Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Briefe 1914-1917 Kommentierte Ausgabe als Buch
PORTO-
FREI

Briefe 1914-1917 Kommentierte Ausgabe

Band 3. Lesebändchen.
Buch (gebunden)
In den Jahren ab 1914 verschärfen sich Kafkas Lebenskonflikte auf dramati-sche Weise, insbesondere durch den Beginn des Ersten Weltkriegs: ein Ereig-nis, das ihn in Prag gleichsam gefangen setzt und alle Pläne einer freien Exis-tenz als Schriftstelle… weiterlesen
Buch

50,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Briefe 1914-1917 Kommentierte Ausgabe als Buch

Produktdetails

Titel: Briefe 1914-1917 Kommentierte Ausgabe
Autor/en: Franz Kafka

ISBN: 3100381661
EAN: 9783100381668
Band 3.
Lesebändchen.
Herausgegeben von Hans-Gerd Koch
FISCHER, S.

18. Mai 2005 - gebunden - 893 Seiten

Beschreibung

In den Jahren ab 1914 verschärfen sich Kafkas Lebenskonflikte auf dramati-sche Weise, insbesondere durch den Beginn des Ersten Weltkriegs: ein Ereig-nis, das ihn in Prag gleichsam gefangen setzt und alle Pläne einer freien Exis-tenz als Schriftsteller durchkreuzt. Kafka durchlebt eine neuerliche intensive Schaffensphase, in der u.a. 'Der Proceß' und 'In der Strafkolonie' entstehen, dann aber nehmen der innere und äußere Druck überhand, und es beginnt ein langer, quälender Stillstand, in dem Kafka verzweifelt nach Orientierung sucht und auch seinen "Kampf um die Ehe" mit Felice Bauer nur noch halbherzig fort-setzt. Erst der Ausbruch der Tuberkulose im August 1917 löst paradoxerweise diesen Knoten.
Band 3 der Briefedition enthält 410 kommentierte Briefe und Karten Kafkas, ergänzt durch 54 an ihn gerichtete Schreiben, von denen etwa 20 hier erstmals abgedruckt werden. Mehr als 20 Ansichtskarten sind als Abbildungen wieder-gegeben.

Portrait

Franz Kafka wurde am 3. Juli 1883 als Sohn jüdischer Eltern in Prag geboren. Nach einem Jurastudium, das er 1906 mit der Promotion abschloss, trat Kafka 1908 in die »Arbeiter-Unfall-Versicherungs-Anstalt« ein, deren Beamter er bis zu seiner frühzeitigen Pensionierung im Jahr 1922 blieb. Im Spätsommer 1917 erlitt Franz Kafka einen Blutsturz; es war der Ausbruch der Tuberkulose, an deren Folgen er am 3. Juni 1924, noch nicht 41 Jahre alt, starb.

Pressestimmen

dieser Liebesroman in beispielslos intensiven Briefen [...], die den Leser auch nach wiederholter Lektüre betören, verwundern und irritieren Friedmar Apel Frankfurter Allgemeine Zeitung 20131123
Entdecken Sie mehr
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.