Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Radikal fremd als Buch
PORTO-
FREI

Radikal fremd

Gestalten des irreduziblen Andersseins in deutschsprachiger Gegenwartsliteratur. 'Beiträge zur Literaturtheorie…
Buch (gebunden)
Fremdheit ist "eine Wunde, die nicht völlig vernarbt" (Bernhard Waldenfels). Dieser Gedanke verdient es, als produktive Metapher weitergeführt zu werden. "Radikale Fremdheit" (Waldenfels), die extremere Variante von Andersheit, lässt sich weder philo … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

28,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Radikal fremd als Buch

Produktdetails

Titel: Radikal fremd
Autor/en: Eugenio Spedicato

ISBN: 3825368416
EAN: 9783825368418
Gestalten des irreduziblen Andersseins in deutschsprachiger Gegenwartsliteratur.
'Beiträge zur Literaturtheorie und Wissenspoetik'.
Universitätsverlag Winter

6. Februar 2018 - gebunden - 99 Seiten

Beschreibung

Fremdheit ist "eine Wunde, die nicht völlig vernarbt" (Bernhard Waldenfels). Dieser Gedanke verdient es, als produktive Metapher weitergeführt zu werden. "Radikale Fremdheit" (Waldenfels), die extremere Variante von Andersheit, lässt sich weder philosophisch entschärfen noch literarisch durch Interkulturalität erträglich machen und auch nicht durch geschickte Zwischenlösungen domestizieren. Man fühlt sich radikal fremd, man begibt sich selbständig in radikale Fremdheit oder man wird in sie geradezu gedrängt.

Deshalb wäre es an der Zeit, radikale Fremdheit als Existenzform ernst zu nehmen, und zwar als eine solche, die nicht mit Andersheit zu verwechseln ist, da sie voraussetzt, dass das Subjekt in Permanenz außer sich selbst ist und weder dem Zwang zur Versöhnung noch Feindseligkeiten nachgeben will, da er auch Anfeindung als Maßnahme des Selbstschutzes billigt. Radikale Fremdheit ist einfach da, nicht viel anders als der Selbsterhaltungstrieb oder das Glücksstreben: Sie ist ein Mehrwert der unhintergehbaren Individualität, eine Antagonistin des postmodernen Selbst, eine Chiffre der Kontingenzepoche.

Am Beispiel von Romanen Thomas Bernhards, Jean Amérys, Josef Zoderers, Friedrich Dürrenmatts, Gerhard Roths, Christian Krachts und Rainald Goetz' setzt der Autor die Überlegungen seines Buches 'Kompensation und Kontingenz in deutschsprachiger Literatur' (2016) fort.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Poetik der Inschrift
Buch (gebunden)
Ästhetische Monsterpolitiken
Buch (gebunden)
von Thomas Emmrich
Im Archiv der vergessenen Bücher
Buch (gebunden)
"Meine Adern Porphyr"
Buch (gebunden)
von Katharina Weil
Trauma und Intermedialität in zeitgenössischen Erzähltexten
Buch (gebunden)
von Alexandra Müller
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.