Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche >>
Bildnerhochschule und Wissenschaftsanspruch. (Bd. 16) als Buch
PORTO-
FREI

Bildnerhochschule und Wissenschaftsanspruch. (Bd. 16)

(Lehrerbildung in Köln 1946-1965). 'Studien zur Geschichte der Universität zu Köln'.
Buch (gebunden)
Die Pädagogische Akademie Köln, gegründet 1946, war von ihren Initiatoren im NRW-Kultusministerium als »Bildnerhochschule« konzipiert worden. Sie sollte eine Hochschule sui generis werden, die ihre spezifischen Stärken d... weiterlesen
Buch

34,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Bildnerhochschule und Wissenschaftsanspruch. (Bd. 16) als Buch
Produktdetails
Titel: Bildnerhochschule und Wissenschaftsanspruch. (Bd. 16)
Autor/en: Ernst Heinen

ISBN: 3412043036
EAN: 9783412043032
(Lehrerbildung in Köln 1946-1965).
'Studien zur Geschichte der Universität zu Köln'.
Herausgegeben von von der Senatskommission für die Geschichte der Universität zu Köln
Böhlau-Verlag GmbH

Februar 2004 - gebunden - 262 Seiten

Beschreibung

Die Pädagogische Akademie Köln, gegründet 1946, war von ihren Initiatoren im NRW-Kultusministerium als »Bildnerhochschule« konzipiert worden. Sie sollte eine Hochschule sui generis werden, die ihre spezifischen Stärken durch gemeinsame Arbeit von Dozenten und Studenten im überschaubaren Rahmen, mit nicht mehr als 300 Studenten, und im Sinne reformpädagogischer Zielorientierungen und jugendbewegter Formen auszuweisen hatte. Doch schon zu Beginn der 1950er Jahre kollidierten diese Vorstellungen zunehmend mit dem Wissenschaftsanspruch in den Kerndisziplinen der Volksschullehrerausbildung, Pädagogik und Psychologie. Das Buch ist prosopographisch angelegt. Zwar kommt auch die Institutionengeschichte zu Wort, doch im Mittelpunkt stehen das Handeln des Dozentenkollegiums und das alltägliche Binnenleben. Schließlich wird gezeigt, wie die Konzeption der Bildnerhochschule unter dem vereinten Druck wissenschaftlicher Ansprüche und ansteigender Kapazitäten infolge des Lehrermangels seit Mitte der 1950er Jahre nicht mehr aufrechterhalten werden konnte.

Besprechung

Die Pädagogische Akademie Köln, gegründet 1946, war von ihren Initiatoren im NRW-Kultusministerium als »Bildnerhochschule« konzipiert worden. Sie sollte eine Hochschule sui generis werden, die ihre spezifischen Stärken durch gemeinsame Arbeit von Dozenten und Studenten im überschaubaren Rahmen, mit nicht mehr als 300 Studenten, und im Sinne reformpädagogischer Zielorientierungen und jugendbewegter Formen auszuweisen hatte. Doch schon zu Beginn der 1950er Jahre kollidierten diese Vorstellungen zunehmend mit dem Wissenschaftsanspruch in den Kerndisziplinen der Volksschullehrerausbildung, Pädagogik und Psychologie.
Das Buch ist prosopographisch angelegt. Zwar kommt auch die Institutionengeschichte zu Wort, doch im Mittelpunkt stehen das Handeln des Dozentenkollegiums und das alltägliche Binnenleben. Schließlich wird gezeigt, wie die Konzeption der Bildnerhochschule unter dem vereinten Druck wissenschaftlicher Ansprüche und ansteigender Kapazitäten infolge des Lehrermangels seit Mitte der 1950er Jahre nicht mehr aufrechterhalten werden konnte.

Portrait

Ernst Heinen ist emeritierter Professor für Neuere Geschichte und Didaktik der Geschichte an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Wissenschaft mit Zukunft
Buch (gebunden)
von Olaf Breidbach, …
Die Universität zu Köln im Übergang vom Nationalsozialismus zur Bundesrepublik
Buch (gebunden)
von Leo Haupts
Ringen um Demokratie
Buch (gebunden)
von Karin Kleinen
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.