Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche >>
Der Beginn der Vernichtung als Buch
PORTO-
FREI

Der Beginn der Vernichtung

Zum Mord an dern Juden in Jedwabne und Umgebung im Sommer 1941. Neue Forschungsergebnisse polnischer Historiker.…
Buch (gebunden)
Das im Jahre 2000 erschienene Buch "Nachbarn" des Soziologen Jan T. Gross über das Pogrom von Jedwabne hat in Polen eine intensive historisch-politische Debatte über den Zweiten Weltkrieg sowie das Verhalten der christlichen polnischen Bev&... weiterlesen
Buch

19,50*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Der Beginn der Vernichtung als Buch
Produktdetails
Titel: Der Beginn der Vernichtung
Autor/en: Edmund Dmitrow, Pawel Machcewicz, Tomasz Szarota

ISBN: 392975987X
EAN: 9783929759877
Zum Mord an dern Juden in Jedwabne und Umgebung im Sommer 1941. Neue Forschungsergebnisse polnischer Historiker.
'Veröffentlichungen der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Bundesverband e. V. '.
1. , Aufl.
Übersetzt von Beate Kosmala
Fibre Verlag

Juni 2004 - gebunden - 261 Seiten

Beschreibung

Das im Jahre 2000 erschienene Buch "Nachbarn" des Soziologen Jan T. Gross über das Pogrom von Jedwabne hat in Polen eine intensive historisch-politische Debatte über den Zweiten Weltkrieg sowie das Verhalten der christlichen polnischen Bevölkerung gegenüber der jüdischen Mitbevölkerung ausgelöst. Auf die Thesen des Buches von Gross hat das Warschauer Institut für Nationales Gedenken (IPN) mit einer intensiven Forschungstätigkeit reagiert, die Ergebnisse dieser Forschungen wurden Ende 2002 in Polen veröffentlicht.

Der vorliegende Band präsentiert - erstmals in deutscher Sprache - einen Teil dieser neuen Forschungsergebnisse renommierter polnischer Historiker zu der ersten Phase der Judenvernichtung in Nordostpolen nach dem deutschen Angriff auf die Sowjetunion im Sommer 1941.

Pawel Machcewicz gibt zunächst einen umfangreichen Überblick über die aktuelle Debatte polnischer Historiker um das Jedwabne-Pogrom. Edmund Dmitrów untersucht in diesem Zusammenhang die Vernichtungspolitik deutscher Einsatzgruppen im Gebiet von Lomza und Bialystok im Sommer 1941. Tomasz Szarota hat für den Band ein umfangreiches wissenschaftliches Kalendarium
zum Mord in Jedwabne und zur juristischen, politischen und
wissenschaftlichen Aufarbeitung dieses Ereignisses bis zur Veröffentlichung des Gross-Buches erstellt.

Das Buch, das in Zusammenarbeit mit dem Institut für Nationales Gedenken in Warschau und dem Zentrum für Antisemitismus-Forschung an der TU Berlin entstanden ist, informiert fundiert über die neuesten Forschungen zur ersten Phase der Judenvernichtung. Darüber hinaus liefert es auch Einblicke in eine der wichtigsten historischen Debatten Polens am Vorabend des EU-Beitritts.

Portrait

Edmund Dmitrów, geb. 1949, Dr. habil., Historiker und Politologe, seit 2002 im Zentrum der
Polnischen Akademie der Wissenschaften in Berlin.
Pawel Machcewicz, geb. 1966, Dr. habil., Historiker; seit August 2000 Direktor des Büros für Bildung und
Forschung am Institut für Nationales Gedenken, Warschau.
Tomasz Szarota, geb. 1940, Prof., Historiker, Leiter der Abteilung Geschichte Polens nach 1945 am Historischen
Institut der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Warschau.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Deutsche und Polen: Erinnerung im Dialog
Buch (kartoniert)
Antisemitismus und Erinnerungskulturen im postkommunistischen Europa
Buch (kartoniert)
"Wir vergeben und bitten um Vergebung"
Buch (kartoniert)
von Basil Kerski, Th…
Einvernehmen und Konflikt
Buch (kartoniert)
von Burkhard Olschow…
Dialog der Bürger
Buch (gebunden)
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.