Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Klick ins Buch Politisches Theater nach 1968 als Buch
PORTO-
FREI

Politisches Theater nach 1968

Regie, Dramatik und Organisation. 'Historische Politikforschung'.
Buch (kartoniert)
Historische Politikforschung

Herausgegeben von Wolfgang Braungart, Neithard Bulst, Ute Frevert, Heinz-Gerhard Haupt und Willibald Steinmetz
Buch

29,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Politisches Theater nach 1968 als Buch

Produktdetails

Titel: Politisches Theater nach 1968
Autor/en: Christine Bähr, Tankred Dorst, Achim Geisenhanslücke, Ulrich Greiff, Hartwin Gromes

ISBN: 3593380080
EAN: 9783593380087
Regie, Dramatik und Organisation.
'Historische Politikforschung'.
Herausgegeben von Ingrid Gilcher-Holtey, Dorothea Kraus, Franziska Schößler
Campus Verlag GmbH

Mai 2006 - kartoniert - 296 Seiten

Beschreibung

Peter Handkes »Publikumsbeschimpfung « ist heute ein Symbol für das politische Theater der 1970er Jahre, das wesentliche Impulse aus der 68er-Bewegung erhielt und umgekehrt in sie hineinwirkte. In diesem Band wird die ästhetische und institutionelle Politisierung des Theaters aus theater-, literatur- und zeithistorischer Sicht dargestellt. Als Zeitzeugen äußern sich Regisseure, Autoren und Theaterkritiker wie Tankred Dorst, Hagen Mueller-Stahl und Barbara Sichtermann.

Inhaltsverzeichnis

I. EINLEITUNG
Ingrid Gilcher-Holtey, Dorothea Kraus, Franziska Schößler

II. WAS IST POLITISCHES THEATER? EINE DEBATTE
MIT ZEITZEUGEN
Teilnehmer: Tankred Dorst, Ulrich Greiff, Michael Hatry, Rolf Hochhuth, Jens Johler,
Hagen Mueller-Stahl, Henning Rischbieter, Barbara Sichtermann, Frank-Patrick Steckel

III. KULTURPRODUKTION UND MITBESTIMMUNG

Zwischen Selbst- und Mitbestimmung:
Demokratisierungskonzepte im westdeutschen Theater der
frühen siebziger Jahre
Dorothea Kraus

Theaterkollektive: Von der 'Truppe 31' zur 'Marthaler-Familie',
von der Politisierung der 68er Bewegung zur Privatisierung des
Theatermachens in den Neunzigern
Hajo Kurzenberger

Peter Brooks interkulturelle Theaterpraxis:
Die Kultur der Verknüpfungen als Neuformulierung des Politischen
Hartwin Gromes

Transformation durch Partizipation? Die 68er Bewegung und die
Demokratisierung der literarischen Produktionsverhältnisse
Ingrid Gilcher-Holtey

IV. POLITISCHES THEATER AN DER JAHRTAUSENDWENDE

Sehnsucht und Sozialkritik: Thomas Ostermeier und sein
Team an der Berliner Schaubühne
Christine Bähr

Schreie und Flüstern: René Pollesch und das politische Theater
in der Postmoderne
Achim Geisenhanslüke

Wahlverwandtschaften: Der Surrealismus und die politischen Aktionen
von Christoph Schlingensief
Franziska Schößler

Autorinnen und Autoren

Portrait

Ingrid Gilcher-Holtey ist Professorin für Zeitgeschichte an der Universität Bielefeld. Dorothea Kraus ist dort Doktorandin. Franziska Schößler ist Professorin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Trier.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Politisierung oder Verrechtlichung?
Buch (kartoniert)
von Hauke-Hendrik Ku…
Begrenzte Abhängigkeit
Buch (kartoniert)
von Stefan Scholl
Virtus
Buch (kartoniert)
von Silke Schwandt
Die unpolitische Profession
Buch (kartoniert)
von Tobias Weidner
Der Atomkrieg vor der Wohnungstür
Buch (kartoniert)
von Susanne Schregel
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.