Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Teufelsschlund als Buch
PORTO-
FREI

Teufelsschlund

Aus dem Italienischen von Andreas F. Müller und Miriam Houtermans. Originaltitel: La gola del diavolo. Gb.
Buch (gebunden)
Eritrea vor 60 Jahren - ein Land voller Mythen und Geheimnisse, eine im Krieg von den Engländern besetzte italienische Kolonie, gezeichnet vom Gegensatz zwischen arroganten Einwanderern und der bettelarmen einheimischen Bevölkerung - Verh&a… weiterlesen
Buch

19,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Teufelsschlund als Buch

Produktdetails

Titel: Teufelsschlund
Autor/en: Erminia DellOro

ISBN: 3852183839
EAN: 9783852183831
Aus dem Italienischen von Andreas F. Müller und Miriam Houtermans.
Originaltitel: La gola del diavolo.
Gb.
Übersetzt von Andreas F. Müller, Miriam Houtermans
Haymon Verlag

1. März 2002 - gebunden - 144 Seiten

Beschreibung

Eritrea vor 60 Jahren - ein Land voller Mythen und Geheimnisse, eine im Krieg von den Engländern besetzte italienische Kolonie, gezeichnet vom Gegensatz zwischen arroganten Einwanderern und der bettelarmen einheimischen Bevölkerung - Verhältnisse, wie es sie in den meisten von Europäern beherrschten Gebieten Afrikas und Asiens gab.Die in Eritrea aufgewachsene italienische Autorin erzählt vom Leben in der Kolonie, von den sozialen und kulturellen Gegensätzen und den Möglichkeiten und Schwierigkeiten, diese zu überwinden. Im Mittelpunkt stehen das Mädchen Lù, ihre italienische Familie und das Städtchen Asmara, von den Italienern "Bosco Fiorito" genannt. Mit weißen und schwarzen Freundinnen und Freunden erlebt Lù die meist bittere Realität des afrikanischen Alltags, aber auch wunderbare, beinahe zarte Momente und lernt die phantasievollen Geschichten der Einheimischen kennen. So hört sie auch vom "Teufelsschlund" weit hinterm Horizont und macht sich auf, das Geheimnis zu ergründen...Erminia dell'Oro balanciert geschickt zwischen Entwicklungsroman und Abenteuergeschichte, mischt stimmungsvolle Passagen mit tragisch-realistischen Szenen und schafft es, das facettenreiche Bild einer fast vergessenen Welt zu zeichnen und dem Leser - gleich ob erwachsen oder jugendlich - die Erfahrung dessen zu vermitteln, was Kolonialismus bedeutet. In einem Nachwort schildert sie, wie es dem leidgeprüften eritreischen Volk weiter erging, und seine heutige Situation.

Portrait

Erminia dell'Oro, geb. 1938 in Asmara/Eritrea, verließ 1958 die ehemalige italienische Kolonie, die jetzt Teil des Kaiserreichs Abessinien ist, und ging nach Mailand, wo sie heute als freie Schriftstellerin lebt. Sie schrieb mehrere Kinderbücher und Romane.


Pressestimmen

Eritrea vor 50 Jahren - ein Land voller Mythen und Geheimnisse, eine im Krieg von den Engländern besetzte italienische Kolonie, gezeichnet vom Gegensatz zwischen selbstherrlichen Einwanderern und den bettelarmen Einheimischen. (ORF 1)

"Eine melancholische Erzählung mit autobiografischen Bezügen über eine Kindheit in einer nicht alltäglichen Umgebung. ... Dell'Oro erzählt sehr einfühlsam und glaubhaft. ... Der besondere Reiz der Erzählung entsteht durch das Spannungsfeld zwischen diesem Mädchen und dem Land, wo sie irgendwie immer ein Fremdkörper ist. Es ist, selbst in dramatischen Momenten, eine Erzählung der stillen Töne."
(Alfred Ohswald, www.buchkritik.at)

"Teufelsschlund ist ein stark autobiographisch gefärbter Roman über das Erwachsenwerden. In ihm fließen wirkliche Personen und Eindrücke mit erzählerisch verdichteter Legende ineinander." (Birgit Erwin, literature.de)

"Es geht in diesem Roman nicht nur um Machtgeschichten, sondern auch um das Abenteuer, jung und neugierig zu sein." (Salzburger Nachrichten)

"Teufelsschlund ist eine Mischung aus Kinderbuch und Kolonialgeschichte, eine soziale und kulturelle Studie verwoben mit Fiktion in wohl dosierter, teils lyrischer Sprache. Es ist die Geschichte von Lu, aber auch die der Konflikte in Asmara." (Silvia Vogt, AP)

"Teufelsschlund ist eine Geschichte zwischen Fiktion und Autobiographie. In der der Schriftstellerin und Kinderbuchautorin DellOro der Spagat gelingt, erwachsene und junge Leser gleichermaßen anzusprechen." (Sabine Strobl, Tiroler Tageszeitung)

"Eine facettenreiche zwischen Melancholie und Heiterkeit förmlich schwebende Erzählung, die dem Leser zugleich zu vermitteln vermag was Kolonialismus bedeutet." (Nahost.de)

"Die schlichte, aber wunderschön erzählte Geschichte einer Kindheit..."
(Andreas Hauser, Echo)

"Ein wunderbar trauriger Roman und die zarte Entwicklungsgeschichte einer Kindheit in einer vergessenen Welt." (Wolfgan
g Bortlik, 20 minuten)


Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.