Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Letztes Jahr auf Ischia als Buch
PORTO-
FREI

Letztes Jahr auf Ischia

Roman. 'Gesammelte Werke'. Lesebändchen.
Buch (gebunden)
Ischia: Man sitzt auf der Piazza am Hafen, trinkt zuviel, raucht zuviel. Es ist zu heiß, der Schirokko zerrt an den Nerven, man wartet auf das Boot, wartet, daßirgend etwas "passiert" - und immer passiert etwas, der Schauplatz wird nicht leer. Man st … weiterlesen
Buch

20,95*

inkl. MwSt.
Portofrei
vorbestellbar
Letztes Jahr auf Ischia als Buch

Produktdetails

Titel: Letztes Jahr auf Ischia
Autor/en: Christine Brückner

ISBN: 3550067933
EAN: 9783550067938
Roman.
'Gesammelte Werke'.
Lesebändchen.
Ullstein Verlag GmbH

Februar 1997 - gebunden - 303 Seiten

Beschreibung

Ischia: Man sitzt auf der Piazza am Hafen, trinkt zuviel, raucht zuviel. Es ist zu heiß, der Schirokko zerrt an den Nerven, man wartet auf das Boot, wartet, daßirgend etwas "passiert" - und immer passiert etwas, der Schauplatz wird nicht leer. Man streitet sich, langweilt sich, liebt sich, was man so Liebe nennt. Die Einheimischen sind hinterm Geld her, die stranieri hinterm Glück. "An solchen Plätzen kann man nur fremd unter Fremden leben, solange die anderen nichts weiter sind als Statisten einer Bühne, wo ein wenig Neugierde oder ein wenig Mitleid genügt. Das muß an der Oberfläche bleiben. Hier ist die Erde vulkanisch, das teilt sich den Menschen mit. Hier bricht wieder auf, was nicht tief genung vergraben war", sagt die Erzählerin am Ende des Buches, als alles vorbei ist: Der Kulturfilm, den man hat drehen wollen ist nicht gedreht, die Liebe zwischen "der Fremden" und Signor Ernesto ist zu Ende, der Sommer ist zu Ende, Arne ist tot, Carlos ist fort. Und ob das Liebe ist zwischen Paul und der Erzählerin, das wird sich erweisen müssen, wenn sie endlich die Insel verlassen haben, diese schreckliche, diese schöne Insel.

Portrait

Christine Brückner (1921 - 1996) zählt zu den renommiertesten Schriftstellerinnen Deutschlands. Sie verfasste Romane, Erzählungen, Kommentare, Essays, Schauspiele, auch Jugend- und Bilderbücher. Besonders mit der Poenichen-Trilogie wurde sie einem großen Publikum bekannt.

Mehr über Christine Brückner erfahren Sie über die Stiftung Brückner-Kühner unter .

Leseprobe

...bereits den dritten Espresso. Arne streckt mir wortlos den Arm hin, damit ich, ohne den Kopf drehen zu müssen und ohne zu fragen, sehen kann, wie spät es ist. Ich weiß nicht, ob er mich reizen will mit diesem permanenten Hinhalten seiner Uhr. Vielleicht ja, vielleicht nein. Wir reizen uns ständig. Trotzdem bleiben wir zusammen.
Carlos zieht mit seinen trägen, immer zu großen Schritten um das Quadrat der Piazza. Zweimal ist er an unserem Tisch vorbeigekommen und hat, ohne Entschuldigung, mein Glas Wasser ausgetrunken. Die Fremden sind zum Abendessen in ihre Pensionen gegangen. Signor Ernesto hat sich zum letztenmal für heute Zigaretten bei Luigi gekauft, und Arne hat mit dem Daumen auf ihn gezeigt und bedeutungsvoll den Kopf gewiegt wieder nicht, zu schade!
Fernando ist mit seinem Boot vom Strand zurück und lädt das Obst aus, das er nicht verkauft hat. Die angefaulten Pfirsiche wirft er ins Wasser; trifft er eine der Öllachen, und das scheint er sich jeden Abend vorzunehmen, schwimmen sie wie Quallen herum, schwappen an die Boote, treiben ein Stück hinaus aufs Meer, werden zurückgespült und mit anderem Unrat zusammen an den schmalen Strand der Mole getrieben. Es kann einem übel werden. Und dazu noch der Wind.
Mittags hat Arne gesagt: »Merkt ihr was? Afrikanus, der Wüstenwind!«
Der Himmel hat sich bezogen, die Luft war noch heißer, noch stickiger, das Meer rührte sich nicht.

Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.