Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Das Globalisierungs-Paradox

Die Demokratie und die Zukunft der Weltwirtschaft. Originaltitel: The Globalization Paradox. Democracy and the…
Buch (gebunden)
Wer schon immer seine Zweifel an der Globalisierung hatte und nicht verstehen konnte, warum sie bei Wirtschaftsexperten jeglicher Couleur so hoch im Kurs steht, der bekommt hier von Harvard-Professor Dani Rodrik anregend ernstzunehmende Antworten.
weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

24,95 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Das Globalisierungs-Paradox als Buch

Produktdetails

Titel: Das Globalisierungs-Paradox
Autor/en: Dani Rodrik

ISBN: 3406613519
EAN: 9783406613517
Die Demokratie und die Zukunft der Weltwirtschaft.
Originaltitel: The Globalization Paradox. Democracy and the Future of the World Economy.
Übersetzt von Karl Heinz Siber
Beck C. H.

16. Februar 2011 - gebunden - 415 Seiten

Kurzbeschreibung

Wer schon immer seine Zweifel an der Globalisierung hatte und nicht verstehen konnte, warum sie bei Wirtschaftsexperten jeglicher Couleur so hoch im Kurs steht, der bekommt hier von Harvard-Professor Dani Rodrik anregend ernstzunehmende Antworten.

Stilistisch und argumentativ immer auf Augenhöhe mit seinen Lesern, liefert der renommierte Ökonom Dani Rodrik fundierte Argumente dafür, dass eine neoliberale Sicht auf Globalisierung und Welthandel nicht weiterhilft. Im Gegenteil: die bislang vorherrschende Globalisierungslehre hat die jüngsten Krisen mit verursacht.

Insbesondere zeigt Rodrik unmissverständlich, dass die Globalisierung in einem politischen Trilemma steckt: freier Welthandel und unbegrenzte Mobilität von Kapital und Arbeit sind nicht mit unseren Vorstellungen von Demokratie und Nationalstaat vereinbar. Rodriks vernünftige und realistische Vorschläge für eine bessere ökonomische Weltordnung basieren auf den guten Erfahrungen in der Nachkriegszeit.


Inhaltsverzeichnis

EINLEITUNG

Die Geschichte der Globalisierung, anders erzählt

EINS

Von Märkten und Staaten:

Ein historischer Blick auf die Globalisierung

ZWEI

Aufstieg und Fall der ersten großen Globalisierung

DREI

Warum erkennt nicht jeder die Vorteile des Freihandels?

VIER

Bretton Woods, das GATT und die
WTO: Handel in einer politisierten Welt

FÜNF

Die finanzielle Globalisierung und ihre Eskapaden

SECHS

Die Füchse und Igel des Finanzkapitals

SIEBEN

Arme Länder in einer reichen Welt

ACHT

Handelsfundamentalismus in den Tropen

NEUN

Das politische Trilemma der
Weltwirtschaft

ZEHN

Ist eine Globalregierung machbar? Ist sie wünschenswert?

ELF

Kapitalismus 3.0

ZWÖLF

Eine Globalisierung mit Augenmaß

EPILOG

Eine Gutenachtgeschichte für Erwachsene

ANHANG

Anmerkungen

Danksagung

Register

Portrait

Dani Rodrik, geboren 1957 in Istanbul, ist Professor für Internationale Politische Ökonomie an der Harvard University. Er betreibt einen vielbeachteten ökonomischen Blog und schreibt u. a. für die "New York Times", den "Economist" und die "Financial Times Deutschland".

Pressestimmen

"Erfrischend unorthodox."
Wirtschaftswoche

"Da steht alles über eine mögliche neue Weltordnung drin."
Frankfurter Rundschau

Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung vom 24.04.2011

Zurück zu den Zöllen

Dani Rodrik ist Ökonom und einer der prominentesten Globalisierungskritiker seiner Zunft. In seinem neuen Buch ruft er ein "politisches Trilemma der Weltwirtschaft" aus: Nationalstaaten, Demokratie und "Hyperglobalisierung" passten nicht zusammen. Die Demokratie leide unter der Globalisierung, weil die Firmen dem demokratisch beschlossenen Arbeitsrecht und den Steuern entgehen können, indem sie in anderen Staaten investieren. Rodriks Lösung: Die Staaten müssen höhere Zölle erheben. Natürlich vergisst er nicht zu fordern, die Finanzmärkte müssten besser reguliert werden. Globalisierungsgegner finden hier die Theorie zu ihren Thesen. Rodrik ignoriert allerdings, dass die Globalisierung schon viele arme Länder reich gemacht hat, so dass die harte Konkurrenz von selbst weicher wurde - zuletzt im Fall von China.

bern.

Dani Rodrik: Das Globalisierungs-Paradox. Verlag C.H.Beck München

© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.