Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Klick ins Buch Doktor Faustus zwischen Tradition und Moderne als Buch
PORTO-
FREI

Doktor Faustus zwischen Tradition und Moderne

Eine quellenkritische und rezeptionsgeschichtliche Untersuchung zu Thomas Manns literarischem Selbstbild.…
Buch (gebunden)
"Thomas Mann treffe ich höchstens zufällig und dann schauen 3000 Jahre auf mich herab", schrieb Brecht schon 1941. Das Odium des Ewiggestrigen haftete Thomas Mann schon zu Lebzeiten an, der Vorwurf, dass er bildungsbürgerliche Literatur des 19. Jahrh… weiterlesen
Buch

39,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Doktor Faustus zwischen Tradition und Moderne als Buch

Produktdetails

Titel: Doktor Faustus zwischen Tradition und Moderne
Autor/en: Eva Schmidt-Schütz

ISBN: 3465032128
EAN: 9783465032120
Eine quellenkritische und rezeptionsgeschichtliche Untersuchung zu Thomas Manns literarischem Selbstbild.
'Thomas-Mann-Studien'.
1. , Aufl.
Literaturwissenschaftler, Germanisten, Thomas-Mann-Leser.
Klostermann Vittorio GmbH

Januar 2003 - gebunden - 358 Seiten

Beschreibung

"Thomas Mann treffe ich höchstens zufällig und dann schauen 3000 Jahre auf mich herab", schrieb Brecht schon 1941. Das Odium des Ewiggestrigen haftete Thomas Mann schon zu Lebzeiten an, der Vorwurf, dass er bildungsbürgerliche Literatur des 19. Jahrhunderts verfasse, ist nicht neu. Was seinen Altersroman "Doktor Faustus" betrifft, gehen die Meinungen indes auseinander: Thomas Mann propagierte selbst, dass er mit diesem Roman Neuland betreten habe, und auch Kritiker gestehen diesem Werk, oft widerwillig, 'Modernität' zu. In diesem Band wird untersucht, wie Thomas Mann sich selbst in der Literatur seiner Zeit verortete und wie er gelesen werden wollte. Dass Thomas Mann nicht nur zu Goethe, sondern auch zu Joyce 'hinüber schielte', schlägt sich in seinem Selbstverständnis nieder. "Doktor Faustus" wird für ihn so zu einem Künstlerroman im doppelten Sinne: der autobiographisch gefärbten Biographie eines Künstlers sowie dem "Roman seiner Epoche". Anhand von Thomas Manns Montage verschiedener Quellen wird deutlich, wie er auch hier einen Grat zwischen Tradition und Moderne beschreitet, um seinen eigenen Platz in der Literaturgeschichte zu definieren. Auch die Auseinandersetzung mit musikalischen, philosophischen und religiösen Positionen lassen den Altersroman als eine summa erscheinen, an der die Moderne ebenso Anteil hat wie die Tradition. Thomas Mann erweist sich als geschickter Kompilator, der scheinbar Unvereinbares noch einmal zusammenzwingt. Die hoch gesteckte Erwartungen Thomas Mann mussten sich an einer höchst ambivalenten Kritik messen lassen. Die unmittelbare Rezeption des Romans nimmt bereits vorweg, was heute in ihm gesehen wird - ein letztes Werk des poetischen Realismus bis hin zum Opus der Postmoderne.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Erzählter Pluralismus
Buch (gebunden)
von Jens Ewen
Verirrte Bürger: Thomas Mann und Theodor Storm
Buch (gebunden)
Thomas Mann - Stefan Zweig. Briefwechsel, Dokumente und Schnittpunkte
Buch (gebunden)
Störenfriede
Buch (gebunden)
von Björn Moll
Lebenstraum und Todesnähe. Thomas Manns Roman "Der Zauberberg"
Buch (gebunden)
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.