Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Tagebücher 1914 - 1918 als Buch
PORTO-
FREI

Tagebücher 1914 - 1918

1. Auflage.
Buch (gebunden)
Die Tagebücher Hauptmanns sind in der Tat "eine unsterbliche Chronik", wie der Dichter im August 1914 anführt. Sie geben wertvolle Aufschlüsse über Hauptmanns Denken und Tun, über seine Zeitgenossen und das geistige Fluidum in Deutschland zur Zeit de … weiterlesen
Buch

65,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Tagebücher 1914 - 1918 als Buch

Produktdetails

Titel: Tagebücher 1914 - 1918
Autor/en: Gerhart Hauptmann, Peter Sprengel

ISBN: 354905775X
EAN: 9783549057759
1. Auflage.
Herausgegeben von Peter Sprengel
Propyläen Verlag

1. Januar 1997 - gebunden - 479 Seiten

Beschreibung

Gerhart Hauptmanns Tagebücher aus den Jahren 1914 bis 1918 sind über weite Strecken Kriegstagebücher, aus welchen ersichtlich wird, daß es dem Autor sehr schwer fiel, eine ihn selbst befriedigende innere Einstellung zu den Ereignissen zu finden. Das Kriegsthema reichte bis in seinen privaten Bereich hinein: es dominieren der Tod seiner ersten Frau und das Schicksal seiner drei ältesten Söhne im Feld. Die Kontakte innerhalb der Berliner Literatur-,Kunst- und Musikszene als auch die Kriegsgedichte und Pläne zu Kriegsdramen machen die 'innere' Front sichtbar, an der Hauptmann seinen eigenen Krieg führte.


Besprechung

Gerhart Hauptmanns Tagebücher der Jahre 1914 bis 1918 sind über weite Strecken Kriegstagebücher, obwohl der prominente Dramatiker, der 1912 seinen 50.Geburtstag gefeiert hatte, nie der Front nahegekommen ist. Doch der Krieg beherrscht ihn, weil es ihm bis zuletzt schwerfällt, eine ihn selbst befriedigende innere Einstellung zu den Ereignissen zu finden. Patriotisches Hochgefühl wechselt mit blanken Entsetzen vor dem »ungeheuren Völkermorden«.

Im Zeichen des Krieges stehen auch die gesellschaftlichen Kontakte Hauptmanns mit Ex-Kanzler Bülow, mit Freund Walther Rathenau und anderen prominenten Mitgliedern der »Deutschen Gesellschaft 1914«, deren Vorstandsmitglied Hauptmann wird. Im privaten Bereich dominieren der Tod der ersten Frau des Dichters und das Schicksal seiner drei ältesten Söhne im Feld. Mit Fortdauer des Kriegs gewinnen die Kontakte innerhalb der Berliner Literatur-, Kunst- und Musikszene an Bedeutung. Hauptmann verkehrt mit Liebermann, Orlik, Gaul und anderen Mitgliedern der Berliner Sezession.

Die dichterische Arbeit, durch den Kriegsausbruch ins Stocken geraten, tritt zögernd wieder in ihr Recht ein. Wir finden Kriegsgedichte, Pläne zu Kriegsdramen und frühe Notizen zu zwei Versepen, in denen Hauptmann später mit dem »Völkermorden« ins Gericht gehen sollte: dem Eulenspiegel-Epos (1928) und dem »Großen Traum« (1942).

Der Herausgeber ist Professor am Fachbereich Germanistik der Freien Universität Berlin.

Portrait

Gerhart Hauptmann wurde am 15. November 1862 als Sohn eines Hotelbesitzers in Schlesien geboren. 1877 erlebte Hauptmann mit 15 Jahren den wirtschaftlichen Zusammenbruch des Vaters. 1879 wurde er während seines Aufenthalts als Landwirtschaftshelfer auf dem Gut von Verwandten lungenkrank und war erst 1904 völlig wiederherstellt. Frühzeitg zeigte Hauptmann sein dichterisches Interesse. Er besuchte 1882-82 die Kunst- und Gewerbeschule zu Breslau. Zwischen 1882-88 hörte er Vorlesungen an mehreren deutschen und schweizerischen Universitäten. Nach einer Mittelmeerreise, einem Aufenthalt als freier Bildhauer in Rom und seiner Heirat 1885 wohnte er in Berlin, Zürich und Erkner bei Berlin. Da begann er, seine dichterische Begabung zu Tage zu legen. Seit 1901 lebte Hauptmann mit seiner zweiten Frau, Margarete Marschalk, einer Schauspielerin und Geigerin in Agnetendorf, Kloster auf Hiddensee, in der Südschweiz und an der Riviera. Er gewann zahlreiche Ehrungen, einschließlich des Ehrendoktors der Universität Oxford 1907 und des Nobelpreises für Literatur 1912. Am 6. Juni 1946 starb er in seinem Haus in Agnetendorf.§Gerhart Hauptmann gilt als hervoragender deutscher Dramatiker des 20. Jahrhunderts und Repräsentant des Naturalismus.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.