Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Bücher immer versandkostenfrei
Klick ins Buch Die Politik der Öffentlichkeit - die Öffentlichkeit der Politik als Buch
PORTO-
FREI

Die Politik der Öffentlichkeit - die Öffentlichkeit der Politik

Politische Medialisierung in der Geschichte der Bundesrepublik. 'Veröffentlichungen des zeitgeschichtlichen…
Buch (gebunden)
Die Geschichte der Bundesrepublik ist auch eine Geschichte der 'Mediendemokratie', die nicht nur in Wahlkampfzeiten Gegenstand lebhafter Debatten war und ist. Der historische Formwandel der politischen Öffentlichkeit in den fünfziger und se... weiterlesen
Buch

30,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die Politik der Öffentlichkeit - die Öffentlichkeit der Politik als Buch
Produktdetails
Titel: Die Politik der Öffentlichkeit - die Öffentlichkeit der Politik

ISBN: 3892446911
EAN: 9783892446910
Politische Medialisierung in der Geschichte der Bundesrepublik.
'Veröffentlichungen des zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen'.
4 Abbildungen.
Herausgegeben von Bernd Weisbrod
Wallstein Verlag GmbH

September 2003 - gebunden - 283 Seiten

Beschreibung

Die Geschichte der Bundesrepublik ist auch eine Geschichte der 'Mediendemokratie', die nicht nur in Wahlkampfzeiten Gegenstand lebhafter Debatten war und ist. Der historische Formwandel der politischen Öffentlichkeit in den fünfziger und sechziger Jahren war einerseits geprägt von neuartigen massenmedialen Ensembles, andererseits von einem sich wandelnden Öffentlichkeitsbewußtsein in der Ablösung vom Nationalsozialismus. Die politische Medialisierung der Bundesrepublik war das Ergebnis von politischen Stilisierungen und Skandalisierungen, die - von der Spiegel-Affäre bis zur Contergan-Affäre - einen veränderten medialen Aufmerksamkeitswert schufen und nutzten.

Inhalt:

Bernd Weisbrod: Vorwort

Einleitung:

Bernd Weisbrod: Öffentlichkeit als politischer Prozeß. Dimensionen der politischen Medialisierung in der Geschichte der Bundesrepublik

Politische Stilisierung:

Thomas Mergel: Der mediale Stil der 'Sachlichkeit'. Die gebremste Amerikanisierung des Wahlkampfs in der alten Bundesrepublik
Daniela Münkel: Politiker-Image und Wahlkampf. Das Beispiel Willy Brandt: Vom 'deutschen Kennedy' zum 'deutschen Helden'

Politische Visualisierung:

Knut Hickethier: Der politische Blick im Dispositiv Fernsehen. Der Unterhaltungswert der Politik in der medialen Republik
Habbo Knoch: Bewegende Momente. Dokumentarfotografie und die Politisierung der westdeutschen Öffentlichkeit vor 1968

Mediale Skandalisierung:

Frank Bösch: Öffentliche Geheimnisse. Die verzögerte Renaissance des Medienskandals zwischen Staatsgründung und Ära Brandt
Karl Christian Führer: 'Aufmerksamkeit' und 'Vertrauen' als Kategorien der Mediengeschichte

Mediale Politisierung:

Sybille Buske: Die Veröffentlichung des Privaten. Die mediale Konstruktion der ledigen Mutter in den sechziger und siebziger Jahren
Willibald Steinmetz: Ungewollte Politisierung durch die Medien? Die Contergan-Affäre

Ikonische Öffentlichkeiten:

Paul Betts: Ästhetik und Öffentlichkeit. Westdeutschland in den fünfziger Jahren
Rainer Gries: Der Vertrieb von Vertrauen. Überlegungn zu Produktkultur und politischer Öffentlichkeit

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:

Bernd Weisbrod:
Zur Erfindung der Mediendemokratie in der Nachkriegszeit

Thomas Mergel:
Die gebremste Amerikanisierung des Wahlkampfs in der politischen Selbstbeobachtung der alten Bundesrepublik

Daniela Münkel:
Politikerimages im Wahlkampf der sechziger Jahre

Knut Hickethier:
Der Unterhaltungswert der Politik in der medialen Republik

Habbo Knoch:
Bildkulturen und die Politisierung der Öffentlichkeit vom Ungarn-Aufstand bis zum Vietnam-Krieg

Frank Bösch:
Politische Skandalisierung in der frühen Bundesrepublik

Christina von Hodenberg:
Politisierung und Polarisierung im Journalismus der sechziger Jahre

Sybille Buske:
Die Debatte über Unehelichkeit in der Bundesrepublik

Willibald Steinmetz:
Die Contergan-Affäre

Paul Betts:
Ästhetik und Öffentlichkeit

Rainer Gries:
Produktkultur und politische Öffentlichkeit

Karl-Christian Führer / Axel Schildt:
Schlußkommentar

Portrait

Bernd Weisbrod, geb. 1946, ist seit 1990 Professor für Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Göttingen; Gastprofessuren an der Hebrew University of Jerusalem, Rutgers University (USA), New School University New York und am Magdalen College Oxford. Er ist Vorsitzender des Zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.