Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Allein mit dem Wort: Erich Mühsam, Carl von Ossietzky, Kurt Tucholsky als Buch
PORTO-
FREI

Allein mit dem Wort: Erich Mühsam, Carl von Ossietzky, Kurt Tucholsky

Schriftstellerprozesse in der Weimarer Republik. Paperback.
Buch (kartoniert)
Welche Macht das Wort hat, welche Bedrohung es für Machthaber darstellt, zeigt das Schicksal der Schriftsteller Erich Mühsam, Carl von Ossietzky und Kurt Tucholsky. Sie kämpften für Recht, Freiheit, Selbstbestimmung und Frieden - ... weiterlesen
Buch

10,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Allein mit dem Wort: Erich Mühsam, Carl von Ossietzky, Kurt Tucholsky als Buch
Produktdetails
Titel: Allein mit dem Wort: Erich Mühsam, Carl von Ossietzky, Kurt Tucholsky
Autor/en: Diana Birkenfeld, Chris Hirte, Elke Suhr, Michael Hepp, Harry Pross

ISBN: 3931079171
EAN: 9783931079178
Schriftstellerprozesse in der Weimarer Republik.
Paperback.
Erich-Mühsam-Gesellschaft e.V.

24. November 2003 - kartoniert - 116 Seiten

Beschreibung

Welche Macht das Wort hat, welche Bedrohung es für Machthaber darstellt, zeigt das Schicksal der Schriftsteller Erich Mühsam, Carl von Ossietzky und Kurt Tucholsky. Sie kämpften für Recht, Freiheit, Selbstbestimmung und Frieden - "allein mit dem Wort". Sie übten Kritik am bestehenden Staat, der Unrecht nicht bekämpft, sondern sogar praktiziert. Der Staat der Weimarer Republik ging gegen die Schriftsteller an; die politischen Prozesse waren Unrechtsprozesse. Das 3. Reich machte dann "kurzen" Prozess; Erich Mühsam wurde im KZ ermordet; Carl von Ossietzky wurde im KZ so gequält, dass er an den Folgen der Haft starb; Kurt Tucholsky ging ins Exil und starb dort kurze Zeit danach. Ihr "Verbrechen": das Wort. Die Schriftsteller wollten sich nicht "fügen". Sie wurden physisch vernichtet; aber ihre Gedanken leben und sorgen mitunter heute noch für Unruhe wie der Satz "Soldaten sind Mörder" von Kurt Tucholsky. Die Aufsätze in diesem Buch, geschrieben von kompetenten Kennern dieser Schriftsteller, befassen sich mit den Schriftstellerprozessen in der Weimarer Republik, mit dem Thema der Bedrohung der Meinungsfreiheit - gestern und heute.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.