Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Didaktische Arrangements aus der Perspektive von SchulanfängerInnen als Buch
PORTO-
FREI

Didaktische Arrangements aus der Perspektive von SchulanfängerInnen

Eine ethnographische Feldstudie über Alltagspraktiken, Deutungsmuster und handlungsperspektiven von SchülerInnen…
Buch (kartoniert)
In ihrer Konzeption als ethnografische Schulforschung macht die Studie es möglich, didaktische Arrangements und das Lernen von Kindern im Anfangsunterricht in ihrem Zusammenhang zu sehen und dabei Differenzen zwischen dem konzeptionellen Anspruch did … weiterlesen
Buch

29,80 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Pünktlich zum Fest*
Didaktische Arrangements aus der Perspektive von SchulanfängerInnen als Buch

Produktdetails

Titel: Didaktische Arrangements aus der Perspektive von SchulanfängerInnen
Autor/en: Christina Huf

ISBN: 3781514072
EAN: 9783781514072
Eine ethnographische Feldstudie über Alltagspraktiken, Deutungsmuster und handlungsperspektiven von SchülerInnen der Eingangsstufe der Bielefelder Laborschule.
'klinkhardt forschung'.
1. , Aufl.
16, 5 x 23, 5.
Klinkhardt, Julius

November 2005 - kartoniert - 242 Seiten

Beschreibung

Die Studie untersucht die'Kindfähigkeit'einer Reformschule, die die Aufnahme von SchulanfängerInnen ohne eine Überprüfung der Schulfähigkeit zu ihrem pädagogischen Programm gemacht hat. Dabei greift die Autorin die Perspektive auf, das Kind als kompetenten Akteur und Konstrukteur seiner Wirklichkeit zu sehen. Mit der Frage nach Alltagspraktiken, Deutungsmustern und Handlungsorientierungen von SchulanfängerInnen wird die Kindfähigkeit von zwei Stammgruppen der Eingangsstufe der Bielefelder Laborschule nicht at face value genommen, sondern mit den Mitteln der interaktions- und situationsbezogenen Ethnografie empirisch untersucht.
In ihrer Konzeption als ethnografische Schulforschung macht die Studie es möglich, didaktische Arrangements und das Lernen von Kindern im Anfangsunterricht in ihrem Zusammenhang zu sehen und dabei Differenzen zwischen dem konzeptionellen Anspruch didaktischen Handelns und den alltäglichen Handlungspraktiken der SchulanfängerInnen offenzulegen und normative Setzungen der Pädagogik und Didaktik zu hinterfragen. Zu den von den beobachteten SchulanfängerInnen insbesondere hinterfragten Setzungen gehört die Gleichsetzung von Wochenplanunterricht mit gutem Unterricht.
Mit zahlreichen Auszügen aus ethnografischen Beobachtungsprotokollen sowie einer detallierten Beschreibung der ethnografischen Beobachtungs- und Protokollierungsarbeit eröffnet der Forschungsbericht fundierte Einblicke in die ethnografische Forschungspraxis und weist die ethnografische Schulforschung als einen für die empirische Schulforschung fruchtbaren Forschungsansatz aus.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.