Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche >>
Anerkennung der Anderen und das Problem des Unterschieds als Buch
PORTO-
FREI

Anerkennung der Anderen und das Problem des Unterschieds

von Eva Borst
Perspektiven einer kritischen Theorie der Bildung.
Buch (kartoniert)
Ausgehend von philosophischen, psychoanalytischen und soziologischen Theorien unternimmt die vorliegende Studie den Versuch, eine Theorie der Anerkennung im Kontext von Erziehung und Bildung zu entwerfen und deren intrikate Verschränkung mit soz... weiterlesen
Buch

19,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Anerkennung der Anderen und das Problem des Unterschieds als Buch
Produktdetails
Titel: Anerkennung der Anderen und das Problem des Unterschieds
Autor/en: Eva Borst

ISBN: 3896767313
EAN: 9783896767318
Perspektiven einer kritischen Theorie der Bildung.
Schneider Verlag GmbH

September 2003 - kartoniert - IV

Beschreibung

Ausgehend von philosophischen, psychoanalytischen und soziologischen Theorien unternimmt die vorliegende Studie den Versuch, eine Theorie der Anerkennung im Kontext von Erziehung und Bildung zu entwerfen und deren intrikate Verschränkung mit sozialisationsbedingten Entwicklungsprozessen aufzuzeigen. Besonderes Augenmerk gilt der Frage, inwieweit Anerkennungsprozeduren Auswirkungen auf das Geschlechterverhältnis haben und inwieweit dieses das Aufwachsen von Mädchen und Jungen beeinflußt. Das für die Pädagogik konstitutive Moment der Anerkennung wird schließlich auf der Grundlage bildungstheoretischer Reflexionen in seiner Komplexität exemplifiziert. Im Titel der Arbeit werden diese komplexen Strukturen des Anerkennungsbegriffs thematisch: Die Anerkennung der Anderen bedeutet die niemals abzuschließende, dabei konflikthafte AuseinanderSetzung mit der Andersheit und Fremdheit der Anderen, und zwar jenseits der Geschlechtergrenzen. Das Problem des Unterschieds hingegen fokussiert das Andere als geschlechtlich codierten Platzanweiser unter den Bedingungen der symbolischen Ordnung. Die Arbeit ist in zwei Teile gegliedert: Der erste Teil beschäftigt sich kritisch mit feministischen Theorien der Bildung. Im zweiten Teil werden mit Hilfe des Anerkennungsbegriffs neue Perspektiven einer kritischen Theorie der Bildung entfaltet. Als Referenzpunkt nimmt die Bildungstheorie Heinz-Joachim Heydorns einen zentralen Stellenwert ein. Allerdings wird sie mit Theodor W. Adorno, Michel Foucault, Judith Butler und Slavoj Zizek neu gelesen.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.