Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Die Berliner Mauer, Kennedy und die Kubakrise als Buch
PORTO-
FREI

Die Berliner Mauer, Kennedy und die Kubakrise

Die westliche Allianz in der Zerreißprobe 1961 - 1963. 'Sammlung Schöningh zur Geschichte und Gegenwart'. 1. ,…
Buch (gebunden)
Ein politischer Graben im westlichen Bündnis, zwischen den USA und Großbritannien einerseits und Frankreich und Deutschland andererseits - er tat sich schon einmal auf, vor über 40 Jahren, als die Berliner Mauer gebaut wurde und die S… weiterlesen
Buch

48,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die Berliner Mauer, Kennedy und die Kubakrise als Buch

Produktdetails

Titel: Die Berliner Mauer, Kennedy und die Kubakrise
Autor/en: Christof Münger

ISBN: 3506775316
EAN: 9783506775313
Die westliche Allianz in der Zerreißprobe 1961 - 1963.
'Sammlung Schöningh zur Geschichte und Gegenwart'.
1. , Aufl.
Schoeningh Ferdinand GmbH

November 2003 - gebunden - 404 Seiten

Beschreibung

Ein politischer Graben im westlichen Bündnis, zwischen den USA und Großbritannien einerseits und Frankreich und Deutschland andererseits - er tat sich schon einmal auf, vor über 40 Jahren, als die Berliner Mauer gebaut wurde und die Sowjetunion ein Jahr später Raketen vor der Haustür der Vereinigten Staaten stationierte. Dieses Buch thematisiert eine schwere binnenwestliche Krise, die im Schatten der großen, weltbedrohenden Ost-West-Konflikte um Berlin und Kuba bislang weitgehend unbeachtet blieb.
1961 bis 1963 kam es in der westlichen Allianz zu einer bis dahin nicht gekannten Zerreißprobe, weil man sich nicht einigen konnte, wie auf die sowjetischen Druck- und Erpressungsversuche reagiert werden sollte. Während in der Berlin-Krise Adenauer und de Gaulle für einen kompromisslosen Kurs gegenüber dem Osten waren, zeigten sich Kennedy und Macmillan konzessionsbereit. Erst nachdem Kennedy in der Kubakrise einen großen Prestigeerfolg verbuchen konnte, gelang es den USA, sich gegenüber Bonn und Paris durchzusetzen. Mit den Briten im Kielwasser handelten die Amerikaner mit den Sowjets 1963 das Atomteststoppabkommen aus. In diesen Verhandlungen einigten sich die Supermächte aber auch auf die endgültige Festschreibung der Teilung Deutschlands und Berlins, und es begann die Epoche des "Kalten Friedens", der bis zum Fall der Mauer Bestand haben sollte.
Basierend auf teilweise erst seit kurzem zugänglichen Dokumenten aus amerikanischen, britischen, deutschen und französischen Archiven zeigt der Autor in dieser multilateralen Studie, dass alle Verbündeten in erster Linie nationale Interessen verfolgten, obwohl die Sicherheit der gesamten westlichen Welt auf dem Spiel stand.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Zwischen Hoffnung und Scheitern
Buch (gebunden)
von Mike Lukasch
Die Sekretäre der SED-Bezirksleitungen 1952-1989
Buch (gebunden)
von Mario Niemann
Die nationalsozialistische "Aktion T4" und ihre Opfer
Buch (gebunden)
Widerständiges Verhalten und Herrschaftspraxis in der DDR
Buch (gebunden)
von Elke Stadelmann-…
Innere Sicherheit
Buch (gebunden)
von Stephan Scheiper
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.