Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Zivilrechtliche Haftung und strafrechtliche Verantwortung des GmbH-Geschäftsführers bei Insolvenzverschleppung als Buch
PORTO-
FREI

Zivilrechtliche Haftung und strafrechtliche Verantwortung des GmbH-Geschäftsführers bei Insolvenzverschleppung

Zugleich ein Beitrag zum ultima ratio-Prinzip. 'Strafrechtliche Abhandlungen. Neue Folge'.
Buch (gebunden)
Dietmar Höffner liefert mit diesem Werk einen Beitrag zur Entkriminalisierungsdiskussion des Strafrechts. Er untersucht die Pflicht des GmbH-Geschäftsführers zur Insolvenzantragsstellung. Der Verstoß gegen diese Pflicht zieht sowohl zivilrechtliche ( … weiterlesen
Buch

59,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Zivilrechtliche Haftung und strafrechtliche Verantwortung des GmbH-Geschäftsführers bei Insolvenzverschleppung als Buch

Produktdetails

Titel: Zivilrechtliche Haftung und strafrechtliche Verantwortung des GmbH-Geschäftsführers bei Insolvenzverschleppung
Autor/en: Dietmar Höffner

ISBN: 342810644X
EAN: 9783428106448
Zugleich ein Beitrag zum ultima ratio-Prinzip.
'Strafrechtliche Abhandlungen. Neue Folge'.
Herausgegeben von Friedrich-Christian Schroeder
Duncker & Humblot GmbH

2. Januar 2003 - gebunden - 195 Seiten

Beschreibung

Dietmar Höffner liefert mit diesem Werk einen Beitrag zur Entkriminalisierungsdiskussion des Strafrechts. Er untersucht die Pflicht des GmbH-Geschäftsführers zur Insolvenzantragsstellung. Der Verstoß gegen diese Pflicht zieht sowohl zivilrechtliche (Haftung) als auch strafrechtliche Folgen (Strafbarkeit) nach sich. Seine Darstellung umfasst zunächst eine Gegenüberstellung der beiden Sanktionssysteme. Haftung und Strafrecht werden nach Herkunft und Aufgabe im Rechtssystem verortet. Danach geht der Autor auf die Einzelheiten des materiellen und prozessualen Rechts ein. Als herausragende Unterschiede von Haftung zu Strafbarkeit hält er vor allem die Durchsetzung der Rechtsfolge und die Rechtsfolge selbst fest. Im Anschluss greift der Autor die Diskussion zum Grundsatz "Strafrecht als ultima ratio des Gesetzgebers" auf. Zunächst durchleuchtet er die Aussagen des Bundesverfassungsgerichts zu diesem Grundsatz und kommt zu dem Ergebnis, dass der ultima ratio Grundsatz in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts bislang lediglich eine Tendenz zu einer weiteren Kriminalisierung, nicht aber zu einer Entkriminalisierung des Rechts verwendet wird. Im weiteren behandelt der Autor die ultima ratio Diskussion in der Literatur und dabei insbesondere die Grundsätze der Erforderlichkeit, der Verhältnismäßigkeit und den Subsidiaritätsgrundsatz. Eine Prüfung der verschiedenen Begründungszusammenhänge kommt zu dem Schluss, dass allein das Subsidiaritätsprinzip taugliche Grundlage für die Herleitung des ultima ratio Grundsatzes sein kann. Eine Anwendung des Subsidiaritätsgrundsatzes auf die beiden Tatbestände der Insolvenzverschleppung hat zum Ergebnis, dass der Subsidiaritätsgrundsatz die Sanktionierung der Insolvenzverschleppung allein durch die zivilrechtliche Haftung bevorzugt. Die abschließende Diskussion dieses Ergebnisses zeigt weitere Vorzüge der Lösung auf.

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsübersicht: Einleitung - Erster Teil: Zivilrechtliche Haftung und strafrechtliche Verantwortlichkeit des GmbH-Geschäftsführers bei Insolvenzverschleppung: Die Pflicht zur Stellung des Insolvenzantrages - Zivilrechtliche Haftung: § 823 Abs. 2 BGB - Strafrechtliche Verantwortlichkeit - Bestandsaufnahme: Vergleich zivilrechtlicher Haftung mit strafrechtlicher Verantwortlichkeit - Zweiter Teil: Strafrecht als ultima ratio der Rechtspolitik: Ultima ratio und Entkriminalisierung - Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zum ultima ratio Prinzip - Überblick über die Herleitung des ultima ratio Grundsatzes in der Literatur - Die Erforderlichkeit des Strafgesetzes - Das Subsidiaritätsprinzip - Dritter Teil: Insolvenzverschleppung und ultima ratio: Subsidiaritätsprinzip und Zivilrecht versus Strafrecht - Effektivierung der Rechtsverfolgung durch Privatisierung - Betrachtung zum Rechtsgüterschutz - Folgerungen für das Wirtschaftsstrafrecht - Zusammenfassung - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Die Bedeutung des Irrtums über täterschaftsbegründende Umstände
Buch (kartoniert)
von Isabel Wendeburg
Sanktion, Norm, Vertrauen
Buch (kartoniert)
von Markus Abraham
Untreuestrafbarkeit im kirchlichen Bereich?
Buch (kartoniert)
von Sabine Keindl
Soziale Netzwerke und strafprozessuale Ermittlungen.
Buch (kartoniert)
von Sebastian Bauer
Strafzwecke und Strafzumessung bei der Steuerhinterziehung.
Buch (kartoniert)
von Marc-Robin Rastä…
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.