Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Die gesellschaftliche Macht des Geldes als Buch
PORTO-
FREI

Die gesellschaftliche Macht des Geldes

Mit Beitr. v. Dirk Baecker, Jan-Alexander Bethge und a. 'Leviathan'.
Buch (kartoniert)
Das Thema "Geld" stellt bis heute trotz - oder vielleicht gerade wegen - seiner Allgegenwart in der Gesellschaft einen blinden Fleck der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften dar. Der Band soll helfen, dieses Manko zu beheben. Jenseits der üblichen t … weiterlesen
Buch

44,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die gesellschaftliche Macht des Geldes als Buch

Produktdetails

Titel: Die gesellschaftliche Macht des Geldes
Autor/en: Christoph Deutschmann

ISBN: 3531136879
EAN: 9783531136875
Mit Beitr. v. Dirk Baecker, Jan-Alexander Bethge und a.
'Leviathan'.
VS Verlag für Sozialwissenschaften

29. Juli 2002 - kartoniert - 367 Seiten

Beschreibung

Das Thema "Geld" stellt bis heute trotz - oder vielleicht gerade wegen - seiner Allgegenwart in der Gesellschaft einen blinden Fleck der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften dar. Der Band soll helfen, dieses Manko zu beheben. Jenseits der üblichen technischen Betrachtung des Geldes als Tauschmittel, Wertmaß und Zahlungsmittel wird das Thema aus einem bewusst breit gehaltenen Spektrum von Perspektiven beleuchtet: Geld als Kommunikationsmedium, Geld und Religion, Geld und Moderne, Psychologie des Geldes und des Konsums, Geld und Sozialcharakter, Zentralbanken und Finanzmärkte.

Inhaltsverzeichnis


I. Geld als Kommunikationsmedium.- Das Geldspiel.- Die Ordnung der Gesellschaft als Zahlungswirtschaft.- Die Form der Zahlung.-
II. Geld und Religion.- Kapitalismus, Religion und Unternehmertum: eine unorthodoxe Sicht.- Die Legitimität des Geldes.- Geld - der allergewöhnlichste Abgott auf Erden (Martin Luther). Die Zivilreligion des Alltags im Kapitalismus.-
III. Geld und Moderne.- The Coming Only is Sacred - Rush to the Future. Über Zeit, Geld, Zukunft heute.- Irreflexive Moderne. Die Folgen der Dematerialisierung des Geldes aus der Sicht einer tauschtheoretischen Soziologie.-
IV. Psychologie des Geldes und des Konsums.- Money madness. Eine psychodynamische Skizze.- Symbols for Sale: Funktionen des symbolischen Konsums.-
V. Geld und Sozialcharakter.- Geld in der Erziehung. Über Knappheit als paedagogicum.- Prekäre Balancen - Liebe und Geld in Paarbeziehungen.- Geldkrisen und Währungsreformen. Schichten-Schicksale, Sozialcharaktere und Sozialisation.- Zählen oder Erzählen. Hinweise auf neuere Geld-Literatur.-
VI. Zentralbanken und Finanzmärkte.- Geld und Politik: Autonomisierung und Funktionswandel von Zentralbanken.- Spekulative Blasen und ihre Bedeutung in hochentwickelten Industrieländern.- Verzeichnis der Autorinnen und Autoren.- English abstracts.

Portrait

Dr. Christoph Deutschmann ist Professor für Soziologie an der Universität Tübingen.
Entdecken Sie mehr
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.