Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Die Cultural Studies Kontroverse als Buch
PORTO-
FREI

Die Cultural Studies Kontroverse

1. , Aufl. Geisteswissenschaftler aller Fachrichtungen, Kulturwissenschaftler, Studenten.
Buch (gebunden)
Was macht die Cultural Studies heute aus? Wie ist das kritische Potential der Cultural Studies aktuell zu fassen? Wodurch grenzen sich die Cultural Studies gegenüber dem beliebigen Treiben zeitgenössischer Populärkulturforschung ab? Wie läßt sich der … weiterlesen
Buch

19,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Pünktlich zum Fest*
Die Cultural Studies Kontroverse als Buch

Produktdetails

Titel: Die Cultural Studies Kontroverse
Autor/en: Andreas Hepp, Carsten Winter, Stuart Hall, Ien Ang, Meaghan Morris

ISBN: 3934920144
EAN: 9783934920149
1. , Aufl.
Geisteswissenschaftler aller Fachrichtungen, Kulturwissenschaftler, Studenten.
Herausgegeben von Andreas Hepp, Carsten Winter
Übersetzt von Thomas Laugstien
Klampen, Dietrich zu

1. März 2003 - gebunden - 233 Seiten

Beschreibung

Was macht die Cultural Studies heute aus? Wie ist das kritische Potential der Cultural Studies aktuell zu fassen? Wodurch grenzen sich die Cultural Studies gegenüber dem beliebigen Treiben zeitgenössischer Populärkulturforschung ab? Wie läßt sich der aktuelle "Boom" der Cultural Studies erklären?
Die wichtigsten Vertreter der Cultural Studies äußern sich in Die Cultural Studies Kontroverse zu diesen Fragen. Der Band bietet damit einen Überblick über die angelsächsische Diskussion der letzten Jahre.
Inhalt: 1) Andreas Hepp/Carsten Winter: Bestimmungsversuche und Kontroverse
2) Stuart Hall: Das Aufbegehren der Cultural Studies und die Krise der Humanwissenschaften
3) Ien Ang: Im Gefilde der Unsicherheit: Das Globale Dorf und die kapitalistische Postmoderne
4) Meaghan Morris: Banalitäten in den Cultural Studies
5) David Morley: Die sogenannten Cultural Studies
6) Colin Mercer: Konvergenz, Kreative Industrien und Kulturpolitik - Auf dem Weg zu einer neuen Agenda der Cultural Studies
7) John Storey: Cultural Studies und die aktuelle
8)Chris Barker: Aktuelle Positionen in den Cultural Studies

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:
Andreas Hepp/Carsten Winter: Bestimmungsversuche und Kontroverse / Stuart Hall: Das Aufbegehren der Cultural Studies und die Krise der Humanwissenschaften / Ien Ang: Im Gefilde der Unsicherheit: Das Globale Dorf und die kapitalistische Postmoderne / Meaghan Morris: Banalitäten in den Cultural Studies / David Morley: Die so genannten Cultural Studies / Colin Mercer: Konvergenz, Kreative Industrien und Kulturpolitik - Auf dem Weg zu einer neuen Agenda der Cultural Studies / John Storey: Cultural Studies und die aktuelle Populärkulturdiskussion / Chris Barker: Aktuelle Positionen in den Cultural Studies


Portrait

Die Herausgeber Andreas Hepp, Jahrgang 1970, ist Medienwissenschaftler am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der TU Ilmenau. Carsten Winter, Jahrgang 1966, studierte Angewandte Kulturwissenschaften in Lüneburg. Er lehrt Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Klagenfurt.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.