Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche >>
Die transparente Verwaltung als Buch
PORTO-
FREI

Die transparente Verwaltung

Zugangsfreiheit zu öffentlichen Informationen. 'Beiträge zum Informationsrecht'.
Buch (kartoniert)
Die Öffentlichkeit der Verwaltung in Deutschland ist im Wandel begriffen: An die Stelle des "Prinzips der beschränkten Aktenöffentlichkeit", nach dem ein Zugang zu öffentlichen Informationen nur unter bestimmten Voraussetzungen ge... weiterlesen
Buch

82,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die transparente Verwaltung als Buch
Produktdetails
Titel: Die transparente Verwaltung

ISBN: 342811101X
EAN: 9783428111015
Zugangsfreiheit zu öffentlichen Informationen.
'Beiträge zum Informationsrecht'.
Herausgegeben von Michael Kloepfer
Duncker & Humblot GmbH

8. Juli 2003 - kartoniert - 202 Seiten

Beschreibung

Die Öffentlichkeit der Verwaltung in Deutschland ist im Wandel begriffen: An die Stelle des "Prinzips der beschränkten Aktenöffentlichkeit", nach dem ein Zugang zu öffentlichen Informationen nur unter bestimmten Voraussetzungen gewährleistet wird, tritt immer mehr der Grundsatz allgemeiner Informationszugangsfreiheit. So ist zur Umsetzung der Umweltinformationsrichtlinie der EG in der Bundesrepublik Deutschland das Umweltinformationsgesetz in Kraft getreten; Brandenburg, Berlin, Schleswig-Holstein und jüngst auch Nordrhein-Westfalen haben allgemeine Zugangsrechte zu öffentlichen Informationen gesetzlich verankert; der Bundestag hat ein Verbraucherinformationsgesetz beschlossen, das Bundesinnenministerium den Entwurf eines allgemeinen Informationsfreiheitsgesetzes vorgestellt.

In der Rechtswissenschaft ist diese politische Entwicklung vorbereitet und begleitet worden. Unter anderem ist auf Empfehlung des Deutschen Juristentages von 1998 und mit Unterstützung der Fritz Thyssen-Stiftung und des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft eine wissenschaftliche Arbeitsgruppe gebildet worden, die mit der Erarbeitung eines Informationsgesetzbuchs (IGB) befasst ist. In diesem IGB sollen sämtliche informationsrechtlich relevanten öffentlich-rechtlichen Vorschriften zusammengefasst werden. Ein erster Teil dieses IGB, der sich mit dem freien Zugang zu Informationen in der öffentlichen Verwaltung befasst, ist bereits veröffentlicht worden.

Um einen Zwischenstand dieser Entwicklung der Verwaltungsöffentlichkeit in Deutschland festzuhalten, hat das Forschungszentrum Technikrecht am 5. Juli 2002 in der Humboldt-Universität zu Berlin eine wissenschaftliche Tagung veranstaltet, auf der die unterschiedlichen Konzeptionen, vor allem aber auch die verschiedenen Funktionen der Zugangsfreiheit zu öffentlichen Informationen beleuchtet wurden. Ziel der Tagung war es, die ersten praktischen Erfahrungen der neuen Gesetze sowie die unterschiedlichen theoretischen Regelungsmodelle für weitere Informationsfreiheitsgesetze, insbesondere für ein allgemeines Bundesinformationsfreiheitsgesetz, nutzbar zu machen.

Aus dem Vorwort

Inhaltsverzeichnis

Inhalt: M. Kloepfer, Die öffentliche Verwaltung in der Informationsgesellschaft - R. Künast, Verbraucherschutz durch Informationszugang: Das Verbraucherinformationsgesetz - C. H. Schapper, Bundes-Informationsfreiheitsgesetz: Die öffentliche Verwaltung in der Bürgergesellschaft - F. Schoch, Der Professorenentwurf eines Informationsfreiheitsgesetzes - H. Garstka, Internationale Entwicklungen des Informationszugangsrechts - A. Duschanek, Der Zugang zu Verwaltungsinformationen in Österreich - M. Redelfs, Umweltschutz durch Informationszugang: Erfahrungen mit dem Umweltinformationsgesetz (UIG) - B. Rohde-Liebenau, Korruptionsprävention durch Informationszugang - M. Birthler, Vergangenheitsbewältigung durch Informationszugang - Anhang
I: Geltendes Recht: Umweltinformationsgesetz (UIG) - Gesetz zur Förderung der Informationsfreiheit im Land Berlin (Berliner Informationsfreiheitsgesetz-IFG) - Brandenburger Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz (AIG) - Gesetz über die Freiheit des Zugangs zu Informationen für das Land Nordrhein-Westfalen (Informationsfreiheitsgesetz Nordrhein-Westfalen -IFG NRW) - Gesetz über die Freiheit des Zugangs zu Informationen für das Land Schleswig-Holstein (Informationsfreiheitsgesetz für das Land Schleswig-Holstein - IFG-SH) - Berliner Pressegesetz (Auszug) - Gesetz über die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (Auszug) - (Stasi-Unterlagen-Gesetz - StUG) - Anhang
II: Regelungsentwürfe: Professorenentwurf eines Informationsfreiheitsgesetzes des Bundes (IFG-ProfE) - Referentenentwurf eines Informationsfreiheitsgesetzes des Bundes (IFG-RefE) - Entwurf eines Verbraucherinformationsgesetzes (VerbIG) - Anhang
III: Europarecht: Artikel 255 EG (ex-Art. 191 a) - Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über den Zugang der Öffentlichkeit zu Dokumenten des Europäischen Parlaments, des Rates und der Kommission - Artikel 42 Grundrechte-Charta

Portrait

Prof. em. Dr. Michael Kloepfer war von 1974-1976 Professor an der Freien Universität Berlin, von 1976-1992 Professor an der Universität Trier, dort Direktor des Instituts für Umwelt- und Technikrecht. Von 1992-2011 war er Professor für Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht, Umweltrecht, Finanzrecht und Wirtschaftsrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin und Direktor am Walter Hallstein-Institut für Europäisches Verfassungsrecht. Seit 2011 ist er Emeritus. Von 1992-1998 war er Stellvertretender Vorsitzender der unabhängigen Sachverständigenkommission »Umweltgesetzbuch« und von 1999-2001 und 2005-2007 Vorsitzender der Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft e.V. Von 2008-2016 war er Mitglied der Schutzkommission beim Bundesministerium des Innern. Er absolvierte zahlreiche Forschungsaufenthalte im Ausland (u.a. Kobe/Japan; Lausanne/Schweiz; Stanford/USA). Er ist zudem Präsident der Forschungszentren Umweltrecht (FZU), Technikrecht (FZT), Katastrophenrecht (FZK) sowie des Instituts für Gesetzgebung und Verfassung (IGV) und ist seit 2011 Leiter des Forschungszentrums Recht an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2017 ist er als Rechtsanwalt bei der Kanzlei Köhler & Klett tätig.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Die Kommerzialisierung kultureller Informationen der öffentlichen Hand
Buch (kartoniert)
von Hannah Wirtz
Datenschutzkonflikte zwischen der EU und den USA
Buch (kartoniert)
von Bastian Baumann
Informationszugangsansprüche des forschenden Wissenschaftlers
Buch (kartoniert)
von Erik Hevers
Zugang zu Geodaten
Buch (kartoniert)
von Conrad Neumann
Der Schutz der IP-Adresse im deutschen und europäischen Datenschutzrecht
Buch (kartoniert)
von Christina Schmid…
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.