Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Künstlerkolonie Willingshausen als Buch
PORTO-
FREI

Künstlerkolonie Willingshausen

Ein hessisches Malerdorf um 1900. 1. , Aufl. 45 farbige Abbildungen, 20 farbige Fotos, 25 farbige Zeichnungen.…
Buch (kartoniert)
Willingshausen im Dreieck Marburg, Kassel, Gießen gehört zu den ältesten Künstlerkolonien Deutschlands. Bereits seit 1814 haben sich dort - und dann für weitere 150 Jahre - stets Künstler eingefunden, die in der Landschaft und dem Dorf ihre Malmotive … weiterlesen
Buch

14,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Künstlerkolonie Willingshausen als Buch

Produktdetails

Titel: Künstlerkolonie Willingshausen
Autor/en: Bernd Küster

ISBN: 3881322531
EAN: 9783881322539
Ein hessisches Malerdorf um 1900.
1. , Aufl.
45 farbige Abbildungen, 20 farbige Fotos, 25 farbige Zeichnungen.
Kunstinteressierte Leser, regionale Heimatforscher, Kunstwissenschaftler, Museumspädagogen.
Atelier Im Bauernhaus

26. August 2006 - kartoniert - 120 Seiten

Beschreibung

Willingshausen im Dreieck Marburg, Kassel, Gießen gehört zu den ältesten Künstlerkolonien Deutschlands. Bereits seit 1814 haben sich dort - und dann für weitere 150 Jahre - stets Künstler eingefunden, die in der Landschaft und dem Dorf ihre Malmotive fanden. Anfänglich galt das Interesse ganz den besonderen Volks- und Trachtenkulturen, die Ludwig Emil Grimm oder J.F. Dielmann anregten; ab 1850 kamen Maler wie L. Kraus, O. Strützel, H. Otto und A. Lins mit den romantischen Schilderungen des Landlebens hinzu. Um 1900 entdeckte der hessische Maler Carl Bantzer Willingshausen und schuf dort seine wohl bekanntesten Werke. Durch ihn - er war gleichzeitig Professor in Dresden - wurde das Dorf weit über die Landesgrenzen bekannt. Maler wie Hans v. Volkmann, Emil Zimmermann oder Hugo Mühlig sind zu nennen. Aber auch Paul Baum. In der Zeit nach 1945 bildete sich die "neue gruppe schwalm" mit Henner Knauf, Vincent Burek und Marianne und Günther Heinemann. Das Buch geht erstmals auf die gesamte Entwicklung der Künstlerkolonie bis in die Neuzeit ein. Der Autor ist derzeit Direktor des Landesmuseums Oldenburg/Ol. und verfasste zahlreiche Monografien zur Kunstgeschichte der Schwalm/Hessen.

Portrait

Bernd Küster, geb. 1952, studierte Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft und Philosophie an der Universität Marburg. Von 1992 bis 1999 war er Leiter der Kunsthalle Wilhelmshaven, seit 1999 ist er Direktor des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg. Bernd Küster ist Autor zahlreicher Künstlermonographien und Veröffentlichungen zur bildenden Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts.


Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.