Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Gedichte: Fetes galantes / La Bonne Chanson / Romances sans paroles

Fetes galantes; La Bonne Chanson; Romances sans Paroles. 'Reclam Universal-Bibliothek'. 11 Abbildungen.…
Taschenbuch
Der Band enthält drei frühe - zwischen 1869 und 1874 erschienene - Gedichtzyklen Verlaines. In ihnen sieht man jene suggestive, durch die Vorherrschaft des musikalischen Elements geprägte Lyrik sich herausbilden, die vor allem in Deuts... weiterlesen
Taschenbuch

6,80*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Gedichte: Fetes galantes / La Bonne Chanson / Romances sans paroles als Taschenbuch
Produktdetails
Titel: Gedichte: Fetes galantes / La Bonne Chanson / Romances sans paroles
Autor/en: Paul Verlaine

ISBN: 3150084792
EAN: 9783150084793
Fetes galantes; La Bonne Chanson; Romances sans Paroles.
'Reclam Universal-Bibliothek'.
11 Abbildungen.
Sprachen: Deutsch Französisch.
Herausgegeben von Wilhelm Richard Berger
Übersetzt von Wilhelm Richard Berger
Reclam Philipp Jun.

Januar 1988 - kartoniert - 215 Seiten

Beschreibung

Der Band enthält drei frühe - zwischen 1869 und 1874 erschienene - Gedichtzyklen Verlaines. In ihnen sieht man jene suggestive, durch die Vorherrschaft des musikalischen Elements geprägte Lyrik sich herausbilden, die vor allem in Deutschland sofort großen Widerhall fand.Die Gedichte werden im französischen Original und in einer sehr nuancenreichen, gereimten Nachdichtung dargeboten.

Portrait

Paul Verlaine wird am 30. März 1844 in Metz als Sohn eines Offiziers der französischen Armee geboren. Seine Familie zieht nach Paris, Verlaine ist gerade sechs Jahre alt, wo er nach dem Willen seines Vaters eine Ausbildung zum Verwaltungsbeamten durchlaufen soll. Zum Unbill seiner Familie entscheidet sich Paul Verlaine aber für ein unstetes Wanderleben. Von 1873-75 sitzt Verlaine im Gefängnis, weil er seinen Freund Rimbaud unter ungeklärten Umständen in Brüssel mit einer Pistole schwer verletzt hat. Verlaine stirbt am 8. Januar 1896 in Paris an den Folgen seines unmäßigen Alkoholgenusses und wird in einem Armengrab anonym beigesetzt. Verlaines Erlebnis- und Bekenntnislyrik nähert ihn ob seiner Musikalität der Verse zugunsten der Suggestion von Stimmungen, Eindrücken und Erinnerung an die Moderne an. Erste Anerkennung als Dichter verdient er mit den "Saturnischen Gedichten" (1866). Weitere wichtige Werke sind "Galante Feste" (1869), "Das gute Lied" (1870), "Lieder ohne Worte" (1874), "Weisheit" (1881) und "Einst und Jüngst" (1885).

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Tristan
Taschenbuch
von Gottfried von St…
Monatsgedichte
Taschenbuch
Die römische Literatur in Text und Darstellung. Fünf Bände in Kassette
Taschenbuch
Gregorius
Taschenbuch
von Hartmann von Aue
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.