Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Klick ins Buch Die Dramen Jacob Lochers und die frühe Humanistenbühne im süddeutschen Raum als Buch
PORTO-
FREI

Die Dramen Jacob Lochers und die frühe Humanistenbühne im süddeutschen Raum

Habilitationsschrift. 'Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte'. HC runder Rücken…
Buch (gebunden)
Die traditionsreiche Reihe QUELLEN UND FORSCHUNGEN ZUR LITERATUR- UND KULTURGESCHICHTE, deren Ursprung auf das Jahr 1874 zurückgeht, gehört zum festen Bestand renommierter Publikationsforen der Deutschen Literaturwissenschaft. Von Ernst Osterkamp und … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

189,95 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Die Dramen Jacob Lochers und die frühe Humanistenbühne im süddeutschen Raum als Buch

Produktdetails

Titel: Die Dramen Jacob Lochers und die frühe Humanistenbühne im süddeutschen Raum
Autor/en: Cora Dietl

ISBN: 3110183501
EAN: 9783110183504
Habilitationsschrift.
'Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte'.
HC runder Rücken kaschiert.
De Gruyter

15. Dezember 2005 - gebunden - 600 Seiten

Beschreibung

Durch die Aufführung der ersten neulateinischen Tragödie aus deutscher Hand schreibt 1495 Jacob Locher, Poetik-Lektor in Freiburg, Theater- und Mediengeschichte: Mit der Darstellung zeitgeschichtlicher Ereignisse auf der Bühne ist das Theater als Medium politischer Einflussnahme im Reich eingeführt. Locher ist heute als der Übersetzer von Brants "Narrenschiff" bekannt; seine dramatischen Werke sind weitgehend in Vergessenheit geraten. Hier werden sie in chronologischer Reihenfolge vorgestellt und in ein dichtes Geflecht literarischer und außerliterarischer Beziehungen eingebettet. Der Einfluss des italienischen Renaissancedramas findet ebenso Beachtung wie der lokaler Spieltraditionen; prominente Positionen kommen der Reichs- und Universitätspolitik zu. Seitenblicke auf die Bühnenwerke von Dichterkollegen verdeutlichen die Sonderrolle, welche Locher als Tragöde in einer Zeit enthusiastischer Terenzrezeption spielt: Sein Blick richtet sich nicht auf Probleme des Studiums, sondern auf den Hof in Wien. Es geht ihm um den gerechten Krieg und um die Rolle des Dichters im Staat. Im Anhang: eine Edition der sieben Dramen Lochers.

Portrait

Cora Dietl ist Privatdozentin für deutsche bzw. germanische Philologie an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und der Universität Helsinki.

Pressestimmen

"Cora Dietls Monographie bietet einen sehr guten, ansprechend geschriebenen Uberblick uber das dramatische Werk Jacob Lochers und zudem gute Einblicke in die suddeutsche Humanistenbuhne. Die erste umfassende Studie zu einem der wichtigsten Dramatiker des deutschen Humanismus beeindruckt durch eine genaue Kenntnis historischer, sozialer und kunsttheoretischer Kontexte; sie bietet schon deshalb eine gute Hilfe fur weitere Untersuchungen fruhneuzeitlicher Dramatik."Dirk Niefanger in: Zeitschrift fur Germanistik 2/2008 "Der Forschung zum deutschen Humanismus vor der Reformation sind weitere quellennahe und texterschliessende Studien von der Qualitat der vorliegenden zu wunschen."J. Klaus Kipf in: Beitrage zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 3/200
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.