Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Das literarische Kabarett "Die Schaubude" (1945 - 1948) als Buch
PORTO-
FREI

Das literarische Kabarett "Die Schaubude" (1945 - 1948)

Seine Geschichte in Briefen und Songs. Paperback.
Buch (kartoniert)
Es war Herbst 1929, als der dreißigjährige Erich Kästner in Breslau im Schlesischen Rundfunk erschien und ein Hörspielmanuskript aus der Aktentasche zog. Der Intendant war begeistert und gab es sofort seinem »Hauskom­po... weiterlesen
Buch

16,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Das literarische Kabarett "Die Schaubude" (1945 - 1948) als Buch
Produktdetails
Titel: Das literarische Kabarett "Die Schaubude" (1945 - 1948)
Autor/en: Edmund Nick

ISBN: 3865200265
EAN: 9783865200266
Seine Geschichte in Briefen und Songs.
Paperback.
Allitera Verlag

10. März 2004 - kartoniert - 212 Seiten

Beschreibung

Es war Herbst 1929, als der dreißigjährige Erich Kästner in Breslau im Schlesischen Rundfunk erschien und ein Hörspielmanuskript aus der Aktentasche zog. Der Intendant war begeistert und gab es sofort seinem »Hauskom­ponisten« Edmund Nick, dem damaligen Musikalischen Leiter des Senders, zum Vertonen. Kästner und Nick wurden Freunde und ihr Hörspiel »Leben in dieser Zeit« ein sensationeller Erfolg. An fast allen größeren deutschen Bühnen wurde es aufgeführt - bis 1933 die neuen Machthaber jede weitere Verbreitung des Werks untersagten. Kästner und Nick erhielten Berufsverbot. Unter falschem Namen wagten sie noch eine ebenso glückliche wie lebensgefährliche Zeit lang, im Berliner Kabarett »Die Katakombe« mit ihren Chansons an die Öffentlichkeit zu treten. Dann war es auch damit zu Ende. Am 10. Mai 1935 wurde die »Katakombe« von der Geheimen Staatspolizei geschlossen. Als die beiden Freunde sich 1945 nach Kriegsende in München wiederfanden, gab es für sie nur einen Gedanken: Wir machen wieder Kabarett zusammen! So entstand »Die Schaubude«, für deren Programme einige alte Chansons wiederbelebt und viele neue gemeinsam geschaffen wurden. Am Ende hatte Edmund Nick mehr als 60 Chansons von Erich Kästner vertont. In Briefen und Songs von Edmund Nick, Erich Kästner und anderen wird die turbulente Nachkriegszeit wieder lebendig.

Portrait

Edmund Nick, Jahrgang 1891, Komponist, Dirigent und Musikschriftsteller,schrieb Chansons, Bühnen- und Filmmusiken, Operetten und Musikkritiken. 1929 entsteht in Zusammenarbeit mit Erich Kästner das Funkspiel "Leben in dieser Zeit". Ab 1945 übernimmt er mit Erich Kästner und Rudolf Schündler Aufbau und Leitung des Kabaretts "Die Schaubude" in München. Später ist er u.a. als Chefdirigent der Bayerischen Staatsoperette, Professor an der Münchner Musikhochschule und Leiter der Hauptabteilung Musik am WDR Köln tätig. Edmund Nick starb 1974 in München. Dagmar Nick, seine Tochter, Jahrgang 1926, ist vielfach preisgekrönte Lyrikerin und Prosaistin. Für ihr lyrisches Werk, darunter "Gezählte Tage" (1986) und "Trauer ohne Tabu" (1999) wurde sie u.a. mit dem dem Tukan-Preis 1981, dem Andreas-Gryphius-Preis 1983 und der Silbermedaille "München leuchtet" 2001 ausgezeichnet
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.