Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Die Konferenz der Tiere als Buch
PORTO-
FREI

Die Konferenz der Tiere

Nach einer Idee v. Jella Lapman. Empfohlen ab 8 Jahre. 4. , Aufl.
Buch (gebunden)
"Wir werden die Welt schon in Ordnung bringen! Wir sind ja schließlich keine Menschen!" Aus Wut über den Zustand der Welt schrieb Kästner 1949 eines seiner berühmtesten Bücher. DIE KONFERENZ DER TIERE wurde ein leidenschaftlicher Appell für die Recht... weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

14,95*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die Konferenz der Tiere als Buch
Produktdetails
Titel: Die Konferenz der Tiere
Autor/en: Erich Kästner

ISBN: 3855359911
EAN: 9783855359912
Nach einer Idee v. Jella Lapman.
Empfohlen ab 8 Jahre.
4. , Aufl.
Illustriert von Walter Trier
Dressler Cecilie

29. März 2001 - gebunden - 63 Seiten

Beschreibung

"Wir werden die Welt schon in Ordnung bringen! Wir sind ja schließlich keine Menschen!" Aus Wut über den Zustand der Welt schrieb Kästner 1949 eines seiner berühmtesten Bücher. DIE KONFERENZ DER TIERE wurde ein leidenschaftlicher Appell für die Rechte der Kinder, gegen Krieg und Gewalt, gegen Dummheit und Ignoranz. Dieses auch international sehr bekannte Buch erscheint nun wieder in seiner ursprünglichen Gestalt: mit allen Farbillustrationen von Walter Trier (die beinahe so berühmt sind wie der Text), im großen Bilderbuchformat und in liebevoller Ausstattung.

Leanders Leseliste

(Ab 5 Jahre) Mein Mann liebt es, die diversen "Herren" aus der "Konferenz der Tiere" zu zitieren, und jetzt kann ich auch verstehen, warum sie so eindrücklich und nachhaltig auf ihn wirkten, denn seit kurzem ist die Originalfassung dieses nicht bekanntesten, aber vielleicht kostbarsten Titels von Erich Kästner wieder lieferbar. Es sind die Bilder, die Walter Trier dazu gezeichnet hat, die nun wieder in alter Farbigkeit wieder genossen werden können. Selten in der Geschichte der Kinderliteratur gab es eine vergleichbare Einheit von Text und Bild, selten so viel Zärtlichkeit und Klugheit in der Auswahl der Motive, die kindliche Betrachtungsweise und Textverständnis einschließen. Kaum sonst gibt es ein Bild von Utopie für kindliche Spiellust und Lebensfreude (Kinderparadieswiese) wie hier, wo Ironie (Telekommunikation als Konferenzschaltung 1948) und naive Sinnenfreude (häufig abschätzig mit dem Begriff Kitsch belegt) ihre malerische Erfüllung finden. Selten aber auch gab und gibt es ein Buch von vergleichbarer politischer Brisanz, und an Aktualität hat es leider gar nichts eingebüßt. "Wenn ich nicht so blond wäre, könnte ich mich auf der Stelle schwarz ärgern!". Wenn man an das ständige Säbelgerassel denkt, an die Bereitschaft, Kriege zu riskieren - nun, die Erwachsenen haben ganz offensichtlich noch immer nichts gelernt. Vielleicht könnte es ja helfen, wenn man allen Kindern dieses Buch vorlesen würde. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Kind, das den Löwen Alois (den, der sich immer schwarz ärgern muss über die Dummheit der Menschen), den Elefanten Oskar (den, der nicht mehr schlafen kann vor Sorge um die Kinder und deshalb die Konferenz der Tiere einberufen hat), den Eisbären Paul (den, der immer verschnupft ist) und all die anderen Tiere in ihrem leidenschaftlichen und ernsthaften Engagement für den Frieden in der Welt kennen lernt, ein ignoranter lebensfeindlicher Erwachsener werden kann. Vielleicht halte ich mit solchen Vorstellungen lediglich an kindlichen Wunschvorstellungen fest, nur, kann das jemandem schaden? Kann es schaden, wenn Kinder davon träumen, im Kängurubeutel spazieren gehopst zu werden, von Bären Honig serviert zu bekommen, während ihre Eltern dafür sorgen, dass Politiker und Generäle, statt Kriege zu planen, ein immer währendes Friedensabkommen unterzeichnen? Ganz sicher aber würden Kinder sehr gern an dieser Konferenz der Tiere teilnehmen - ich würde als Transportmittel übrigens am liebsten im Walfischbauch reisen, auch wenn es dort keine Fenster gibt, und ich würde auch so gern auf einem bengalischen Tiger reiten und dem Eisbären Paul, der wie frisch gefallener Schnee aussieht, auf die Schultern klettern. Und ich würde mich kein bisschen fürchten, wenn Oskar, der Elefant, voller Zornesröte seine Rede hält, in der er die Menschen zur Vernunft und Verantwortung zwingt.

Portrait

Erich Kästner, geb. am 23.2.1899 in Dresden, studierte nach dem Ersten Weltkrieg Germanistik, Geschichte und Philosophie. Neben seinen schriftstellerischen Tätigkeiten war Kästner Theaterkritiker und freier Mitarbeiter bei verschiedenen Zeitungen. Von 1945 bis zu seinem Tode am 29. Juli 1974 lebte Kästner in München und war dort u.a. Feuilletonchef der 'Neuen Zeitung'. 1957 erhielt er den Georg-Büchner-Preis.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Tragen Sie Ihre E-Mail- Adresse ein, und bleiben Sie kostenlos informiert:
Die Konferenz der Tiere
Buch (gebunden)
von Erich Kästner
Das doppelte Lottchen. CD
Hörbuch
von Erich Kästner
Der große Rätselblock 41
Buch (kartoniert)
Der kleine Mann
Hörbuch
von Erich Kästner

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die Konferenz der Tiere
Hörbuch
von Erich Kästner…
Der Räuberhase
Buch (gebunden)
von Alfred Könner
Nur mal schnell das Mammut retten
Buch (gebunden)
von Knut Krüger
Die Zeitreise
Buch (gebunden)
von Peter Goes
Katzen duschen nie!
Buch (gebunden)
von Linda Benedik…
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.