Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Die Landfriedenspolitik Rudolf von Habsburgs am Niederrhein und in Westfalen (1273 - 1291) als Buch
PORTO-
FREI

Die Landfriedenspolitik Rudolf von Habsburgs am Niederrhein und in Westfalen (1273 - 1291)

Zugl. Diss. 'Rheinisches Archiv / Veröffentlichungen des Instituts für Geschichtliche Landeskunde der Rheinlande…
Buch (kartoniert)
Die Studie erschließt die schrittweise Einführung einer neuen Reichsordnung durch Rudolf I. von Habsburg. Ausgangspunkt ist die Landfriedenspolitik König Rudolfs am Niederrhein und in Westfalen, wobei die regionalen Befunde exemplarischen Charakter h … weiterlesen
Buch

39,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die Landfriedenspolitik Rudolf von Habsburgs am Niederrhein und in Westfalen (1273 - 1291) als Buch

Produktdetails

Titel: Die Landfriedenspolitik Rudolf von Habsburgs am Niederrhein und in Westfalen (1273 - 1291)
Autor/en: Christel Maria von Graevenitz

ISBN: 3412153028
EAN: 9783412153021
Zugl. Diss.
'Rheinisches Archiv / Veröffentlichungen des Instituts für Geschichtliche Landeskunde der Rheinlande der Universität Bonn'.
15, 9 cm / 23, 6 cm / 2, 3 cm ( B/H/T ).
Böhlau-Verlag GmbH

Juni 2003 - kartoniert - 334 Seiten

Beschreibung

Die Studie erschließt die schrittweise Einführung einer neuen Reichsordnung durch Rudolf I. von Habsburg. Ausgangspunkt ist die Landfriedenspolitik König Rudolfs am Niederrhein und in Westfalen, wobei die regionalen Befunde exemplarischen Charakter haben. Insofern stellt das Buch eine Abhandlung zur allgemeinen Reichsverfassungsgeschichte des Spätmittelalters dar. In Anlehnung an den Mainzer Reichslandfrieden (1235) und den Rheinischen Bund (1255/56) erscheinen die Landvogteien und der »Landfrieden« als Instrumente des rudolfinischen Entwurfes, die das Reich netzartig überzogen und in Landfriedensbezirke gliederten. Die regionale Ordnung beruhte auf dem Zusammenwirken der als Königsstellvertreter amtierenden Landvögte mit den in den »Landfrieden« zusammengeschlossenen Fürsten, Landherren und Städten. Ein Reichsspruch über den »Landfrieden« (1281), der diesen als einziges Bündnis in Form der Einung zur »Bewahrung des Friedens in einem Land« anerkannte, erklärte den einheitlichen Charakter der spätmittelalterlichen Landfriedenseinungen ein Dauerthema der historischen Forschung.

Portrait

Christel Maria von Graevenitz promovierte mit dieser Arbeit an der Universität Bonn.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Die Ökonomie des Kölner Stiftes St. Aposteln
Buch (gebunden)
von Wolfgang Rosen
Moselfränkisch
Buch (gebunden)
von Britta Weimann
Napoleonische Elitenpolitik im Rheinland
Buch (gebunden)
von Andreas Becker
Religionskonflikt und Öffentlichkeit
Buch (gebunden)
von Eva-Maria Schnur…
Die Chorfenster von Ehrenstein
Buch (gebunden)
von Leonie Gräfin vo…
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.