Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Auf den Trümmern von Königsberg als Buch
PORTO-
FREI

Auf den Trümmern von Königsberg

Kaliningrad 1946-1970. 'Schriftenreihe der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte'. Mit Abbildungen und…
Buch (kartoniert)
Nach der Eroberung von Königsberg durch die Rote Armee am 9. April 1945 und der Einverleibung des nördlichen Ostpreußen in die UdSSR hatten sich die neuen Machthaber zum Ziel gesetzt, aus Königsberg eine sowjetische Stadt zu mache… weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

99,95*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Auf den Trümmern von Königsberg als Buch

Produktdetails

Titel: Auf den Trümmern von Königsberg
Autor/en: Bert Hoppe

ISBN: 3486645803
EAN: 9783486645804
Kaliningrad 1946-1970.
'Schriftenreihe der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte'.
Mit Abbildungen und Tabellen.
Oldenbourg Wissensch.Vlg

28. Juni 2000 - kartoniert - 166 Seiten

Beschreibung

Nach der Eroberung von Königsberg durch die Rote Armee am 9. April 1945 und der Einverleibung des nördlichen Ostpreußen in die UdSSR hatten sich die neuen Machthaber zum Ziel gesetzt, aus Königsberg eine sowjetische Stadt zu machen. Neben dem Bevölkerungsaustausch und der Umbenennung in Kaliningrad im Juli 1946 kam der architektonischen Umgestaltung der stark zerstörten Stadt dabei eine zentrale Bedeutung zu. Bert Hoppe beschreibt und analysiert die Verzahnung von Architektur- und Identitätspolitik sowie die ihr zugrundeliegenden Konzepte, Pläne und Umgestaltungsmaßnahmen auf einer breiten Quellenbasis, die insbesondere auf Akten aus Kaliningrader Archiven fußt. Der Autor zeigt, daß es sich keineswegs um einen einlinigen Prozeß handelte. Nicht zuletzt aus der Enttäuschung über uneingelöste Versprechen der hochfliegenden Planungen erwuchs eine Bewegung, die einen behutsameren und bewußteren Umgang mit den architektonischen Zeugnissen der deutschen Stadtgeschichte forderte. Der Widerstand gegen die Sprengung der Ruine des Königsberger Schlosses erlitt allerdings eine Niederlage.
Aus der Presse: "Eine äußerst lesenswerte Publikation, empfehlenswert weit über historische Fachkreise und heimattreue Leser hinaus!" Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 2001

Portrait

Bert Hoppe, geboren 1970, war von 1999-2004 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität Berlin tätig. Sein Schwerpunkt: Zeitgeschichte. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Pressestimmen

"Eine äußerst lesenswerte Publikation, empfehlenswert weit über historische Fachkreise und heimattreue Leser hinaus!"
Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 2001


Mehr aus dieser Reihe

zurück
Die SS in der Bundesrepublik
Buch (kartoniert)
von Andreas Eichmüll…
Bonn, Jakarta und der Kalte Krieg
Buch (kartoniert)
von Till Florian Töm…
Vorsorgen in der Moderne
Buch (kartoniert)
Wirtschaftsräume und Lebenschancen
Buch (kartoniert)
Erdöl, Mais und Devisen
Buch (kartoniert)
von Matthias Uhl, Ox…
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.