Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Bücher immer versandkostenfrei
Prismatisches Sehen als Buch
PORTO-
FREI

Prismatisches Sehen

Die Camera Lucida als Metapher des Visuellen im frühen 19. Jahrhundert. 'Wissenschaftsgeschichte'. 40 z. T.…
Buch (kartoniert)
Wissenschaftsgeschichte auf höchstem Niveau: eine Erforschung der Sehweise im frühen 19. Jahrhundert und ihre Auswirkungen auf die Wissenschaft.

Um 1800 etablierte sich eine Sehweise, die Theorie und Praxis von Naturbeobachtung und B... weiterlesen
Buch

28,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
vorbestellbar
Prismatisches Sehen als Buch
Produktdetails
Titel: Prismatisches Sehen
Autor/en: Erna Fiorentini

ISBN: 3835303074
EAN: 9783835303072
Die Camera Lucida als Metapher des Visuellen im frühen 19. Jahrhundert.
'Wissenschaftsgeschichte'.
40 z. T. farbige Abbildungen.
Wallstein Verlag GmbH

Juni 2011 - kartoniert - 256 Seiten

Beschreibung

Wissenschaftsgeschichte auf höchstem Niveau: eine Erforschung der Sehweise im frühen 19. Jahrhundert und ihre Auswirkungen auf die Wissenschaft.

Um 1800 etablierte sich eine Sehweise, die Theorie und Praxis von Naturbeobachtung und Bildproduktion in verschiedenen Bereichen von Kunst und Wissenschaft mitbestimmte. Erna Fiorentini erforscht dieses "Prismatische Sehen".
Wie beim optischen Prinzip des Prismas vermischten sich hier die Ansprüche individueller Wahrnehmung und einer >objektiven< bildlichen Darstellungsweise. Das prismatische Sehen wirkte sich auf Theorie und Praxis der Landschaftsskizze, der Naturgeschichte, der Mikroskopie und der Landvermessung aus. Dabei waren das Zusammenspiel von sensorischen, kognitiven und emotionalen Erfahrungsformen und die Wege, dieses Zusammenspiel in Bilder zu übersetzen, von besonderer Bedeutung. So modulierte dieses Interesse auch wesentlich die ästhetische wie epistemologische Wertigkeit jener bildlichen Produktionsprozesse, die auf dem sensorischen Vermögen des Betrachters basieren.
Ein besonderes Phänomen ist dabei die rasante Verbreitung optischer Zeichenhilfen, die, wie die 1807 von William Wollaston entwickelte Camera Lucida, auf der Prismenoptik beruhten und sich als ideale Metaphern der neuen Sehweise anbieten.

Portrait

Die Autorin
Erna Fiorentini, geb. 1961, Doktorin der Geochemie und Klassischen Archäologie sowie der Kunstgeschichte. Seit 2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunsthistorischen Institut der Freien Universität Berlin und zugleich visiting scholar am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen zum Verhältnis von Kunst und Naturwissenschaft und zur Ästhetik und Epistemologie von Wahrnehmungs- und Bildproduktionsprozessen.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Laborlandschaften
Buch (kartoniert)
von Philipp Felsch
Jüdische Intellektuelle und die Philologien in Deutschland 1871 - 1933
Buch (kartoniert)
Hofmannsthal
Buch (gebunden)
von Christoph König
Briefe und Dokumente aus den Jahren 1853 bis 1886
Buch (kartoniert)
von Wilhelm Scherer
Philologische Schriften und Briefe
Buch (kartoniert)
von Josef Körner
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.