Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Abschied von Surava als Buch
PORTO-
FREI

Abschied von Surava

Pressezensur in der Schweiz im Zweiten Weltkrieg. zahlreiche Schwarz-Weiß- Abbildungen.
Buch (kartoniert)
Peter Surava, ein unerbittlicher Kämpfer gegen die Nazis und für eine journalistische Wahrheit in der Schweizer Presse während des Zweiten Weltkrieges, wurde von offiziellen politischen Stellen verfemt, vernichtet und praktisch mit Berufsverbot beleg … weiterlesen
Buch

21,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Abschied von Surava als Buch

Produktdetails

Titel: Abschied von Surava
Autor/en: Erich Schmid

ISBN: 3952083143
EAN: 9783952083147
Pressezensur in der Schweiz im Zweiten Weltkrieg.
zahlreiche Schwarz-Weiß- Abbildungen.
Illustriert von diverse
Herausgegeben von Erich Schmid
Wolfbach Verlag Zürich

13. März 2009 - kartoniert - 256 Seiten

Beschreibung

Mitarbeiter: Hrsg. v. Erich Schmid. Peter Surava, ein unerbittlicher Kämpfer gegen die Nazis und für eine journalistische Wahrheit in der Schweizer Presse während des Zweiten Weltkrieges, wurde von offiziellen politischen Stellen verfemt, vernichtet und praktisch mit Berufsverbot belegt. Er tauchte unter und schrieb 45 Jahre lang unter Pseudonym. 1995, fünfzig Jahre nach dem Krieg wurde er plötzlich zum Symbol des geistigen Widerstands, nachdem ihn die Öffentlichkeit jahrzehntelang totgeschwiegen hatte. Doch seine Rehabilitierung, die erst mit der Verfilmung seiner Biografie eingetreten war, konnte er nur noch einige Wochen erleben. Surava starb am 22. November 1995 im Alter von 83 Jahren. Suravas Lebensgeschichte schreibt jüngste Schweizergeschichte zu Antisemitismus, Pressezensur, Neutralität, Flüchtlingspolitik, Rassismus von Behörden, Staatsschutz und Fichen, Kalter Krieg, Justiz. Eine Dokumentation über den streitbaren Journalisten Peter Surava und die Pressezensur in der Schweiz im Zweiten Weltkrieg. Mit der Dialogfassung des Films von Erich Schmid: Er nannte sich Surava. Mit Beiträgen von Peter Surava, Erich Schmid, Sigi Feigel, Helmut Hubacher, Alfred A. Häsler, Flavio Cotti, Richard Dindo, Ruth Dreifuss, Josef Estermann, Oskar Reck, Max Bächlin, Werner Kramer, Manfred Schlapp, Robert Steinemann, Otmar Hersche, Paul Ilg, Ulrich Cremer, Peter Kramber, J.J. Vaucher, Verena Barandun, Priska Ketterer, Hanny Fries, Marianne Bloch. "Der erschütternde Lebensbericht von und über Peter Surava macht jedem von uns klar, dass es in der Schweiz über Jahrzehnte mehr oder weniger offen Rassismus gab, Rassismus als Anschlag auf die fundamentalen Menschenrechte in einem sich als zutiefst demokratisch verstehenden Staatswesen." (Flavio Cotti)
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.