Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Den Kundennutzen managen als Buch
PORTO-
FREI

Den Kundennutzen managen

So beschreiten sie den Weg zur Wertschöpfungskette.
Buch (kartoniert)
"Kunden-Nutzen-Management ist eine Vorw sstrategie, um gemeinsam mit dem Kunden und weiteren Partnern in der Wertsch pfungskette die notwendige Marktpr nz sicherzustellen"

Handelsblatt
Buch

69,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Pünktlich zum Fest*
Den Kundennutzen managen als Buch

Produktdetails

Titel: Den Kundennutzen managen
Autor/en: Harald Münzberg

ISBN: 3409188401
EAN: 9783409188401
So beschreiten sie den Weg zur Wertschöpfungskette.
Gabler

1. Januar 1995 - kartoniert - 207 Seiten

Beschreibung

"Kunden-Nutzen-Management ist eine Vorw sstrategie, um gemeinsam mit dem Kunden und weiteren Partnern in der Wertsch pfungskette die notwendige Marktpr nz sicherzustellen"

Handelsblatt

Inhaltsverzeichnis


1. Der Kunde.- Handel - Machtfaktor und Versorger.- Die Aufgabe des Handels.- Die Interessenausgleichsfunktion des Handels.- Die Evolution der Handelslandschaft - Gesetz, Zufall oder Ratio.- Betriebstypeninvestitionen gestalten den Handel.- Herausforderungen des Handels.- Konzentration.- Kooperation.- Information.- Erfolgsnachweis.- Elektronische Kundeninformation.- Erlebnis als Schlüsselinformation.- Verbraucherverhalten.- Human Resources.- Entwicklungstendenzen und Reaktionen.-
2. Effizienz im Vertrieb.- Leistungssteigerungspotentiale im Vertrieb.- Stellgrößen zu Umsatz- und Renditesteigerung.- Stellgrößen zur Kostensenkung.- Stellgrößen zum Aufbau von Kapazitätsfreiräumen.- Vertriebsoptimierung als Balanceakt.- "Zehn Gebote" zur Leistungssteigerung im Vertrieb.- Hebel zur Erschließung der Effizienzpotentiale im Vertrieb.- Dominanz des kurzfristigen Denkens.- Symptome beseitigen, Ursachen bekämpfen.- Komplexitätstreiber Sortiment.- Vom Wachstums- zum Wertemarketing.- Ganzheitlicher Ansatz zur Aktivierung von Effizienzpotentialen.- Das Management der Konditionen.- Dauerthema - Konditionen.- Konditionenterror - 10 Problemzonen im Überblick.- Strategieproblematik.- Netto-Netto-Problematik.- Kompetenzproblematik.- Ziel- und Budgetproblematik.- Systemproblematik.- Machtproblematik.- Lebenszyklusproblematik.- Sortimentsproblematik.- Informationsproblematik.- Dokumentations- und Kontrollproblematik.- Neuausrichtung von Konditionensystemen.- Performance im Vertrieb - Die Hilfe zur Selbsthilfe.- Interne Blockaden abbauen.- Die Hilfe zur Selbsthilfe.- Programm zur Steigerung der Performance im Vertrieb.- Arbeitsprogramm 1 "Den Markt verstehen".- Arbeitsprogramm 2 "Ideen sammeln".- Arbeitsprogramm 3 "Ideen bewerten".- Arbeitsprogramm 4 "Empfehlungen".- Ergebnismuster.- Erfolgsfaktor Projektmanagement.- Vertriebsinformationssysteme als Vehikel zur Differenzierung.- Aufbau eines integrierten Vertriebsinformationssystems.- Prozesse verstehen.- Kundenbindung durch Rahmenverträge.- Aktives Verkaufen während der Kundenbetreuung.- Prozeßunterstützung durch integrierte Informationsmodule.- Marketingplan und Vertriebsstrategie.- Vertriebsplan.- Vertriebsinformations- und -administrationssystem.- Implikationen für die informationstechnische Infrastruktur.- Eigenentwicklung oder Standard.- Technische Infrastruktur.- 10 Regeln zur erfolgreichen Einführung eines Vertriebsinformationssystems.- Nutzen einer aktuellen Informationsversorgung.-
3. Kunden-Nutzen.- Der Weg zum Kundenevolutions-Management.- Die Philosophie des traditionellen Vertriebscontrolling.- Management der Kundenorientierung.- Prozeß-Management.- Kundenevolutions-Management.- Das Management des Kunden-Nutzens.- Die Schnellen verschlingen die Langsamen.- Ungebrochene Dynamik des Handels.- Vom Lieferant zum Kunden-Nutzen-Manager.- Rolle des Trade Marketing.- Organisation auf Anforderung des Kunden trimmen.- Vom Vertriebs- zum Wertschöpfungskettenmanagement.- Vertriebsmanagement.- Management von Wertschöpfungsstufen.- Vom Verkäufer zum Kundenentwickler.- Vom Produktmarketing zum Kundenmarketing.- Die Zweigleisigkeit der Marktpolitik.- Reaktionsmuster der.- Vom Marken- zum Systemverkäufer.- Management kundenorientierter Prozesse.- Key Account Management.- Das Key Account Management als Clearingstelle.- Feldorganisation.- Operations-Management.- Produktmanagement als Koordinationsstelle.- Neuausrichtung der Geschäftsprozesse - Ein "Reengineering"-Fallbeispiel.- Der Kundennutzen bestimmt die strategische Ausrichtung.- Konsequente Prozeßorientierung für die Strategierealisierung.- Auftragsmanagement - Logistikmanagement.- Absatzplanung - Produktionsmanagement.- Produktionsmanagement - Beschaffung.- Kurzfristige Projekterfolge durch Etablierung von "Speed Teams".- Sofortmaßnahme Logistik.-
4. Visionen.- Warum Wertschöpfungskooperationen Sinn machen.- Die Grenzen traditioneller Erfolgsrezepte.- Strategiemuster - Multis versus Mittelstand.- Markenstrategien.- Rolle der Handelsmarken.- Expansionsstrategien.- Make or Buy.- Kooperationen.- Autor.- Literatur.

Pressestimmen

"Kunden-Nutzen-Management ist eine Vorwärtsstrategie, um gemeinsam mit dem Kunden und weiteren Partnern in der Wertschöpfungskette die notwendige Marktpräsenz sicherzustellen"
Handelsblatt
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.