Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Klick ins Buch Grenzbereiche der Perinatologie als Buch
PORTO-
FREI

Grenzbereiche der Perinatologie

Mit Beiträgen zur Praxis der Beatmung Neugeborener. 1. , Aufl. 77 Abbildungen, 23 Tabellen.
Buch (kartoniert)
Das Buch beinhaltet verschiedene Themen aus der Perinatalogie, Themen die neuer sind oder bislang weinig wahrgenommen wurden. Das Spektrum der Themen reicht von Problemen bei der normalen Geburt bis zur Risikoentbindung. Die Zielgruppe ist Pränatalme … weiterlesen
Buch

27,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Grenzbereiche der Perinatologie als Buch

Produktdetails

Titel: Grenzbereiche der Perinatologie

ISBN: 3886038734
EAN: 9783886038732
Mit Beiträgen zur Praxis der Beatmung Neugeborener.
1. , Aufl.
77 Abbildungen, 23 Tabellen.
Herausgegeben von Andreas Schulze, Alexander Strauss, Andreas W. Flemmer
Zuckschwerdt Verlag

Dezember 2005 - kartoniert - X

Beschreibung

Das Buch beinhaltet verschiedene Themen aus der Perinatalogie, Themen die neuer sind oder bislang weinig wahrgenommen wurden. Das Spektrum der Themen reicht von Problemen bei der normalen Geburt bis zur Risikoentbindung. Die Zielgruppe ist Pränatalmediziner, Geburtshelfer, Neonatologen, Pädiater und Kinderchirurgen, aber auch Hebammen, Pflegepersonal, Psychologen, Palliativmediziner, Seelsorger und interessierte Laien. Einige der Themenschwerpunkte liegen ganz bewusst außerhalb des üblichen Rampenlichtes. Beispielsweise Betreuungsstrategien für Situationen, in denen kurativ orientierte intensivmedizinische Maßnahmen dem Feten oder Neugeborenen nicht hilfreich sein können, die aber unbeschadet dessen einer überlegten aktiven Betreuung bedürfen. Langfristige Gesundheitsprognose bei Frühgeborenen, die im Grenzbereich der extrauterinen Lebensfähigkeit geboren werden, neuere Konzepte der perinatologischen Diagnostik, der Geburtsleitung und der Therapie kongenitaler Fehlbildungen werden dargestellt. Weitere Themen sind die Behandlung mütterlicher Erkrankungen in graviditate, die Nabelschnurstammzellspende und perinatologisch relevante Fragen der Reproduktionsmedizin. Wichtig erscheinen auch forensische Aspekte und Handlungsempfehlungen zur Reduktion des persönlichen Haftungsrisikos bei medizinischen Zwischenfällen.Das Buch beinhaltet in einem zweiten Teil ausführliche Lehrkapitel zu den Grundprinzipien der neonatalen Atemunterstützung und maschinellen Beatmung, Kenntnisse zu Atemmechanik, Gasaustausch, Funktionsprinzipien von Beatmungsgeräten, Formen der Beatmung sowie Einleitung, Fortführung und Beendigung einer künstlichen Atemunterstützung.

Inhaltsverzeichnis

1;Inhalt;6 2;Vorwort;8 3;Autorenverzeichnis;10 4;Fehlbildungsrisiko nach assistierter Reproduktion und bei Mehrlingsschwangerschaften;12 4.1;Einleitung und historischer Überblick;12 4.2;Hintergründe der männlichen Infertilität;12 4.3;Chromosomale Anomalien der Kinder nach ICSI;13 4.4;Fehlbildungsrisiko für Kinder nach ART;14 4.5;Soziodemographische und anamnestische Risikofaktoren;14 4.6;Postnatale Entwicklung der Kinder nach ART;15 4.7;Fehlbildungsrisiko bei Mehrlingsschwangerschaften;15 4.8;Zusammenfassung und Fazit;16 4.9;Literatur;16 5;Malignome und Schwangerschaft;18 5.1;Diagnostik;19 5.2;Systemische Therapie;20 5.3;Zervixkarzinom und Schwangerschaft;21 5.4;Mammakarzinom und Schwangerschaft;21 5.5;Malignes Melanom und Schwangerschaft;22 5.6;Zusammenfassung;22 5.7;Literatur;23 6;Kongenitale Herzfehler vor und nach der Geburt;24 6.1;Einleitung;24 6.2;Fetale Echokardiographie;24 6.3;Was kann und was kann nicht pränatal diagnostiziert werden?;25 6.4;Pränatale Betreuung und Prognose;26 6.5;Peri- und postnatales Vorgehen;26 6.6;Zusammenfassung;28 7;In utero fetoscopic surgery for Congenital Diaphragmatic Hernia;29 7.1;Introduction;29 7.2;Concept and technique of antenatal intervention;30 7.3;Clinical fetoscopic endotracheal occlusion programme;30 7.4;Results;33 7.5;Discussion;36 7.6;Acknowledgement;38 7.7;References;38 8;Geburtsleitung bei Kindern mit angeborenen Fehlbildungen;40 8.1;Art der Fehlbildung;40 8.2;Sicherheit der Diagnose;41 8.3;Fruchtwasser, Nabelschnur und Plazenta;41 8.4;Fehlbildung und Geburtsmechanik;41 8.5;Gestationsalter;42 8.6;Bereitschaft zur Maximalversorgung nach der Geburt;42 8.7;Sterben-Lassen bei infauster Fehlbildung;43 8.8;Erwartung, Ängste und Vorstellungen der Eltern;43 9;Erstversorgung von Kindern mit angeborenen Fehlbildungen;45 9.1;Entbindungsplanung;46 9.2;Spezifische neonatologische Betreuung bei angeborenen Fehlbildungen;47 9.3;Zusammenfassung;56 9.4;Literatur;56 10;Regionalisierung der Versorgung bedrohter Schwangerschaften in Bayern;58 10.1;Literatur;61 11;Medizinische und ethische Aspekte im Grenzbereich des Lebens Frühgeborener;62 11.1;Basis ärztlicher Entscheidung;62 11.2;Frühgeburtlichkeit im Grenzbereich des Lebens;63 11.3;Mortalität und Morbidität sehr kleiner und unreifer Frühgeborener;64 11.4;Entscheidungskonflikt;65 11.5;Schlussbemerkung;68 11.6;Literatur;68 12;Überleben und neonatale Morbidität von Frühgeborenen mit einem Gestationsalter von 22+0 bis 23+6 versus 24+0-6 Schwangerschaftswochen;70 12.1;Einleitung;70 12.2;Hypothese;70 12.3;Methodik;71 12.4;Ergebnisse;71 12.5;Schlussfolgerung;73 12.6;Literatur;74 13;The Extremely Low Birth Weight (ELBW) teen: Cognition, health-related quality of life and decisionmaking at birth;75 13.1;Introduction;75 13.2;The medical model;76 13.3;Self-Reported Health Status;77 13.4;Implications;78 13.5;Acknowledgements;79 13.6;References;79 14;Vorsorge Nabelschnurblut - Fakten und Visionen;81 14.1;Hintergrund;81 14.2;Rechtliche Aspekte;82 14.3;Technik der Nabelschnurblut-Gewinnung;82 14.4;Nabelschnurblut-Banken - Spende oder private Einlagerung;83 14.5;Regenerative Medizin;83 14.6;Literatur;83 15;Pharmakotherapie in Schwangerschaft und Stillzeit;85 15.1;Einleitung;85 15.2;Medikamente in der Schwangerschaft: Wie gut vermeiden wir die Risiken, nützen wir die Chancen?;85 15.3;Arzneimittelstoffwechsel in der Schwangerschaft;86 15.4;Welche Datenquellen stehen zur Risikobewertung von Arzneimitteln zur Verfügung?;87 15.5;Welche Grundprinzipien sind bei der Pharmakotherapie in der Schwangerschaft zu beachten?;88 15.6;Pharmakotherapie in der Stillzeit, ein wenig beachtetes Thema;88 15.7;Literatur;89 16;Betreuung der drogenabhängigen Schwangeren;90 16.1;Literatur;94 17;Interdisziplinäres Hilfenetzwerk für drogenabhängige/ substituierte Schwangere, Mütter, Väter und deren Kinder;95 17.1;Ausgangssituation;97 17.2;Probleme der Kinder von Drogenabh
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.