Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Schäfchen im Trockenen

Roman. Ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse 2019.
Buch (gebunden)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Resi hätte wissen können, dass ein Untermietverhältnis unter Freunden nicht die sicherste Wohnform darstellt, denn: Was ist Freundschaft? Die hört bekanntlich beim Geld auf. Die ist im Fall von Resis alter Clique mit den Jahren so brüchig geworden, d … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

22,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Schäfchen im Trockenen als Buch

Produktdetails

Titel: Schäfchen im Trockenen
Autor/en: Anke Stelling

ISBN: 395732338X
EAN: 9783957323385
Roman. Ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse 2019.
Verbrecher Verlag

4. September 2018 - gebunden - 266 Seiten

Beschreibung

Resi hätte wissen können, dass ein Untermietverhältnis unter Freunden nicht die sicherste Wohnform darstellt, denn: Was ist Freundschaft? Die hört bekanntlich beim Geld auf. Die ist im Fall von Resis alter Clique mit den Jahren so brüchig geworden, dass Frank Lust bekommen hat, auszusortieren, alte Mietverträge inklusive.
Resi hätte wissen können, dass spätestens mit der Familiengründung der erbfähige Teil der Clique abbiegt Richtung Eigenheim und Abschottung und sie als Aufsteigerkind zusehen muss, wie sie da mithält.
Aber Resi wusste's nicht. Noch in den Achtzigern hieß es, alle Menschen wären gleich und würden durch Tüchtigkeit und Einsicht demnächst auch gerecht zusammenleben. Das Scheitern der Eltern in dieser Hinsicht musste verschleiert werden, also gab's nur drei Geschichten aus dem Leben ihrer Mutter, steht nicht mehr als ein Satz in deren Tagebuch.
Darüber ist Resi reichlich wütend. Und entschlossen, ihre Kinder aufzuklären, ob sie's wollen oder nicht. Sie erzählt von sich, von früher, von der Verheißung eines alternativen Lebens und der Ankunft im ehelichen und elterlichen Alltag. Und auch davon, wie es ist, Erzählerin zu sein, gegen innere Scham und äußere Anklage zur Protagonistin der eigenen Geschichte zu werden.
Empfehlungen Ihres Buchhändlers
Sascha K.
von Sascha K. - Hugendubel Buchhandlung Wiesbaden Kirchgasse - 16.05.2019
Rasant. Provokativ. Wütend. In ihrem neuen Roman widmet sich Stelling dem bürgerlichen Aufstiegsmilieu und lässt ihre Hauptfigur Resi in einem wütenden Monolog über die Herausforderungen des Alltags erzählen. Wohnungsnot, die Angst vor dem Anspruchsdenken des Freundeskreises und die Herausforderungen von Familie im Einklang mit der eigenen Selbstverwirklichung treiben die Gedanken der Hauptfigur an. Stelling gelingt diese Reflexion mit hohem Erzähltempo und wütenden Sprachbildern.
Bewertungen unserer Kunden
Preisgekrönt- Leipziger Buchmesse
von Dita Nerbas - 04.05.2019
Presse hat das Buch viel erhalten, also gibt es nur noch wenig zu sagen, oder? Manche Buchanfänge ziehen einen gleich in den Bann. Dieser als Vorwort gestaltete Einstieg nicht. Abschreckend ist er aber ebenfalls nicht, daher lese ich weiter. Da ich nicht ¿Bea¿ bin, die angesprochene Tochter der Erzählerin, kann ich mich mit Distanz auf den Konflikt um fehlende und zugleich ersehnte Eindeutigkeit einlassen. Die kurzen Titel der Kapitel dann, anfangs Redewendungen, später einzelne Themenwörter, sind ansprechend und einprägsam. ¿Weiß man doch¿, ¿Selber schuld¿, ¿Weiß man nicht¿, ¿Wie man`s macht¿ ¿ Ja, ¿Spätzünderin¿ bin ich auch, daher hat die Erzählerin mich gleich am Wickel, als sie sich eingangs als solche bezeichnet. ¿Ich dachte immer, ich sei klug, würde die Welt kennen und die Menschen verstehen.¿ Wer würde da nicht neugierig darauf, wie es weitergeht? Welche Selbsterkenntnis kommt dabei heraus? Sie hätte die Wahl gehabt, alles hätte auch ganz anders kommen können. Verstehe. Am Ende bin ich sehr froh, dass es nicht anders gekommen ist. Dass sie den Preis für ihr Buch erhält, tröstet mich sehr. Das hat sie wirklich verdient. Im Roman hat die Erzählerin doch einiges auszuhalten gehabt bis dahin. Und ich als Leserin natürlich mit. Den Alltag als Schriftstellerin mit vier Kindern kenne ich jetzt und kann mitfühlen. Die Entwicklung der Entfremdungsgeschichte von den alten Freunden, die ihr ein Fehlverhalten vorwerfen und sich von ihr und ihrer Familie zurückziehen, ist gut erzählt. Klar, wer sich als Nestbeschmutzer aufführt, wird aus dem Nest geworfen. Nachvollziehbar ist das Verhalten der anderen. Trotzdem bin ich natürlich auf ihrer Seite, denn das Problem ist die fehlende Kommunikation. Das Kündigungsschreiben für die Wohnung erhält sie kommentarlos. Eine harte Strafe ist das, finde ich als Leserin natürlich auch. Dafür, das sie bloß ihrer Arbeit als Schriftstellerin nachgegangen ist und die Dinge beim Namen genannt hat. Eigentlich wirft sie nicht sich selbst das Spätzündertum vor, sondern den anderen die Anpassung an das etablierte Leben mit ihren Schäfchen im Trockenen. Oder? Das Buch ist kunstvoll gewebt. Es ist politisch. Die Sprache ist dem angepasst, was es zu sagen hat. Es ist gut. Was mir fehlt, ist nur eine Kleinigkeit. Der Whow-Effekt. Diese eine Stelle im Text, wo ich mir die Seitenzahl merke, weil diese Formulierung so wahnsinnig gut ausgedrückt ist, so schön und kunstvoll. Der Genussmoment eben. Wahrscheinlich ist es so gewollt.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.