Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Heinrich und Thomas Mann als Buch
PORTO-
FREI

Heinrich und Thomas Mann

Ein deutscher Bruderzwist.
Buch (kartoniert)
Als der Erste Weltkrieg begann, standen sie auf der Höhe ihres Lebens und gehörten zu den namhaftesten deutschen Schriftstellern: die Brüder Heinrich und Thomas Mann. Der jüngere hatte mit den 'Buddenbrooks' die Romankunst des 19.… weiterlesen
Buch

14,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Heinrich und Thomas Mann als Buch

Produktdetails

Titel: Heinrich und Thomas Mann
Autor/en: Hanjo Kesting

ISBN: 3892446873
EAN: 9783892446873
Ein deutscher Bruderzwist.
Wallstein Verlag GmbH

August 2003 - kartoniert - 78 Seiten

Beschreibung

Als der Erste Weltkrieg begann, standen sie auf der Höhe ihres Lebens und gehörten zu den namhaftesten deutschen Schriftstellern: die Brüder Heinrich und Thomas Mann. Der jüngere hatte mit den 'Buddenbrooks' die Romankunst des 19. Jahrhunderts vollendet, der ältere war der Ziehvater des Expressionismus. Vieles verband die Brüder, politisch und literarisch aber gerieten sie in Planetenferne: Heinrich Mann als Kritiker und Satiriker des Kaiserreichs, Thomas Mann als dessen Apologet und Befürworter einer 'machtgeschützten Innerlichkeit'. Der Zwist war ein exemplarischer, überpersönlicher, 'zeitloser' Konflikt - über Deutschlands Stellung in Europa, über 'Zivilisation' und 'Kultur', Demokratie und Untertanenstaat, über die Rolle des Schriftstellers in Politik und Gesellschaft, über 'Engagement' und 'reines' Künstlertum, über den 'politischen' Schriftsteller hier und den sogenannten 'unpolitischen' dort. Vier Jahre lang arbeitete Thomas Mann an den 'Betrachtungen eines Unpolitischen', die eine Antwort auf den Zola-Essay Heinrich Manns von 1915 und eine Abrechnung mit dem Bruder, dem 'Zivilisationsliteraten', darstellten. Doch hatte der Konflikt, der von der Atmosphäre des Ersten Weltkriegs angeheizt wurde, viel früher begonnen. Er war tief begründet in persönlicher Rivalität, sexuellem Haßneid (auf Seiten Thomas Manns) und, daraus resultierend, in literarisch-politischer Antipodenschaft. Hanjo Kesting hat den bitteren deutschen Bruderzwist aus Briefen und Dokumenten rekonstruiert.

Portrait

Der Autor Hanjo Kesting, geb. 1943, studierte Philosophie, Literaturwissenschaft und Geschichte in K ln, T bingen und Hamburg. Seit 1973 leitet er die Redaktion Kulturelles Wort im NDR-H rfunk. Herausgeber der H -B HER der Deutschen Grammophon. Zahlreiche Publikationen zu Literatur und Musik sowie zum Medium Rundfunk.

Pressestimmen

Ein beispielhaftes Stück Geschichte!(Das Parlament, 25.08.2003)Für seine plausible Analyse lässt Kesting ausschließlich Quellen sprechen: Briefe der Brüder, der Familie, insbesondere der Mutter; Auszüge aus dem Untertan, den Betrachtungen eines Unpolitischen etc. Die Quellen sind so kunstvoll anrrangiert, dass sie sich - belehrend und unterhaltsam zugleich - in szenischer Lesung vortragen lassen. (...)Nicht nur für Freunde der Literatur, sondern auch für zeitgeschichtlich Interessierte als kleines Präsent sehr empfehlenswert.(Günter Geschke, Das Gespräch aus der Ferne, Nr. 367, IV. Quartal 2003)Dieser kleine Band ist höchst lesenswert.(Darmstädter Echo, 19.01.2004)


Mehr aus dieser Reihe

zurück
Diese sehr ernsten Scherze
Buch (kartoniert)
von Daniel Kehlmann
Dynamit des Geistes
Buch (kartoniert)
von Navid Kermani
Fluchthelferin Poesie
Buch (kartoniert)
von Stefan Weidner
Reduktion & Tempo
Buch (kartoniert)
von Matthias Polityc…
>Complicirte mannigfache Harmonie<
Buch (kartoniert)
vor
Entdecken Sie mehr
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.