Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Wer Strafe verdient

Ein Inspector-Lynley-Roman 20. Originaltitel: The Punishment she Deserves. Deutsche Erstausgabe.
Buch (gebunden)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Die Bürger des englischen Städtchens Ludlow sind zutiefst entsetzt, als man den örtlichen Diakon eines schweren Verbrechens beschuldigt und ihn verhaftet. Kurz darauf wird er in Polizeigewahrsam tot aufgefunden. Im Auftrag Scotland Yards versucht Ser … weiterlesen
Buch

26,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Wer Strafe verdient als Buch

Produktdetails

Titel: Wer Strafe verdient
Autor/en: Elizabeth George

ISBN: 3442313732
EAN: 9783442313730
Ein Inspector-Lynley-Roman 20.
Originaltitel: The Punishment she Deserves.
Deutsche Erstausgabe.
Übersetzt von Charlotte Breuer, Norbert Möllemann, Marion Matheis
Goldmann Verlag

8. Oktober 2018 - gebunden - 860 Seiten

Beschreibung

Die Bürger des englischen Städtchens Ludlow sind zutiefst entsetzt, als man den örtlichen Diakon eines schweren Verbrechens beschuldigt und ihn verhaftet. Kurz darauf wird er in Polizeigewahrsam tot aufgefunden. Im Auftrag Scotland Yards versucht Sergeant Barbara Havers Licht ins Dunkel um die geheimnisvollen Vorfälle zu bringen. Zunächst weist tatsächlich alles auf den Selbstmord eines Verzweifelten hin - doch Barbara und mit ihr DI Thomas Lynley trauen dieser Version der Ereignisse nicht. Gemeinsam werfen sie einen genaueren Blick hinter die idyllische Fassade Ludlows - und entdecken, dass fast jeder hier etwas zu verbergen hat ...

Portrait

Akribische Recherche, präziser Spannungsaufbau und höchste psychologische Raffinesse zeichnen die Romane der Amerikanerin Elizabeth George aus. Ihre Bücher sind allesamt internationale Bestseller, die zudem mit großem Erfolg verfilmt wurden. Elizabeth George lebt in Seattle im Bundesstaat Washington, USA.

Pressestimmen

"Kaum jemand legt Beziehungen so fein frei wie Elizabeth George, nur wenige zeichnen mit ihren Fällen ein so dichtes Gesellschaftsbild, sie tut es unprätentiös und klug." Stephan Bartels, Brigitte

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Bedenke, was du tust
Buch (gebunden)
von Elizabeth George
vor
Bewertungen unserer Kunden
Teilweise etwas langatmig
von Krimimimi - 20.03.2019
In der englischen Kleinstadt Ludlow ist der Diakon im Polizeigewahrsam ums Leben genommen. Sein Vater, ein einflussreicher Politiker, will nicht an einen Selbstmord glauben und den Ruf seines Sohnes reinwaschen, deshalb nutzt er seine Kontakte zu New Scotland Yard, um erneute Ermittlungen zu erzwingen. Zunächst wird Sergeant Barbara Havers mit ihrer Chefin Isabelle Ardery nach Ludlow beordert. Als deren Schlussfolgerungen sich jedoch als falsch erweisen, müssen Barbara und Thomas Lynley sich erneut als grandioses Ermittlerduo beweisen. Das Wiedersehen mit den Beiden hat Spaß gemacht, das Alkoholproblem von Isabelle Ardery war dagegen etwas mühsam zu lesen und in dieser Ausführlichkeit für die Handlung auch nicht zwingend notwendig. Auch bei den Lebensgeschichten der Personen, die in den Fall involviert sind, braucht es etwas Geduld, um erfassen zu können, wie alles zusammenhängt. Das hätte man auch mit 100 bis 200 Seiten weniger schaffen können, manches war für meinen Geschmack zu detailliert beschrieben. Die Personen sind wie immer psychologisch gut ausgearbeitet und handeln glaubwürdig motiviert. Am Ende fügen sich die Geschichten überzeugend ineinander, der Weg dahin war nur manchmal etwas zäh.
überzeugende Geschichte
von vielleser18 - 28.12.2018
Ich bin ein Fan von Elizabeth George und ihrer trockenen, sehr gut erzählenden Art. Dies ist der 20. Band um Inspector Lynley und Barbara Havers. Es ist immer auch ein weitere Baustein in deren privatem Leben, aber natürlich steht immer der aktuelle Fall im Vordergrund und jeder Band ist daher auch einzelnd zu lesen. Diesmal geht es um einen toten Diakon, der sich, als er wegen Mißbrauchsvorwurf verhaftet worden ist, in der Polizeidienststelle erhängt hat. Doch dessen Vater glaubt weder an einen Selbstmord noch an die Wahrheit der Vorwürfe und setzt alle Hebel in Bewegung um seinen Sohn zu rehabitilieren. Daraufhin wird Barbara Havers zusammen mi Isabelle Ardery in das kleine Örtchen Ludlow geschickt. Havers steht nach ihrem letzten Fall unter besonderem Augenmerk von Ardery, denn durch ihre bekannte Art Anweisungen nicht zu befolgen und eigenmächtig zu handeln, ist ihr Job in Gefahr. Doch diesmal übersieht Ardery wichtige Einzelheiten, sie selbst steht mit ihrer Alkohlsucht, ihren privaten Problemen, kurz vorm endgültigen Absturz. Die Romane von Elizabeth George sind keine blutrünstigen Thriller, sie sind im Gegenteil meist sehr detailliert, wenn es um menschliche Beziehungen, ausgefeilte und raffinierte Verwicklungen geht. Ihre Protagonisten, ob große oder kleine Rollen, werden sehr überzeugend mit Stärken und vor allem menschlichen Schwächen angelegt. Die Autorin überrascht am Ende, führt die Fäden aber überzeugend zusammen. Auch dieser Roman ist mal wieder ein echter Wälzer, 856 Seiten, zwischendurch, gerade am Anfang hatte ich ein bisschen Ausdauer nötig, um weiter zu lesen, aber irgendwann, ab circa der Mitte, konnte ich es auch wiederum nicht aus der Hand legen. Mich kann George jedesmal mit einer überzeugenden Story fesseln, mit all den Gedanken um menschliche Abgründe, aber vor allem mit den Beweggründen, die überhaupt dazu geführt haben, dass Menschen so und nicht anders gehandelt haben.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.