Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Die Tragödie als Buch
PORTO-
FREI

Die Tragödie

Eine Leitgattung der europäischen Literatur. 25 Abbildungen.
Buch (kartoniert)
Die Trag die - K nigin der literarischen Gattungen , hat als eine dramatisch-theatralische Gro orm die abendl ische Kultur seit zweieinhalb Jahrtausenden ma eblich gepr . In komparatistischer Perspektive wird den bedeutendsten Etappen der weltliterar … weiterlesen
Buch

28,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die Tragödie als Buch

Produktdetails

Titel: Die Tragödie

ISBN: 3892446806
EAN: 9783892446804
Eine Leitgattung der europäischen Literatur.
25 Abbildungen.
Herausgegeben von Werner Frick
Wallstein Verlag GmbH

Oktober 2003 - kartoniert - 336 Seiten

Beschreibung

Die Trag die - K nigin der literarischen Gattungen , hat als eine dramatisch-theatralische Gro orm die abendl ische Kultur seit zweieinhalb Jahrtausenden ma eblich gepr . In komparatistischer Perspektive wird den bedeutendsten Etappen der weltliterarischen Rezeptions- und Variationsgeschichte der Trag die nachgegangen.

Inhalt:
Heinz-G nther Nesselrath: Die Orestie des Aischylos - ein erster H hepunkt des europ chen Theaters
Klaus Nickau: Tragische Helden bei Sophokles
Hans Bernsdorff: Euripides: Anbruch der Moderne
G nther Patzig: Antike Trag dienphilosophie: Platon und Aristoteles
Ulrich Schindel: Senecas Trag dien: Dissoziation des Dramenk rpers?
Heinz-Joachim M llenbrock: Shakespeare und die elisabethanische Trag die
Manfred Engelbert: Kann die comedia tragisch sein? erlegungen zum spanischen Welttheater des Siglo de Oro
Dirk Niefanger: Barocke Vielfalt: Trauerspiele auf deutschen und niederl ischen B hnen des 17. Jahrhunderts
Hans-G nter Funke: Die franz sische trag e classique : Racines Ph e
Irmela von der L he: Das b rgerliche Trauerspiel
Werner Frick: La Querelle des anciens et des anciens : Trag dienexperimente in der a der Weimarer Klassik
Reinhard Lauer: Die russische Trag die
Horst Turk: Trag dienphilosophien der Neuzeit: Kant, Hegel, Nietzsche, Benjamin
Fritz Paul: Henrik Ibsens untragische Trag dien
Fred L nker: Der Verfall des Tragischen

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:

Heinz-Günther Nesselrath:
Aischylos, "Orestie": Ein erster Höhepunkt des europäischen Theaters

Klaus Nickau:
Tragische Helden bei Sophokles

Hans Bernsdorff:
Euripides: Anbruch der Moderne?

Günther Patzig:
Antike Tragödienphilosophie: Platon und Aristoteles

Ulrich Schindel:
Senecas Tragödien: Dissoziation des Dramenkörpers?

Heinz-Joachim Müllenbrock:
Shakespeare und die elisabethanische Tragödie

Manfred Engelbert:
Kann die comedia tragisch sein? Überlegungen zum spanischen Welttheater des siglo de Oro

Dirk Niefanger:
Barocke Vielfalt: Trauerspielformen auf deutschen Bühnen

Hans Günter Funke:
Die französische tragedie classique: Das bürgerliche Trauerspiel im 18. Jahrhundert

Werner Frick:
Tragödienexperimente um 1800: Die Weimarer Klassik und ihre Antipoden

Reinhard Lauer:
Die russische Tragödie

Horst Turk:
Tragödienphilosophien der Neuzeit: Kant, Hegel, Nietzsche, Benjamin

Fritz Paul:
Henrik Ibsens untragische Tragödien

Fred Lönker:
Der Verfall des Tragischen

Hellmut Flashar:
Das antike Drama auf der Bühne der Neuzeit

Portrait

Der Herausgeber Werner Frick ist ordentlicher Professor f r Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Georg-August-Universit G ttingen und Direktor des G ttinger Zentrums f r komparatistische Studien. Zahlreiche Ver ffentlichungen zur deutschen und europ chen Literaturgeschichte des 17. bis 20. Jahrhunderts.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.