Einsatz löst. Im vorliegenden Fall kommt ein junger Mann nach 10 Jahren aus dem Gefängnis frei, in dem er seine Strafe wegen der Ermordung von 2 jungen Mädchen abgesessen hat. Da die Leichen der beiden Mädchen bislang nicht gefunden wurden und Tobias wegen einer Erinnerungslücke sich auch nicht an die Morde erinnern kann, was das Gericht ihm aber nicht glaubt, ist der Leser schnell geneigt zu glauben, daß Tobias unschuldig verurteilt wurde. Er kehrt zurück in sein Heimatdorf nach Altenhain, einem kleinen Ort im Taunus. Dort sind die Bewohner in heller Aufruhr und wollen, daß Tobias so schnell wie möglich wieder verschwindet. Nachdem Tobias' Mutter von einer Brücke gestoßen wird und diesen Sturz nur knapp überlebt, übernehmen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein die Ermittlungen. Schnell bemerkt Pia Unstimmigkeiten in den früheren Ermittlungsakten von Tobias und rollt das Geschehen von damals erneut auf. Der Leser taucht ein in eine Dorfgemeinschaft, in der jeder jeden kennt, jeder jeden beobachtet und jeder über jeden alles weiß. Und alle wissen etwas über das Geschehen von vor 10 Jahren. Damit davon nichts an die Oberfläche gelangt, haben alle ein großes Interesse am Verschwinden von Tobias. Wie viele Wendungen es gibt und wie der Fall schließlich gelöst wird, bleibt den vielen Lesern vorbehalten, die hoffentlich dieses Buch noch lesen werden. Ich kann es nur empfehlen. Wer überdies wie ich noch in Frankfurt oder Umgebung wohnt, wird ein besonderes Lesevergnügen im Erkennen bekannter Orte haben. Aber auch für alle anderen Leser hat dies mit der Qualität der Bücher nichts zu tun.
Neuhaus, Schneewittchen muss sterben
von CabotCove - 03.09.2014
Auf einem stillgelegten Flugplatz der US-Armee in Eschborn wird ein menschliches Skelett gefunden. Die Ermittlungen führen die Kommissarin Pia Kirchhoff und ihren Chef Oliver von Bodenstein in die Vergangenheit, in der zwei junge Mädchen verschwanden. Vermeintlich Schuldiger: Tobias Sartorius, der nach zehn Jahren Gefängnis in seinen Heimatort zurückkehrt, wo kurz daraufhin eine wahre Hexenjagd auf ihn eröffnet wird. Als er erneut ein junges Mädchen verschwindet, gerät er wieder umgehend unter Verdacht. Was hat der autistische Thies mit der Sache zu tun ? Kann Tobias vermeintlichen Freunden wirklich trauen ? Ist er damals wirklich der Mörder gewesen ? Dieses Mal ? Ich habe mir den Krimi von Nele Neuhaus aufgrund des Titels und des spannend klingenden Klappentextes gekauft und wurde auch nicht wirklich enttäuscht. Obwohl es schon Teil 4 der Reihe um die Kommissare Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein ist, findet man leicht in die Geschichte hinein. Gerade die Detailtreue der Autorin und die Hintergründe zu den einzelnen Personen fand ich interessant. Ich muss aber auch sagen, dass doch recht schnell recht viele Personen auftauchen und man schon ein wenig aufpassen und aufmerksam lesen muss, um nicht durcheinander zu kommen. Daher nur vier statt fünf Sterne. Ansonsten solide Krimikost, die sich z. Bsp. hinter der von Andreas Franz, den ich sehr mag, nicht verstecken muss, aber an einen Sebastian Fitzek, den für mich besten deutschen Krimiautor, nicht heranlangt.
Neuhaus, Schneewittchen muss sterben
von Diana - 21.01.2015
Nele Neuhaus " Schneewittchen muss sterben Tobias Sartorius wird nach 10 Jahren aus der Haft entlassen. Sein Vergehen: Er soll 2 Mädchen getötet haben, die Leichen wurden nicht gefunden. Als er zurück zu seinem Vater nach Altenhain kommt, muss er feststellen, das der Hof heruntergekommen, die Eltern getrennt und die Familien-Gaststätte geschlossen ist. Seine Freunde und Nachbarn haben sich von der Familie abgewendet, ausser Nathalie mit der er schon in seiner Jugend befreundet ist und Claudius Terlinden, der die halbe Stadt besitzt. Als Tobi dann Amelie kennen lernt, und diese kurz darauf verschwindet, beginnt der Alptraum vom neuen. Die Ermittler Pia Kirchhoff und Oliver Bodenstein werden zu einem Leichenfund gerufen. Schnell werden die Parellen zu dem alten Schneewittchen-Mord von vor 10 Jahren gezogen und Tobias gerät wieder ins Visier der Ermittler. Das Buch hat mich überzeugt. Es ist flüssig und temporeich geschrieben, sehr spannend und ich hatte gar nicht die Möglichkeit es aus der Hand zu legen, weil ich wissen wollte, wie es weiter geht. Viele Handlungsstränge laufen zusammen, die man aber sehr gut verfolgen kann. Nach und nach werden die Handlungen miteinander verknüpft und bis zum Schluss weiß man nicht wer der Täter oder die Täter sind. Schneewittchen muss sterben ist mein erstes Nele Neuhaus Buch, aber es wird definitiv nicht das letzte sein. Das Cover ist sehr ansprechend. Die Charaktere im Buch waren mir auf Anhieb sympathisch und man konnte sich sehr gut in die Personen hineinversetzen. Alles in allem ein sehr gelungenes Buch.
Neuhaus, Schneewittchen muss sterben
von liesl - 20.10.2014
Dieser Krimi gefällt mir persönlich sehr gut! Er ist schön zu lesen sehr spannend und bis zum Schluss weiß man nicht wer der Mörder ist! Ich habe dieses Buch sehr schnell gelesen :)
Märchen mal anders
von Inge Weis - 12.03.2016
Ein kleines Dorf, jeder kennt jeden, alle wissen alles über den anderen. Vor vielen Jahren hat ein junger Mann ein Mädchen, was an Schneewittchen erinnert, bei einem Dorffest ermordet. Er kann sich an nichts erinnern, weil er zu viel getrunken hat, bestreitet die Tat aber bis heute Die Beweise sprechen gegen ihn und die Aussagen der Dorfbewohner auch. Er muss 15 Jahre ins Gefängnis und das Leben im Dorf geht wie gewohnt weiter. Dann kommt der Tag seiner Entlassung und ein Dorf wird nervös. Lügen, Intrigen und richtig böse Menschen haben das Leben eines jungen Mannes zerstört und mit ihm seine Familie. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven geschildert, die oftmals bereits nach wenigen Seiten gewechselt werden.So erlebt der Leser das Geschehen aus der Sicht des Ermittlers, des Opfers und des Täters, ohne zunächst in einigen Fällen zwischen Opfer und Täter unterscheiden zu können.. Außerdem sind die beiden Ermittler wirklich sehr sympathisch und glaubwürdig. Auch der Schreibstil überzeugt, denn er ist sehr flüssig zu lesen, abwechslungsreich und die ganze Handlung ist richtig spannungsgeladen. Das Ende ist unglaublich. Alle stecken unter einer Decke und haben vor Jahren einen Unschuldigen ins Gefängnis gebracht. Lesen, lesen, lesen!!!!!
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Schneewittchen muss sterben
- 16% **
eBook
von Nele Neuhaus
Print-Ausgabe € 12,00
Die Lebenden und die Toten
eBook
von Nele Neuhaus
Mordsfreunde
eBook
von Nele Neuhaus
Im Wald
- 33% **
eBook
von Nele Neuhaus
Bisher € 14,99
Eine unbeliebte Frau
Taschenbuch
von Nele Neuhaus
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.