Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Gleichheit und Gerechtigkeit in der modernen Medizin als Buch
PORTO-
FREI

Gleichheit und Gerechtigkeit in der modernen Medizin

Mit Beitr. in engl. Sprache. 'Ethica'. 1. , Aufl. Sprachen: Deutsch Englisch.
Buch (kartoniert)
Fragen nach gerechter medizinischer Versorgung stellen sich in vielen Ländern immer dringlicher. Kontrovers diskutiert wird dabei die Frage, welche Rolle der Gleichheitsgedanke spielen soll. Sollen alle Patienten den gleichen Zugang zu medizinischen … weiterlesen
Buch

42,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Gleichheit und Gerechtigkeit in der modernen Medizin als Buch

Produktdetails

Titel: Gleichheit und Gerechtigkeit in der modernen Medizin

ISBN: 3897853116
EAN: 9783897853119
Mit Beitr. in engl. Sprache.
'Ethica'.
1. , Aufl.
Sprachen: Deutsch Englisch.
Herausgegeben von Oliver Rauprich, Georg Marckmann, Jochen Vollmann
Mentis Verlag GmbH

1. Oktober 2005 - kartoniert - 338 Seiten

Beschreibung

Fragen nach gerechter medizinischer Versorgung stellen sich in vielen Ländern immer dringlicher. Kontrovers diskutiert wird dabei die Frage, welche Rolle der Gleichheitsgedanke spielen soll. Sollen alle Patienten den gleichen Zugang zu medizinischen Leistungen haben oder diejenigen vorrangig behandelt werden, denen es besonders schlecht geht? Kommt es darauf an, mit den Ressourcen einen möglichst grossen medizinischen Nutzen zu erzielen, oder sollen auch "teure" Patienten mit einer schlechten Prognose und hohen Opportunitätskosten eine Behandlungschance erhalten? Gibt es ein allgemeines Recht auf eine solidarische Grundversorgung und worin bestünde dies? Wann sind Personen für ihre Krankheit selbst verantwortlich und was folgt daraus für die öffentliche Versorgung? Der Band versammelt Beiträge internationaler Experten verschiedener Disziplinen zu diesen Fragen.

Portrait

Oliver Rauprich,
geb. 1968, Studium der Biologie in M nchen und Chicago, Promotion in Philosophie in M nchen, derzeit Wissenschaftlicher Assistent an der Professur f r Ethik in der Medizin am Institut f r Geschichte und Ethik der Medizin der Universit Erlangen-N rnberg.
/
Georg Marckmann,
geb. 1966, Studium der Medizin und Philosophie an der Universit T bingen, Public-Health-Studium an der Harvard University in Boston. Stipendiat der DFG im Graduiertenkolleg Ethik in den Wissenschaften in T bingen. Seit 1998 Mitarbeiter am Institut f r Ethik und Geschichte der Medizin der Universit T bingen, Habilitation f r das Fach Ethik in der Medizin im Jahr 2003.
/
Jochen Vollmann,
geb. 1963, studierte Medizin und Philosophie in Giessen, Liverpool, Chicago und Z rich. 1989-1994 klinische Weiterbildung zum Facharzt f r Psychiatrie und Psychotherapie, 1998 Habilitation f r das Fach Ethik in der Medizin an der FU Berlin. Ab 2001 Professor f r Ethik in der Medizin an der Universit Erlangen-N rnberg, seit 2005 Professor f r Medizinische Ethik und Geschichte der Medizin der Ruhr-Universit Bochum.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Selbstbestimmung und das gute Leben im demokratischen Staat
Buch (kartoniert)
von Dominik Düber
Freiheit, Verantwortlichkeit und das Ende des Lebens
Buch (gebunden)
von John Martin Fisc…
Solidarität als moralische Arbeitsteilung
Buch (kartoniert)
von Jörg Löschke
Nonaggregationismus
Buch (kartoniert)
von Weyma Lübbe
Moralische Intuition und ethische Rechtfertigung
Buch (kartoniert)
von Bert Heinrichs
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.