Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen

(Bände 1-3). 'Das Erbe der Macht'. 'Schattenchronik'. 4. Auflage Hardcover-Sammelband.
Buch (gebunden)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrs … weiterlesen
Buch

19,90 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen als Buch

Produktdetails

Titel: Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen
Autor/en: Andreas Suchanek

ISBN: 3958342264
EAN: 9783958342262
(Bände 1-3).
'Das Erbe der Macht'. 'Schattenchronik'.
4. Auflage Hardcover-Sammelband.
Greenlight Press

1. Dezember 2016 - gebunden - 334 Seiten

Beschreibung

Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss.
Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.

Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr -, um den Erhalt der Menschheit.

Das Erbe der Macht erscheint monatlich als E-Book und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband.

Weitere Informationen zur Serie
Website www.erbedermacht.de
Facebook www.facebook.com/ErbeDerMacht
Twitter www.twitter.com/ErbeDerMacht

Weitere Informationen zum Autor
Website www.andreassuchanek.de
Blog blog.andreassuchanek.de
Facebook www.facebook.com/Andreas.Suchanek.Autor
Twitter www.twitter.com/AndreasSuchanek

Portrait

"Lern erst mal was Gescheites, Bub." Nein, das war nicht der erste Satz, den ich nach meiner Geburt hörte, das kam später. Geboren wurde ich am 21.03.1982 in Landau in der Pfalz. Gemäß übereinstimmenden Aussagen diverser Familienmitglieder wurde aufgrund der immensen und andauernden Lautstärke, die ich als winziger "Wonneproppen" an den Tag legte, ein Umtausch angemahnt. "Mamma, können wir ihn nicht zurückgeben und lieber einen Hund nehmen?"

Glücklicherweise galt hier: Vom Umtausch ausgeschlossen. Es folgt also eine glückliche Kindheit und turbulente Jugend. Natürlich verrate ich hier keine weiteren Details, das würde zum einen den Spannungsbogen kaputtmachen, zum anderen bleibt dann nichts mehr für meine Memoiren übrig.

... mehr über mich findet ihr unter www.andreassuchanek.de

Eine Übersicht meiner Schreibprojekte:
"Heliosphere 2265" (Space Opera, eigene Serie)
"Ein MORDs-Team" (All-Age-Krimi, eigene Serie)

"Maddrax - Die dunkle Zukunft der Erde" (Dystopische Sci-Fi, Co-Autor)
"Professor Zamorra - Der Meister des Übersinnlichen" (Urban Fantasy, Co-Autor)
"Perry Rhodan-Stardust, Band 8, Anthurs Ernte" (Space Opera, Co-Autor)

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Das Erbe der Macht - Die Chronik der Archivarin: Der verschollene Mentiglobus
Buch (gebunden)
von Andreas Suchanek
Das Erbe der Macht - Schattenloge 1: Die Rückkehr (Bände 13-15)
Buch (gebunden)
von Andreas Suchanek
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 4: Allmacht (Bände 10-12)
Buch (gebunden)
von Andreas Suchanek
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 3: Ascheatem (Bände 7-9)
Buch (gebunden)
von Andreas Suchanek
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 2: Feuerblut (Bände 4-6)
Buch (gebunden)
von Andreas Suchanek
vor
Bewertungen unserer Kunden
Spannende Urban-Fantasy Reihe!
von Anonym - 04.12.2018
"Das Erbe der Macht" ist eine Urban-Fantasy Reihe aus der Feder von Autor Andreas Suchanek ("Ein MORDs-Team", "Heliosphere 2265") und erscheint monatlich als E-Book sowie alle drei Monate als Hardcover-Sammelband. Der vorliegende Sammelband "Die Schattenchronik Teil 1" beinhaltet die drei Bände "Aurafeuer", "Essenzstab" und "Wechselbalg", die monatlich als Ebook bei der Greenlight Press erscheinen. Klappentext: Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr -, um den Erhalt der Menschheit. Andreas Suchanek entführt uns in eine Welt voller Magie, in den ewigen Kampf zwischen Licht und Dunkelheit, zwischen Licht-und Schattenkämpfer. Die Protagonisten sind allesamt sympathisch beschrieben, menschlich, keine arroganten Superhelden - teils hadern sie auch mit ihrem Schicksal, teils sind sie froh, ihrer früheren Welt entfliehen zu können. Die Dialoge sind witzig, das Team harmoniert gut. Witzig finde ich, dass der Autor bekannte Persönlichkeiten, wie Leonardo da Vinci, Johanna von Orleans oder den Graf von St. Germain als sogenannte "Unsterbliche" mit in die Geschichte integriert. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Die Geschichte wird aus wechselnden Perspektiven erzählt, was die Handlung umso lebendiger macht. Kurzum eine wirklich spannende Urban-Fantasy Reihe, bei der man mitfiebert, wie es wohl weitergeht!
Genialer Auftakt einer spannenden Fantasy-Reihe
von booklover2011 - 01.10.2018
Der Hardcover-Sammelband enthält die Episoden 1 - 3 Inhalt (dem Klappentext entnommen): Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr -, um den Erhalt der Menschheit. Episode 1 - Aurafeuer: Meinung: Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Jen, Alex und anderen Charakteren geschrieben, so dass man zum einen ihre Gedanken und Gefühle miterleben kann, aber andererseits auch von verschiedenen Seiten Infos und Einblicke erhält. Da dieser Band vor allem als Einstieg in die vom Autoren erschaffene Welt dient, ist man teilweise wie Alex von den ganzen Infos erschlagen und muss erstmal alles verdauen und die ganzen Informationen sortieren. Genial fand ich, dass berühmte Persönlichkeiten wie Johanna von Orleans oder Leonardo da Vinci Teil der Reihe sind. In diesem Band konnte ich noch keine wirkliche Bindung zu den Charakteren aufbauen, da einfach sehr viel passiert und man Informationen zur Welt und der Geschichte der Licht- und Schattenkämpfer erhält. Am Ende bleiben einige Fragen offen, die im Verlauf der Reihe sicherlich geklärt werden, und so gekonnt die Spannung und Neugier der Leser schüren. Ein spannender Auftakt, der einen mit vielen Infos über die magische Welt, aber auch offenen Fragen zurücklässt, wodurch auch die Charaktere etwas in den Hintergrund geraten, so dass es aufgrund der genannten Punkte wunderbare 4 von 5 Sternen gibt. Die Neugier auf die weiteren Bänden wurde definitiv geweckt und ich freu mich Jen, Alex und ihre Gruppe auf ihrem weiteren Weg zu begleiten. Episode 2 - Essenzstab: Meinung: Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Jen, Alex und anderen Charakteren geschrieben, so dass man zum einen ihre Gedanken und Gefühle miterleben kann, aber andererseits auch von verschiedenen Seiten Infos und Einblicke erhält. Der Kampf zwischen Gut und Böse bzw. den Licht- und Schattenkämpfern geht weiter. Man erfährt mehr über die Vergangenheit von Jen und Alex, so dass man die beiden und sie sich gegenseitig auch besser verstehen können. Wieder gibt es spannende und überraschende Wendungen, so dass man das Buch nur in einem Rutsch durchlesen kann. Es werden zum einen offene Fragen beantwortet, aber zum anderen auch neue Fragen aufgeworfen, so dass man gemeinsam mit den Lichtkämpfern miträseln darf, wie es weitergehen könnte, wer der Verräter sein könnte, usw. Und so wird natürlich auch die Spannung aufrechterhalten und die Neugier auf die Fortsetzungen geschürt. Zudem bringen einen die humorvollen Dialoge immer wieder zum Schmunzeln und lockern die ernsten und spannenden Szenen auf. Eine spannende Fortsetzung der Reihe, in der man Jen und Alex besser kennenlernt und dadurch auch besser verstehen kann. Zudem bleiben einige Frage offen bzw. es werden neue Fragen aufgeworfen, so dass gekonnt die Neugier und Spannung auf die Fortsetzungen geschürt wird. Ich habe die Lesestunden sehr genossen und vergebe 5 von 5 Sternen und freue mich auf die weiteren Bände rund um Jen, Alex und Co. Episode 3 - Wechselbalg: Meinung: Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Jen, Alex und anderen Charakteren geschrieben, so dass man zum einen ihre Gedanken und Gefühle miterleben kann, aber andererseits auch von verschiedenen Seiten Infos und Einblicke erhält. So erfahren wir in dieser Episode z.B. mehr über Chloe und ihre Vergangenheit. Diese Herangehensweise, dass man in jedem Band mehr über die Vergangenheit eines Lichtkämpfers erfährt, gefällt mir sehr, während der große Handlungsbogen weitergespannt wird und neue Puzzleteile an ihren Platz rücken. Der Kampf zwischen Gut und Böse bzw. den Licht- und Schattenkämpfern geht spannend und atemlos weiter. Die Schattenfrau und ihr Handlanger, das Wechselbalg sorgen in diesem Band für große Spannung und Rätselraten. Besonders fies ist, dass es vor allem am Kapitelende spannend wird, so dass man einfach weiterlesen muss, sonst überleben es die Fingernägel nicht. Es werden wie in den vorherigen Teilen zum einen offene Fragen beantwortet, aber zum anderen auch neue Fragen aufgeworfen, so dass man gemeinsam mit den Lichtkämpfern miträseln darf, wie es weitergehen könnte, wer die Schattenfrau ist und was sie plant, etc. Und so wird natürlich auch die Spannung aufrechterhalten und die Neugier auf die Fortsetzungen geschürt. Zudem bringen einen die humorvollen Dialoge, vor allem zwischen Jen und Alex, immer wieder zum Schmunzeln und lockern die ernsten und spannenden Szenen auf. Eine spannende Fortsetzung der Reihe, in der man die Lichtkämpfer wieder besser kennenlernt und dadurch auch besser verstehen kann. Zudem bleiben einige Frage offen bzw. es werden neue Fragen aufgeworfen, so dass mehr als gekonnt die Neugier und Spannung auf die Fortsetzungen geschürt wird. Ich habe die Lesestunden sehr genossen und vergebe 5 von 5 Sternen und freue mich auf die weiteren Bände rund um Jen, Alex und Co. Fazit: Eine spannende und magische Fantasyreihe, in der es um den Kampf zwischen Gut und Böse geht. Man lernt die Charaktere immer besser kennen und rätselt gemeinsam mit den Lichtkämpfern, was der Feind planen könnte. Offene bwz. neue Frage schüren die Neugier und Spannung und ich bin gespannt, wie es weitergeht mit den Lichtkämpfern rund um Jen und Alex.
Muss man gelesen haben!
von annsophieschnitzler - 15.06.2017
Cover: Das Cover passt sehr gut zu der Geschichte, die es mit sich bringt. Es ist geheimnisvoll und gleichzeitig aufregend und so kann man diesen ersten Sammelband beschreiben. Und dabei verrät es nicht zu viel, was mir persönlich sehr gefällt! Ich finde es ebenso gut, dass man es der Reihe zuordnen kann, ohne es als Ebookband zu sehen. Es ist passend gleich wie unterschiedlich, um darauf aufmerksam zu machen. Richtig toll! Inhalt: Wow! Mich hat diese Geschichte so begeistert, dass ich euch nur zu dem Sammelband raten kann! Außer ihr kauft euch gleich alle Ebooks, wenn ihr es lesen wollt, denn beim ersten Ebookband wird es sicher nicht bleiben. Andreas Suchanek führte mich auf angenehme Weise in die von ihm geschaffene Welt voller Magie ein. Man lernt das Konzept kennen, sodass man sich immer mehr hineinlesen kann und die Handlung auch verstehen kann, ohne ahnungslos hineingeworfen zu werden. Das Geschehen um den Protagonisten Alex, mit dem man zusammen die Welt der Lichtkämpfer samt ihrer berühmten Persönlichkeiten kennenlernt, nimmt rasch Fahrt auf. Ich kann gar nicht genau sagen, wann der Autor mich total für seine Geschichte gewonnen hat, sondern nur, dass ich restlos begeistert bin und euch dieses Buch nur empfehlen kann! Es wird zu keinem Zeitpunkt langweilig, man hält gefühlt rund um die Uhr den Atem an und will am Ende nur noch weiterlesen. Lasst euch auf dieses Abenteuer ein, kann ich nur sagen! Charaktere: Der Autor hat seinen Charakteren wahrlich Leben eingehaucht. Es treten viele verschiedene Figuren auf, sowohl von der dunklen als auch von der Seite der guten. Und ich kann behaupten, dass ich jeden mir bildlich vorstellen konnte und auch seine Gedanken nachvollziehen konnte. Keiner kam zu kurz, da bei jedem ausreichend beschrieben wurde, um mich als Leser zufriedenzustellen und gleichzeitig offene Fragen haben, die meine Neugierde weckten. Ich finde, dass die Geschichte nicht nur von ihrer großartigen Handlung, sondern auch sehr von den Charakteren lebt. Besonders die Truppe um Alex und Jen hat es mir natürlich angetan. So viele verschiedene Persönlichkeiten, die für viel Spannung sorgen. Ich wüsste gar nicht, wen ich am liebsten mochte. Mich hat es einfach beeindruckt, wie Andreas Suchanek viele Figuren so stimmig unter einen Hut bringt. Selbst die Bösewichte der Geschichte haben mich restlos fasziniert, sodass ich das ganze Buch nur ungern aus der Hand legte. Schreibstil: Der Autor entführte mich in seine Welt. Durch die tollen Beschreibungen konnte ich mich gänzlich in das Geschehen hineinversetzen und fieberte mit allen Charakteren mit. Ich hing an dem spannenden Schreibstil! Der Autor wählte eine wechselnde Perspektive, wodurch man einerseits die Handlung von vielen Perspektiven erleben und andererseits auch die einzelnen Charaktere besser kennelernen konnte. Ich konnte diese spannende Geschichte auch aufgrund des Schreibstils nicht mehr aus der Hand legen ohne daran zu denken. Ich habe es förmlich verschlungen. Fazit: Andreas Suchanek konnte mich mit dem ersten Sammelband seine Ebook-Reihe Das Erbe der Macht total begeistern! Aus meiner Sicht hat er damit etwas großes geschaffen, denn schon in diesem Buch bemerkt man die komplexe Handlung, die der gesamten Serie zu Grunde liegt. Verpackt wurde sie in eine magische Welt, in die ich entführt wurde. Ich kann euch nur sagen, dass ihr euch dieses Buch zulegen solltet! Aber haltet auch Sammelband 2 bereit als kleiner Tipp!
Tolle magische Parallelwelt
von Marita Zschenker - 24.03.2017
Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1 Das Erwachen In diesem Hardcover befinden sich Band 1 bis einschließlich Band 3 mit den Titeln Aurafeuer, Essenzstab und Wechselbalg. Der Schreibstil ist locker, flüssig und leicht zu lesen. Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann gezogen und ich konnte in die Idee abtauchen. Jeder Teil besteht aus einem Prolog und um die 20 Kapitel unterschiedlicher Länge. Dadurch könnte man das Buch auch mal zur Seite legen und kommt danach sehr schnell in die Geschichte wieder hinein. Zum Ende des Buches gibt es ein Glossar. Hier werden die Personen, Begriffe und ganze Sätze erklärt. Vielleicht wäre es gut gewesen zu Beginn darauf aufmerksam zu machen. Protagonisten Schauplätze und Begebenheiten werden recht anschaulich dargestellt und ich konnte mir alles recht gut vorstellen. Von den Protagonisten mochte ich am Liebsten Alex und Jen. Mit Alex wurde ich in die magische Welt durch einen Neuerweckten eingeführt. Das Geplänkel zwischen ihm und Jen hat mir gut gefallen und besaß für mich die richtige Länge. In der Not konnten sich natürlich auch diese beiden aufeinander verlassen. Die Idee der bekannten und unsterblichen Personen im Rat des Lichts gefällt mir gut. Hier begegneten mich unter anderem Albert Einstein oder Johanna von Orleans. Das hat was! Das Gleichgewicht zwischen Licht - und Schattenkämpfer ist in der magischen Welt in diesem Buch ein Muss. Diese gibt es, laut der Idee des Autors,als parallele Welt zu unserer Menschenwelt . FAZIT : Das Erbe der Macht -Schattenchronik 1 von Andreas Suchanek gibt es als E-book oder Hardcover und wird durch Greenlight-Press veröffentlicht. Der Schreibstil und die Idee der Geschichte lassen mich sofort in die Handlung abtauchen. Die Handlungsstränge sind interessant und spannend. Jeder Teil hat um die 100 Seiten. Für mich ist diese Serie jetzt schon einer der Gelungenen in diesem Jahr. Hier muss ich unbedingt alle Teile lesen und muss es weiter empfehlen. Ich bin gespannt wie es weiter geht und bin froh, dass das nächste Print mit Band 4 bis einschließlich Band 6 in diesem Monat veröffentlicht wurde. Die Geschichte ist in 12 E-books unterteilt. Jeden Monat wird ein neues veröffentlicht. Jedes Print erhält drei E-books als Inhalt. Diese werden alle drei Monate veröffentlicht. Print Nummer 2 gibt es in diesem Monat zu kaufen und ich bin froh nicht warten zu müssen um zu erfahren wie es weiter geht.
Eine gut durchdachte Fantasyreihe, die mit jedem Band besser wird
von Sandra C. - 21.03.2017
Jennifer Danvers ist eine Lichtkämpferin und kämpft gemeinsam mit ihrem Gefährten Mark gegen Schattenkämpfer. Eines Tages stirbt Mark bei einem Kampf um einen geheimnisvollen Folianten und sein Sigil erwählt ausgerechnet Alexander Kent. Alexander kommt aus einem der ärmsten Viertel aus London, ist total von sich überzeugt und meint mit seiner neuen Gabe die Ladies beeindrucken zu können. Da ist klar, dass Jennifer ihren neuen Kollegen erst einmal auf den Boden der Tatsachen zurückholen muss. Gemeinsam mit ihrem Team versuchen sie herausfinden wieso Mark sterben musste und was es mit dem Folianten auf sich hat. Außerdem braucht Alex dringend einen neuen Essenzstab, da Mark¿s Essenzstab zerstört wurde und wer ist diese Schattenfrau, die ständig einen Schritt vor raus zu sein scheint. Andreas Suchanek wirft den Leser direkt von Seite 1 mitten ins Geschehen und gestaltet die Handlung rasant. Dadurch wird es beim Lesen nie langweilig und Alexanders Sprüche sorgen zu dem für das ein oder andere schmunzeln. Die Idee in der Geschichte auch noch die ein oder andere Geschichtsträchtige Persönlichkeit hinzuzufügen fand ich sehr spannend. So sind ausgerechnet Johanna von Orleans und Michelangelo die Oberhäupter der Lichtkämpfer. Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1 macht definitiv Lust die Reihe weiter zu verfolgen und ich kann es kaum erwarten die nächsten Teile davon zu lesen.
Meine Erwartungen nicht erfüllt
von Gisel - 28.02.2017
Alex findet sich wieder in einer Welt voller Magier, er selbst ist zu einem geworden. Doch zwischen den guten Magiern und den bösen Schatten herrscht Krieg um die Vorherrschaft, und Alex muss sich einerseits einarbeiten in die Welt der Magie und andererseits bereits mithelfen als Lichtgefährte im Kampf gegen die bösen Mächte. Wer aber verbirgt sich hinter den Gegnern, wird es den Erben der Macht gelingen, das Böse zu bekämpfen? Viele magische Momente sind in die Geschichte der Schattenchronik eingewoben, die eine spannende Erzählung versprechen. Doch nach der Lektüre dieses Buches bin ich mit vielen Fragen zurückgeblieben, zu viele, um mit Genuss an dieser Geschichte weiterzulesen. Zudem finde ich die Personen des Buches eher wenig ausgearbeitet vor, als wären sie irgendwie zweidimensional und Teil eines Comics. Als solches kann ich mir die Geschichte übrigens sehr gut vorstellen, als Reihe mit mehreren Bänden finde ich den Einstieg nicht besonders gut gelungen. Und das trotz der vielen magischen Elemente, die mich eigentlich sehr fasziniert haben, viele übrigens abgekupfert aus erfolgreichen Fantasybüchern. Die Geschichten sollen als monatliche Ebook-Serie herauskommen, und den Sprachstil empfinde ich als eher einfach, den Aufbau der Geschichte sehr vorhersehbar: Als hätte das Buch unter großem Zeitdruck fertig werden müssen, ja es schien nicht einmal genügend Zeit, um die Rechtschreibung zu überprüfen. Die vielen Klischees, die der Autor eingewoben hat, haben mich zunehmend gestört. Schade, ich habe zu dieser für mich äußerst lieblosen Geschichte keinen Bezug gefunden und kann sie deshalb nicht weiterempfehlen.
spannend
von Tamago - 22.02.2017
Inhalt: Alexander Kent fristet ein chancenloses Leben im Armenviertel Londons bis ihn eines Tages das Erbe der Macht zum Lichtkämpfer beruft. Plötzlich erkennt er, dass die Welt vollkommen anders ist als er bisher dachte. Doch eher er richtig begreifen kann wie die Welt voller Magie richtig funktioniert, er seine neu gewonnene Kraft richtig einzusetzen weiß, wird er in einen sehr alten Kampf hineingezogen. Seit Jahrhunderten trennt ein Wall die magische Welt von der Normalen ab, um Gleichgewicht und Frieden zu garantieren. Doch greifen Schattenkämpfer immer wieder an, um die Vorherrschaft zu erlangen. Zusammen mit Jenifer Denvers und anderen Lichtkämpfern gerät Alex in immer größeren Gefahren und riskieren ihr Leben, um einen uralten Feind zu besiegen. Meine Meinung: "Das Erbe der Macht" ein Buch voller Zauber, Gefahren, und witzigen Dialogen hat mir ganz gut gefallen. Rasch wird der Leser in einer Welt der Magie eingeführt, jedoch hätte ich mir genaueren Beschreibungen gewünscht. Wie Zauber beschworen oder die Welt der Lichtkämpfer aussieht, wird zwar hin und wieder beschrieben. Jedoch für meinen Geschmack zu oberflächlich. Vor allem in einem Fantasy Roman finde ich Details besonders wichtig, um tief in die Handlung einzutauchen. Da jeder Teil nur etwas mehr als 100 Seiten umfasst, war dies leider nicht gegeben. Die Charaktere sind mir sehr sympathisch. Alex Kent, ein typischer Antiheld, der ein Großmaul und Aufschneider ist, aber auch mutig, ehrlich und gerecht. Er ist ein Kämpfer und ist bereit alles für seinen jüngeren Bruder zu tun, auch wenn es eigentlich gegen seine Natur ist. Jenifer Denvers wirkt am Anfang kühl und distanziert. Sie ist nicht gerade davon begeistert Alex in die magische Welt einführen zu müssen. Immer wieder geraten die Beiden aneinander, doch mit der Zeit erkennen sie, dass sie mehr gemeinsam haben als sie anfangs dachten. Im Lauf der Geschichte wird mir Jen immer sympathischer. Man erfährt ihre Geheinisse und kann so sehr gut nachvollziehen warum sie so handelt oder Denkt wie sie es eben macht. Eine gelungene Idee vom Autor finde ich, dass er wichtige Persönlichkeiten der Geschichten zu unterblichen Magier gemacht hat, die die Anführer der Licht- und Schattenkämpfer darstellten. Außerdem werden schlimme Naturkatastrophen als Folgen von vergangenen Angriffen der Schattenkämpfer erklärt. Ich mag es sehr, wenn die reale Welt mit einer magischen vermischt wird. Mit anfänglichen Schwächen wurde die Handlung immer spannender und hat mich zum Ende hin voll und ganz gefesselt und mich sehr neugierig auf die Fortsetzung gemacht, vor allem, da noch so viele Fragen offen sind. Ich bin gespannt.
Rezension zu Das Erbe der Macht - Das Erwachen
von Zsadista - 23.01.2017
Licht gegen Schatten. Magie und nichtmagische Menschen. Das Castillo trennt mit einer magisch verstärkten Mauer die beiden Welten. Und doch leben die magisch Begabten auch unter den normalen Menschen. Sie versuchen das Gleichgewicht auf der Welt zu halten. Doch eine Schattenfrau versucht dieses Gleichgewicht zu zerstören. Was sind ihre Pläne und wird dies gelingen? Können die Lichtkämpfer gegen sie bestehen und den Wall halten? "Das Erbe der Macht - Das Erwachen 1-3" ist das erste Hardcover der Serie aus der Feder des Autors Andreas Suchanek. Es beinhaltet Band eins bis drei der Serie. Der Schreibstil des Autors ist klar und flüssig. Die Kapitel sind auch relativ kurz und lassen sich super lesen. Die Story fängt für mich relativ zäh an. Es gibt viele Personen, mit denen ich nichts anfangen kann. Alex ist mir zum Beispiel, durchweg unsympathisch. Jen finde ich anfangs auch ziemlich nervig. Jedoch steigert sich die Spannung mit jedem gelesenen Teil mehr. Von Seite zu Seite wird es geheimnisvoller und man will dann doch immer nur noch weiter lesen. Ich persönlich musste halt die ersten Seiten durchhalten. Man sollte das Werk nicht nach dem ersten Teil aus den Händen legen. Das Buch selbst ist optisch ein totaler Hingucker. Am Ende ist dann noch eine Covergalerie und das Clossar zu finden. Für einen Einstieg in eine neue Serie kann ich das Buch empfehlen. Mehr das komplette Werk, als die einzelnen ebooks.
Gut gegen Böse
von melange - 21.01.2017
Zum Inhalt: Die normalen Menschen bemerken nichts von einer Welt voller Magie, da gute und böse Kämpfer einen Wall mit ihren magischen Kräften speisen. Doch die Schattenfrau möchte genau diesen Wall zum Einsturz bringen, um das fragile Gleichgewicht zu zerstören und Chaos zu verursachen. Mein Eindruck: Herr Suchanek besitzt viel Fantasie, welche er in eine Menge höchst unterschiedliche Buchprojekte steckt, - aber dass es sich um eine zu große Menge handelt, merkt man dieser Geschichte irgendwann einmal an. Ist der Beginn noch großartig, spannend und wortgewaltig, flaut die Story im Laufe des Buches immer weiter ab, die Personen sind nicht mehr herausgearbeitet sondern Stereotypen und der Schreibstil wirkt von Seite zu Seite gelangweilter. Beispiel Seite 224: der Kampf gegen die Schattenfrau hatte Spuren hinterlassen ... zwei Zeilen weiter: der anschließende Kampf auf Leben und Tod gegen die Schattenfrau hatte sie ausgelaugt . Diese Art einen Text herunterzuschreiben ist für die eigentlich preiswerte Produktion des monatlich angestrebten E-Books angemessen, die hochwertige Verarbeitung eines Hardcovers mit absolut schöner Gestaltung zu einem stolzen Preis lässt allerdings auf einen ebenso angemessen Inhalt schließen, - und diese Erwartungshaltung wird enttäuscht. Doch nicht nur der Stil lässt an eine Fließbandarbeit denken, die Figuren sind zum größten Teil auch nicht besonders originell: Fast alle Lichtkämpfer(von den unsterblichen Personen der Zeitgeschichte abgesehen) sind wahnsinnig cool, jung, gut aussehend, stehen füreinander ein und haben das Herz auf dem rechten Fleck. Die Gegenspielerin wirkt wie eine Spätpubertierende (ich werde euch alle vernichten, nein, meine Identität verschleiere ich, aber ihr werdet noch alle staunen...) und agiert nicht immer glaubwürdig. Zuerst rettet sie eine Hauptperson, dann will sie sie umbringen, - was soll das? Das Ende bleibt teilweise offen; da die Reihe auf 12 Teile konzipiert ist (in diesem Buch sind drei davon zusammengefasst), geht das in Ordnung. Mein Fazit: Fantasy vom Reißbrett, - viele gute Ideen leider zu lieblos umgesetzt
Hui, man kommt kaum zum durchatmen...
von Gerda - 15.01.2017
Das Buch (beinhaltet 3 Bücher, die als E-Book monatlich erschienen sind: Aurafeuer , Wechselbalg und Essenzstab ) habe ich sehr schnell durchgelesen. Es ging Schlag auf Schlag. Die Welt war gut ausgedacht, die magischen Teile fand ich stimmig. Ich konnte das Buch schnell lesen, es sind keine schwierigen Teile oder Bandwurmsätze darin zu finden. Man merkt dem Buch an, dass es schon drei erschienende Bücher enthält. Die Teile folgen wohl einem Gesamtscript. Das ist auch mein einziger Einwand. Für eine Ausschmückung dieser Welt (Hintergrundmaterial) und eine bessere Beschreibung der Personen fehlte wohl der Platz in den relativ kurzen E-Books. Trotzdem gefiel mir die Geschichte und ich bin neugierig auf die Folgebände. Auch für jugendliche Leser ist der Roman gut geeignet!
Das Erbe der Macht, Schattenchronik 1, Das Erwachen
von Diana Pegasus - 15.01.2017
Andreas Suchanek - Das Erbe der Macht, Schattenchronik 1, Das Erwachen Die beiden Lichtkämpfer Mark und Jen wurden vom Rat ausgesandt um ein sehr altes Artefakt der Macht zu bergen. Gerade als sie es in ihren Besitz gebracht haben, tauchen ominöse Wesen in langen Kutten auf und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod. Während Jen fliehen kann, stirbt Mark. Seine Magie geht auf den nächsten Träger über: ausgerechnet der machohafte Aufreißer Alexander Kent ist der neue Erbe der Macht. Das erkennen auch die Schattenkämpfer und versuchen Alex in die Finger zu bekommen. Doch die Lichtkämpfer haben noch weit aus größere Probleme, denn die Schattenkämpfer wollen ihre alte Macht zurück und dafür sind sie bereit alles und jeden zu töten, angestachelt werden sie von einer "Schattenfrau", die ihr aussehen immer im Nebel verhüllt. Wäre das nicht schon allein lebensgefährlich, scheint es auch noch einen Verräter in den Reihen der Lichtbringer zu geben... Ich bedanke mich ganz herzlich für das Rezensionsexemplar, über das ich mich sehr gefreut habe. Natürlich beeinflusst dies meine ehrliche Meinung zu dem Buch nicht. Die Printausgabe "Das Erbe der Macht, Schattenchronik 1, Das Erwachen" enthält die ersten drei Bände "Aurafeuer", "Essenzstab" und "Wechselbalg", die fortlaufend aneinander anschließen und nicht eigenständig gelesen werden sollten, da sie aufeinander aufbauen. Andreas Suchanek konnte mich mit seinem temporeichen und flüssigem Schreibstil beeindrucken und deshalb machte mir das Lesen sehr viel Spaß, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte. Die Handlung selbst ist bildhaft und lebendig erzählt, spannend und vielseitig, es gibt viele Überraschungen und Wendungen, die Neugier erwacht und die Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sind facettenreich und glaubhaft dargestellt. Ich fühlte mich ihnen Nahe und freue mich noch immer, Zeit mit ihnen in ihrer Welt zu verbringen, da die Geschichte noch nicht auserzählt wurde. Jenifer Danvers hat in mir wechselhafte Gefühle hervorgebracht, einerseits ist sie sehr sympathisch, andererseits aber auch distanziert, sodass sich ein vielseitiger Charakter ergibt, der es mir nicht immer leicht gemacht hat. Je tiefer ich in ihre Welt eintauchen konnte, desto mehr mochte und verstand ich sie. Alexander Kent dagegen war mir von Anfang an sympathisch, so offensichtlich machohaft er auch war, wurde mir sehr schnell klar, dass er hinter seiner Fassade ein liebenswerter und charmanter junger Mann ist, der es nicht leicht hatte. Besonders beeindruckt hat mich Leonardo da Vinci (im realen Leben habe ich schon viel über ihn gelesen, weil er eine interessante Persönlichkeit war), und die Sichtweise des Autoren, der es geschafft hat, Leonardo noch einmal - fast - neu zu erfinden und ihm eine ganz spezielle Persönlichkeit zu geben. Ich mochte das Ratsmitglied sehr schnell mit seinen Geheimnissen und seinen flotten Sprüchen. Aber so könnte ich endlos weiter machen, denn auf der Seite der Lichtbringer, aber auch auf der Seite der Gegenspieler gibt es sehr viele interessante Figuren, die mich neugierig gemacht haben. Die recht düstere Grundstimmung des Romans wurde immer wieder durch die humorvollen und verbalen Schlagfertigkeiten der Personen aufgelockert. Besonders hervorheben möchte ich das Glossar im hinteren Teil des Buches, das die wichtigsten Figuren kurz beschreibt. Ein weiteres Highlight ist das Cover von Nicole Böhm. Ein absoluter Blickfang: in dunklen Farben mit bernsteingelben Symbolen und einer Hand in der ein Feuerball lodert, umringt in einem Kreis der Macht, ist es dezent aber dennoch sehr detailreich gestaltet. Und hier liegt auch mein einziger Kritikpunkt, da im inneren des Buches die Cover auch von den anderen beiden Kurzgeschichten abgebildet sind, hätte ich mir gewünscht, das diese in Farbe sind, denn auch hier sind die Cover eine Augenweide. Fazit: eine sehr spannende, mitreißende Fantasystory, auf deren Fortsetzung ich gespannt warte. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.
Super Einstieg!
von KiMi - 14.01.2017
Das Buchcover fand ich sofort sehr ansprechend und da ich das Fantasy Genre sehr mag musste ich dieses Buch natürlich auf jeden Fall lesen. Der Einstieg in diese neue Serie ist meiner Meinung nach sehr gelungen. Der Schreibstil ist super zu lesen und die einzelnen Charaktere sind so toll beschrieben und herausgearbeitet, so dass man sich sofort ganz in die Story vertiefen kann. Der Spannungsbogen bleibt die ganze Zeit sehr hoch und man kann wirklich bis zum Schluss mit rätseln wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört. Ich werde mir auf jeden Fall sobald dieser erscheint direkt den nächsten Teil kaufen und diesen dann wohl auch wieder in einem Stück durchlesen, wie ich es bei diesem Band auch gemacht habe.
Das Erbe der Macht
von Ivy - 10.01.2017
Der erste Eindruck (Buchcover und Titel): Die Optik des Buches ist natürlich das, was einem immer als erstes ins Auge springt. Bei diesem Buch hatte mich das Buchcover direkt angesprochen. Das Buchcover scheint auf den ersten Blick ganz schlicht gehalten zu sein, wenn man es sich genauer betrachtet entdeckt man jedoch einige schöne Details. Durch den Titel und das Aussehen des Buches hatte ich auf ein Fantasybuch mit magischen Elementen gehofft - genau das hatte ich auch bekommen. Sowohl Titel als auch das Aussehen passen sehr gut zu der Geschichte. Das Hardcover hat zudem, was eher ungewöhnlich ist, einen ganz glatten Buchrücken. Mir persönlich gefällt dies sehr gut. Der Inhalt: Was ist, wenn es auf dieser Welt Dinge gibt, an die Du niemals zu glauben gewagt hattest? Was wäre, wenn Du von einem Tag auf den anderen magische Fähigkeiten besitzen würdest? Genau damit muss sich unser Protagonist Alex auseinandersetzen. Aufgewachsen in einer Umgebung, in welcher man wenig Chancen für ein gutes Leben hat, ist es sein Ziel seinem kleinem Bruder eine Zukunft außerhalb der Gosse bieten zu können. Trotz seines guten Willens wird ihm ein Stein nach dem anderen in den Weg gelegt. Doch ein einziger Tag soll sein ganzes Leben verändern. Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1 - Das Erwachen Ist der Auftakt einer Fantasy Reihe über eine Gruppe junger Menschen mit magischen Fähigkeiten. Interessant zu wissen ist auch, dass sich in diesem Buch die ersten 3 E-Books der Serie befinden. Das Buch ist nicht abgeschlossen, eine Fortsetzung scheint jedoch schon in Planung zu sein. Meine Meinung zum Buch: Insgesamt kann ich sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hatte. Dadurch, dass Alex komplett neu in die Welt der Magie eingeführt wird, wird man auch als Leser direkt an die Hand genommen und lernt alles Unbekannte nach und nach sehr gut kennen. Die verschiedenen Protagonisten haben alle unterschiedliche Wesenszüge und sind dennoch alle sehr sympathisch. Auch alle anderen Personen, welche in dem Buch auftauchen, sind auf ihre Art und Weise sehr interessant. Über manch eine Person hätte ich auch wirklich gerne noch mehr erfahren, aber dies werde ich in der Fortsetzung bestimmt noch. Abgesehen von Magie geht es hier auch um Freundschaft, innere Stärke, Zusammenhalt und Entwicklung. Insgesamt muss ich sagen, dass mich das Buch von manchen Ansätzen her etwas an Die Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare erinnert hatte - jedoch auf eine viel erwachsenere Art. Bei den Charakteren in diesem Buch handelt es sich nicht um frisch pubertierende Teenager, sondern um junge Erwachsene, welche diese Zeit schon hinter sich haben und daran gewachsen sind. Was mir sehr gut an dem Buch gefallen hatte, war, dass es nicht vorhersehbar war. Ich hatte wirklich bis zum Ende hin mitgerätselt und besonders das Ende des Buches hatte ich als sehr spannend empfunden. Das Buch lässt sich zudem auch sehr flüssig lesen. Als ich mit dem lesen angefangen hatte wurde ich zwar nicht direkt mit dem Schreibstil warm (woran das liegt, kann ich leider nicht einmal sagen), nach ein paar Seiten war ich jedoch vollkommen in dem Buch versunken. Fazit: Falls man gerne Fantasybücher liest, welche sich mit Magie beschäftigen, wird man hiermit sicherlich seine Freude haben. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, die Geschichte an sich ist spannend und auch die zwischenmenschlichen Beziehungen und Entwicklungen der Charaktere hatten mir gut gefallen. Auf die Fortsetzung bin ich schon sehr gespannt, da gegen Ende des Buches noch einige Fragen offenbleiben.
Ein Fantasyroman der mich gefesselt und mit gerissen hat. Absolute Empfehlung.
von Lena Kaspers - 08.01.2017
Inhalt Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr -, um den Erhalt der Menschheit. Meine Meinung Dieses Buch hat mich gepackt. Ich hab es aufgeschlagen und die ersten Seiten gelesen und ich war sofort in diesen Buch drin. Die Protagonisten sind einfach toll selbst die BÖSE im Buch hat mich gepackt und mit sich gerissen. Man will wissen wie es weiter geht man kann es nicht weg legen und hofft das das Gute siegt und was alles passiert und wer da was gemacht hat. Es ist einfach ungaublich spannend geschrieben man überlegt und denkt und kommt auf keine Idee und man wird immer wieder überrascht.Der Schreibstil ist flüssig und spannend aber an manchen stellen sehr humorvoll. Klar hier und da denkt man sich das hast du schon mal gelesen oder in einen Film gesehen aber das störte mich absolute nicht weil es einfach eine eigene Welt ist und mich vollkommen überzeugt hat. Toll fand ich ja das man Person die eigentlich jeder kennt in diese Geschichte als Rat des Lichtes ernannt hat Johnna von Orleans, Leonardo da Vinci und Albert Einstein um 3 Beispiele zu nennen und ich hab sie wirklich genossen wenn man ihnen in den Buch über den Weg gelaufen ist. Wirklich ein beeindruckendes Buch Fazit Absolute Leseempfehlung für alle die Urbanfantasy mögen. Einfach nur unglaublich toll geschrieben und absolute fesselnd und spannend.
Das Erbe der Macht
von CanYouSeeMe - 08.01.2017
Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Ich habe vorab durchweg positives über das Buch bzw. die Reihe und den Autor im Allgemeinen gehört. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen. Mit dem Schreibstil des Autors habe ich durchgängig Probleme gehabt, mal etwas mehr, mal etwas weniger. Die Sätze wirkten auf mich oft etwas holprig und unmelodisch, die Sprache konnte mich nicht in ihren Bann ziehen, sie wirkte teilweise platt und langweilig. Stelleneise habe ich mir mehr Beschreibungen bezüglich der magischen Aspekte gewünscht. Die Charaktere waren mir größtenteils sympathisch, ich hätte mir aber vertiefende Details gewünscht, insgesamt blieb die Darstellung der Charaktere (sowohl Haupt-, als auch Nebencharaktere) doch sehr oberflächlich. Über Jen und Alex erfährt man als Leser bisher am meisten, dennoch blieben beide für mich nicht greifbar und durchaus eindimensional. Diese flache Darstellung hat es mir schwer gemacht eine Bindung zu den Charakteren herzustellen und mich in sie einzufühlen. Die Handlung hat mich stellenweise sehr stark enttäuscht, ich habe mich oft gefühlt als würde ich ein Remake der Harry Potter Reihe lesen. Ich weiß, dass es schwer ist, in dem Fantasy-Genre mit neuen Ideen aufzuwarten, aber etwas mehr Kreativität oder zumindest eine stärkere Abwandlung hätte ich mir schon gewünscht. Davon abgesehen konnte mich die Handlung nicht an sich fesseln, möglicherweise liegt es u.a. auch daran, dass die Charaktere, um die es geht, mir nicht am Herzen liegen. Insgesamt ist das ¿Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1` ein solides Fantasy-Buch, das mein Herz jedoch nicht für sich gewinnen konnte. Die folgenden Bände werde ich nicht lesen.
Möge diese Reihe niemals enden...
von chipie2909 - 28.12.2016
Eigentlich bin ich ja eher im Genre Thriller zuhause, aber als ich dieses Cover sah, musste ich mir einfach die Leseprobe durchlesen. Zu sehen ist eine Hand, über der ein Feuerball schwebt und dieses Mystische hat mich sofort angesprochen. Es handelt sich hierbei um eine ebook-Reihe und in diesem Hardcover sind die ersten drei Bände vereint. Als ich es dann endlich in meinen Händen hielt und zu Lesen beginnen konnte, war¿s um mich geschehen. Gleich zu Anfang lernen wir Alex kennen. Ein ganz normaler junger Mann, der seine Mutter und seinen kleinen Bruder unterstützen möchte. Doch schlagartig ändert sich alles, als ein grünes Licht in ihn fährt, das sogenannte Sigil und von diesem Moment an wird sein Leben im wahrsten Sinne des Wortes magisch. Denn von nun an gehört er zu einer Reihe Magier, die ihn in ihren Kreisen aufnehmen und ihm beibringen, was es heißt, ein Lichtkämpfer zu sein und nun auch die "andere Seite" der Welt zu sehen. Doch ebenso schnell lernt er, dass es nicht nur die guten Zauberer gibt, nein, auch Schattenkämpfer existieren, die alles daran setzen, denn Wall zu zerstören, der die magische Welt vor den Nimags (Nichtmagiern) verborgen hält¿ und auch eine rätselhafte Schattenfrau taucht immer wieder auf, deren wahres Ziel erstmal wohl nur sie selbst kennt und deren Gesicht für die Lichtkämpfer ein Geheimnis darstellt. Schon lange hatte ich bei keinem Buch mehr diesen "Wow-Effekt", den dieses Buch in mir ausgelöst hat! Schon die ersten Seiten haben komplett gefesselt und ich musste mich richtig zwingen, es auch mal wieder aus der Hand zu legen und mich meiner Family zu widmen ;-) Die Spannung war von der ersten Seite an da und wich keiner einzigen Zeile. Einfach unglaublich, was für eine Welt der Autor Andreas Suchanek in seinem Buch erschaffen hat! Der Schreibstil ist grandios, flüssig und ebenso witzig und schlägt einen sofort in den Bann. Die Charaktere sind meisterhaft gezeichnet und ich fühlte mich sofort wohl mit Alex, Jen, Kevin, Chris, Max, Chloe und Clara und auch die Unsterblichen habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sehr schön, dass man auf diese Weise Größen der Menschheitsgeschichte wie Leonardo Da Vinci, Johanna von Orléans und Einstein wieder trifft! :-) Einfach eine geniale Idee, diese Charaktere in der magischen Welt einzubinden. Nicht nur einmal musste ich laut auflachen, denn manche Situationen sind einfach wunderbar witzig geschrieben und man kann sich unglaublich gut in die Szenen hineinversetzen. Freundschaft, Liebe, Verrat, Magie, überraschende Wendungen¿ alles ist zwischen den zwei Buchdeckeln wunderbar vereint und lässt den Leser manchmal auch nachdenklich zurück. Im Grunde könnte ich noch seitenweise von diesem Werk schwärmen, aber nachdem ich natürlich nicht spoilern möchte, hier alles kurz noch auf den Punkt gebracht: Welt, lies dieses Buch! Für mich ein absolutes Meisterwerk und ich freu mich sehr auf alle weiteren Bände, die folgen werden! DANKE Andreas Suchanek!
Ein neues magisches Leben
von elafisch - 19.12.2016
"Das Erbe der Macht" ist eine monatlich erscheinende Fantasy-ebook-Reihe, die alle drei Monate dann als Hardcover-Sammelband erscheint. Ich habe Sammelband 1 gelesen, welcher die ebooks Aurafeuer, Essenzstab und Wechselbalg umfasst. Inhalt: Alex ist in einem besonders heruntergekommenen Teil Londons aufgewachsen, seine Chancen auf ein Leben außerhalb dieses Viertels stehen trotz seiner Bemühungen eher schlecht. An einem Tag mit einem besonders großen Rückschlag reagiert er sich mit einer Runde Joggen ab, als plötzlich ein grünes Licht in ihn fährt und sich in seinem Körper ausbreitet - sich mit ihm verbindet. Nun beginnt ein völlig neues Leben für Alex, eines voller Magie und Überraschungen. Genau jetzt häufen sich Ungereimtheiten und das Castillo der Lichtkämpfer steht vor großen Herausforderungen. Meinung: Die Geschichte startet mitten im Geschehen, gepaart mit einem fesselnden, leicht lesbaren Schreibstil, ist mir der Einstieg in das Buch sehr leicht gefallen. Die kapitel sind immer sehr kurz gehalten, was mir sehr entgegen kam, da ich dadurch auch zwischendurch immer mal eins bis zwei Kapitel lesen konnte. Und wenn dann etwas mehr zeit war galt immer: "Ach, eins geht noch!" So war das Buch trotz Vorweihnachtsstress zügig gelesen. In den ersten beiden Teilen waren mir die Kapitel Enden oft etwas zu pathetisch, aber das besserte sich im dritten Teil. Was die magische Welt angeht, so lassen sich einige Parallelen zu Harry Potter definitiv nicht leugnen, die mich aber nicht gestört haben, da die Geschichte insgesamt deutlich reifer ist und in sich schlüssig erscheint. Der Einband des Sammelbands ist sehr stabil und wirkt edel, allerdings ist der Rücken so steif, dass es im Mittelteil fast nicht möglich war das Buch ganz aufzuschlagen. Bei einem Preis von 19,90 € für 334 Seiten werde ich in Zukunft wohl eher zu den ebooks (2,49 €) greifen, so kann ich die Handlung auch zeitnah in kleinen Häppchen verfolgen. Fazit: Wer Bücher über Magie, mit Spannung und für eine eher Erwachsene Zielgruppe mag, ist hier genau richtig. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen.
Ein spannender Auftakt der neuen Urban-Fantasy-Serie Das Erbe der Macht
von Sternenlicht_ - 18.12.2016
Titel: Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1 - Das Erwachen Autor: Andreas Suchanek Erscheinungsdatum Erstausgabe: 16.11.2016 Aktuelle Ausgabe: 16.11.2016 Verlag: Greenlight Press Fester Einband: 334 Seiten Dieses Buch enthält die ersten drei Bände der Urban-Fantasy-Serie Das Erbe der Macht von geplanten 12 Bänden. Wenn die Macht erwacht... Unsere Welt teilt sich in die Fraktionen der Nimags - den Menschen ohne Magiebegabung - und der Magier. Die Existenz der Magier wird durch einen Wall geheim gehalten. Seit dem Bau dieses Walls bekriegen sich innerhalt der Magiergemeinschaft die Lichtkämpfer, die den Wall aufrecht erhalten wollen, und die Schattenkämpfer, die den Wall zerstören möchten. Weitere Gruppierungen und Personen mit bisher undurchsichtigen Motiven mischen ordentlich in diesem Kampf mit. Der Beginn einer spannenden Serie Wenn ein Magier stirbt, wird sein Sigil, die Quelle der Macht, an einen anderen mehr oder weniger zufällig ausgesuchten Menschen weitervererbt. Dieser wird in die Magiergemeinschaft aufgenommen und als Neuerweckter zum Magier ausgebildet. Mitten in diesen Kampf zwischen Licht und Schatten wird der Neuerweckte Alexander Kent hineingeboren , als sein Magier-Vorgänger bei einer Mission starb. Von seiner Mentorin und ihm zugewiesenen Partnerin Jennifer Denvers angewiesen, macht er die ersten Schritte als Lichtkämpfer und stürzt sogleich in seine ersten Abenteuer hinein. Alex und Jen sind beide mit jeweils einer dunklen Vergangenheit sich ähnlicher, als sie zugeben möchten. Alex schleicht sich mit seiner machohaften Art und seinem Herzen-an-dem-rechten-Fleck in die Herzen der Leserschaft. Jen ist schlagfertig und gewitzt, so dass dieses Duo sich so manch fetzige Wortgefechte liefern, dass der Leser sich ein Schmunzeln garantiert nicht verkneifen kann. Auch andere Lichtkämpfer stehen im Fokus der Handlung und sind nicht minder sympathisch. Auch sie sorgen für gute Unterhaltung und tragen viel zur Geschichte bei. Besonders überraschend ist für den Leser die Existenz von Unsterblichen, die jeweils die Identität von prominenten Personen innehaben: So begegnen wir in dieser Geschichte z.B. Albert Einstein, Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, Nostradamus, Dschingis Khan. Sie alle sind Schlüsselfiguren der Handlung und haben auch nicht wenig Screentime aufzuweisen. Die Geschichte weist Parallelen zu Harry Potter auf, beispielsweise die Auswahl der Zauberstäbe beim Zauberstabmacher, hat mich aber nicht sonderlich gestört. Die Geschichte hat genug Originelles an sich, dass sie nicht plagiiert wirkt. Band 1 kann für den Leser allerdings sehr verwirrend sein. Denn mit actionreicher Handlung gepackt, blieb kaum mehr Platz für Erläuterungen zum Setting. Ab Band 2 wird dem Leser die Magiewelt näher gebracht, so dass er spätestens in diesem Band vollständig in das Geschehen einsteigen kann. Band 3 ist ein episches Finale des ersten Falls der Reihe und enthüllt die Identität des Wechselbalgs. Die Folgerung daraus: Wer mindestens bis zum Band 2 durchhält, bekommt actionreiche und spannende Unterhaltung mit einer temporeichen Handlung und sympathischen Charakteren geboten. Volle Leseempfehlung für Fantasy-Liebhaber jeden Alters: 5 Sterne.
Überzeugend
von küchenqueen - 14.12.2016
Generationen vor uns wurde ein Wall geschaffen, der die Nichtmagier schützen soll. Lichtkämpfer schützen ihn. Alexander Kent wird zum Magier berufen und muß lernen, was es bedeutet ein Magier zu sein. Doch auch die Lichtkämpfer haben einiges durchzustehen: sie haben einen Verräter unter sich. Dies ist mein erstes Buch von Andreas Suchanek. Und es wird nicht mein letztes sein. Sein Schreibstil ist einfach sehr gut. Flüssig, spannend und leicht lesbar. Er beschreibt die Charaktere so gut, daß man sofort meint, sie zu kennen und mag sie einfach. Ich fand es sehr unterhaltsam Alex zu verfolgen. Vom normalen Menschen zum Magier - ein schwieriger Weg. Langweilig wird dieses Buch niemals - und das obwohl es ein Jugendbuch ist. Oder vielleicht sogar deshalb. Nach meiner Erfahrung sind diese Bücher nämlich oft besser als Erwachsenenbücher. Hier ist Krimi und Fantasy auf wundervolle Weise vereint. Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Es ist einfach wunderschön gestaltet und fällt richtig auf.
Das Erwachen
von manu63 - 11.12.2016
Das Erbe der Macht ist eine Reihe des Autors Andreas Suchanek die erst einmal als ebook erschienen ist, im Buch Das Erwachen sind Band 1-3 der Reihe vereint. Die Titel der Einzelausgaben sind Band 1 Aurafeuer, Band 2 Essenzstab und Band 3 Wechselbalg. In der Reihe geht es um eine Welt die neben der uns bekannten existiert. Dort gibt es Lichtkämpfer und Schattenkrieger sowie Magie und Gut und Böse kämpfen gegeneinander um das Gleichgewicht der Welt zu erhalten. Dabei schützen die Lichtkämpfer die normale Menschheit vor den Schattenkriegern. Hineingeworfen in diese Welt wird Alexander Kent der die Nachfolge eines getöteten Lichtkämpfers antritt. Noch weiß keiner, dass das Gleichgewicht der Kräfte aus den Fugen geraten wird und das es böse Kräfte gibt, die endgültig an die Macht kommen wollen. Der Autor erzählt die Geschichte mit gut gelegten Spannungsbögen und erfrischenden Dialogen. Einige bekannte Persönlichkeiten der Weltgeschichte bekommen auch ihre Auftritte und die Handlung wird straff nach vorne geführt. Der Schreibstil ist schnörkellos und flüssig lesbar und die einzelnen Bände enden mit starken Cliffhangern. Auf die Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse wird in diesem Hardcover bei Band zwei und drei verzichtet. Diese sind bei den ebooks vorhanden. Ein Glossar am Ende des Buches erläutert einige Begriffe und beschreibt Personen aus der Welt von Das Erbe der Macht. Für mich eine neue und spannende Reihe aus der Welt der Magie und Fantasy die in keiner Fantasywelt oder -zeit spielt, sondern sich an die heutige Zeit anlehnt.
Alle Kundenbewertungen anzeigen
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.