Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Briefwechsel, Briefe an Schiller 1.1.1801-31.12.1802. Tl.2 als Buch
PORTO-
FREI

Briefwechsel, Briefe an Schiller 1.1.1801-31.12.1802. Tl.2

Anmerkungen. Hrsg. v. Barbara Steingießer. Leinen.
Buch (gebunden)
Band 39, Teil II bietet die Erläuterungen zu den Briefen an Schiller aus den Jahren 1801 und 1802, die im Band 39, Teil I enthalten sind. In diesen Zeitraum fallen Schillers Arbeit an der Tragödie "Die Jungfrau von Orleans" und deren Vollendung, Schi … weiterlesen
Buch

109,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von ein bis zwei Wochen
Briefwechsel, Briefe an Schiller 1.1.1801-31.12.1802. Tl.2 als Buch

Produktdetails

Titel: Briefwechsel, Briefe an Schiller 1.1.1801-31.12.1802. Tl.2
Autor/en: Friedrich von Schiller, Julius Petersen, Lieselotte Blumenthal, Benno von Wiese

ISBN: 3740007958
EAN: 9783740007959
Anmerkungen. Hrsg. v. Barbara Steingießer.
Leinen.
Herausgegeben von Norbert Oellers, Barbara Steingießer
Böhlaus Nachfolger

6. Dezember 2001 - gebunden - 998 Seiten

Beschreibung

Band 39, Teil II bietet die Erläuterungen zu den Briefen an Schiller aus den Jahren 1801 und 1802, die im Band 39, Teil I enthalten sind. In diesen Zeitraum fallen Schillers Arbeit an der Tragödie "Die Jungfrau von Orleans" und deren Vollendung, Schillers letzte Reise nach Dresden und das letzte Wiedersehen mit seinem Freund Körner, Krankheit und Tod von Schillers Mutter, der Kauf des Hauses an der Esplanade in Weimar und der Umzug dorthin, Bau und Einweihung des Lauchstädter Theaters sowie Schillers Nobilitierung. Die insgesamt 369 Briefe von 111 Absendern spiegeln Schillers Leben im klassischen Weimar auf dem Höhepunkt seines poetischen Schaffens in vielfältigen Facetten wider und geben auch in Berichten aus Frankreich und Italien Einblick in die politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Zustände in Europa vor zweihundert Jahren.

Portrait

Friedrich von Schiller wurde 1759 in Marbach geboren. Auf Befehl des Herzogs Karl Eugen musste der junge Schiller 1773 in die 'Militär-Pflanzschule' eintreten, wo er ab 1775 Medizin studierte; später wurde er Regimentsmedicus in Stuttgart, das er 1782 nach Arrest und Schreibverbot wegen seines Stückes 'Die Räuber' jedoch fluchtartig verließ. 1789 wurde er zum Professor der Geschichte und Philosophie in Jena ernannt, 1799 ließ er sich endgültig in Weimar nieder. Schiller starb am 9.5.1805 in Weimar.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.