Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Bücher immer versandkostenfrei
Egozentrizität und Mystik als Buch
PORTO-
FREI

Egozentrizität und Mystik

Eine anthropologische Studie.
Buch (gebunden)
Tugendhat unternimmt es, die Methoden der analytischen Philosophie auf anthropologische Grundfragen anzuwenden. Was bedeutet es, sich "ich"-sagend zu sich zu verhalten? Wie unterscheidet sich der Selbstbezug der Menschen von der rudimentären Egozentr... weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

19,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von ein bis zwei Wochen
Egozentrizität und Mystik als Buch
Produktdetails
Titel: Egozentrizität und Mystik
Autor/en: Ernst Tugendhat

ISBN: 3406510493
EAN: 9783406510496
Eine anthropologische Studie.
C.H.Beck

Mai 2004 - gebunden - 170 Seiten

Beschreibung

Tugendhat unternimmt es, die Methoden der analytischen Philosophie auf anthropologische Grundfragen anzuwenden. Was bedeutet es, sich "ich"-sagend zu sich zu verhalten? Wie unterscheidet sich der Selbstbezug der Menschen von der rudimentären Egozentrizität anderer Tiere? Im Blick auf solche Fragen erörtert der Autor Phänomene wie Egoismus und Altruismus, das Bewußtsein der Sterblichkeit, Sichwichtignehmen und die Möglichkeit der Selbstrelativierung sowie das Bedürfnis nach Religion und Mystik. Eine philosophische Anthropologie geht immer von einem Grundphänomen aus. Für Tugendhat ist das die prädikative Struktur der menschlichen Sprache, die er innerhalb der biologischen Evolution für den entscheidenden Durchbruch zum Menschlichen hält. Von dieser Struktur her analysiert er in seinem neuen Buch eine Reihe von anthropologischen Merkmalen wie "ich"-Sagen, Rationalität, Zurechnungsfähigkeit, das Bedürfnis, etwas gut zu machen, und die Angewiesenheit auf Anerkennung und auf ein Selbstwertgefühl. Religion und Mystik werden in ihrem Sinn und in ihrem Verhältnis zueinander neu bestimmt. Mystik versteht Tugendhat als Zurücktreten von der eigenen Egozentrizität, und sie kulminiert für ihn in der buddhistischen Figur des mitleidigen Bhodisattva. Die These des Buches ist: man kann nur "ich" sagen, weil man ein Bewußtsein von anderen und von einer Welt hat, und das hat zur Folge, daß Menschen in einer Spannung zwischen zwei Polen leben: sie nehmen sich "ich"-sagend absolut wichtig und leiden daran, andererseits können sie, indem sie "von sich zurücktreten", ihre Egozentrizität im Bezug zu anderen und angesichts der Welt relativieren.

Portrait

Ernst Tugendhat, geboren 1930 in Brünn, lebt jetzt in Tübingen. Er ist emeritierter Professor für Philosophie der Freien Universität Berlin und Honorarprofessor an der Universität Tübingen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Tragen Sie Ihre E-Mail- Adresse ein, und bleiben Sie kostenlos informiert:
Kaiserschmarrndrama
- 12% **
eBook
von Rita Falk
Print-Ausgabe € 15,90
Ostfriesenfluch
- 9% **
eBook
von Klaus-Peter W…
Print-Ausgabe € 10,99
Jeder stirbt für sich allein
eBook
von Hans Fallada
Mein Herz in zwei Welten
- 12% **
eBook
von Jojo Moyes
Print-Ausgabe € 22,95

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Der zweite Koffer
eBook
von Micha Rau
JAGD
eBook
von Claudia Stark…
Deichmord
- 50% **
eBook
von Katharina Pet…
Statt € 7,99
Der Than von Cawdor
- 39% **
eBook
von Silvia Stolze…
Print-Ausgabe € 14,80
Die Erbin
- 9% **
eBook
von John Grisham
Print-Ausgabe € 10,99
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.